So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 24182
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Mein Großvater ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Mein Großvater ist gestorben und meine Großmutter liegt im sterben. Mein Vater ist schon vor 5 Jahren gestorben. Ich habe noch 1 Tante und 1 Onkel. Und 2 Brüder. Unsere familiäre Situation ist recht verzwickt. Nun ist meine Frage: wie sehen meine Chancen beim Erbe aus. Soweit ich weiß besteht kein Testament (aber mich würde es nicht wundern wenn eins auftaucht in dem ich ausgeschlossen werden)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Im Fall des Ablebens Ihrer Großmutter würde die gesetzliche Erbfolge greifen, sofern kein Testament errichtet worden ist.

Nach dieser gesetzlichen Erbfolge gilt dann folgendes: Ihre Tante und Ihr Onkel würden als Kinder der Großmutter gemäß § 1924 Absatz 1 BGB je 1/3 des Erbes erhalten.

Sie und Ihre beiden Brüder würden an die Stelle Ihres verstorbenen Vaters treten (§ 1924 Absatz 3 BGB): Das bedeutet, dass Sie und Ihre beiden Brüder sich das auf Ihren verstorbenen Vater entfallende 1/3 teilen würden.

Im Ergebnis entällt daher 1/3 der Erbschaft auf Ihre Tante, 1/3 auf Ihren Onkel, und je 1/6 auf Sie und Ihre beiden Brüder!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Und wie verhält sich das falls jetzt doch ein Testament auftaucht in dem ich und meine Brüder ausgeschlossen werden?
Es geht nicht wirklich um große Summen wie gesagt unsere Familiensituation ist wirklich verzwickt.

Sollte noch ein Testament auftauchen, so wäre damit die gesetzliche Erbfolge aufgehoben.

Sollten Sie und Ihre Brüder dann testamentarisch von dem Erbe ausgeschlossen sein, so können Sie und die Brüder aber den Pflichtteil verlangen.

Dieser beträgt wertmäßig die Hälfte des gesetzlichen Erbteils (§ 2303 BGB)!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ok super danke. Ich werde wohl meinen Brüdern raten mit mir gemeinsam einen Anwalt aufzusuchen.
Danke

Gern geschehen!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt