So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 24150
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Leider haben Sie keine Zeit für ein Telefonat, deshalb noch

Diese Antwort wurde bewertet:

Leider haben Sie keine Zeit für ein Telefonat, deshalb noch eine Frage!
Zur Erbschaft gehört noch eine Wiese ( steht so auch im Grundbuch), laut Bodenrichtwert 1681.-Euro Wert, jetzt ist der Pflichtteilerbe der Meinung, ich könnte Sie für 50 000.-
Euro verkaufen, so werden dort Wiesen gehandelt. Ich möchte Sie aber nicht verkaufen.
Danke, ***** ***** verwunderlich welche Rechte Pflichtteilerben haben, wäre es nach dem Verstorbenen gegangen, sollte er nichts bekommen.Noch eine Frage, der Verstorbende war geschieden und in seiner Ehe wurde ein Kind gezeugt, könnte ich dieses Kind auch als Erben angeben, es war aber nicht sein Kind (nach seinen Angaben, die Ehe wurde auch nach kurzer Zeit wieder geschieden), bloß dann würde es ja 2 Pflichtteilerben geben???

Vielen Dank für Ihre weitere Anfrage!

Ich werde Ihnen in etwa 15 Minuten antworten, da ich augenblicklich in einem Mandantengespräch bin.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Der Pflichtteilsberechtigte kann Ihnen nicht vorschreiben, dass Sie das Areal verkaufen müssen: Der Pflichtteilsberechtigte ist nämlich nicht Erbe - wie Sie -, sondern er hat nur einen schuldrechtlichen Anspruch gegen Sie auf Zahlung des Pflichtteils!

Wie Sie als Erbe diese Summe aufbringen, ist ausschließlich Ihre Sache - der Pflichtteilsberechtigte hat insoweit nicht die geringsten Mitspracherechte.

Wenn das Kind nicht das leibliche Kind des Erblassers war, sondern lediglich dessen Stiefkind, so hat das Kind auch keinerlei erbrechtliche Ansprüche!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Es würde bei der Wiese wiederum der Verkaufserlös gelten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt