So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 780
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Bitte Nur Anwälte mit Fachgebiet Erbrecht antworten 1. Ich

Kundenfrage

Bitte Nur Anwälte mit Fachgebiet Erbrecht antworten1. Ich bin ein Erbe nachdem beide Eltern getorben sind von einer Erbengemeinschaft mit drei Kindern.
Ich hatte zuvor mit im Haushalt meines Vaters zusammen gelebtder dann Starb und meine Mutter lebte 3 Jahre im Altersheim.
Mündlich hatte ich Vereinbart ,das ich in der unteren Wohnung ca 100 m2 ein Zimmer bewohne mit mitbenutzungsrecht
benötigter ander räume wie Küche und Bad. Meine Schwester schrieb jetzt , dass ich aber 100 M2 in eschlag hätte und meine Mutter aber Tod sei. Mein Anwalt sagte zu mir das alle i der Erbengemeinschaft wegen des Mietquittungsbuch und Barzahlung der Mitvertrag vortbestehen würde. (Obwohl meine Schwester nicht im Elternhaus wohne.
Jetzt ist es so das ich auf einem Sperrkonto (Konto meiner Mutter weiter die Miete ÜBERWEISE: Miete einschließlich Nebenkosten , so war es im Mitbuch eingetragen gewesen. Ist diese Ausage weiter von meinem Ra richtig?
Können die Erben meinen Mietvertrag einfach gegen die Erbengemeinschaft kündigen? wie?
Meine Rechtsanwätin schrieb den anderen nicht das ich ein Mietbuch habe, sondern nur das ich mit meiner Muttereine Vereinbarung hatte 250€ Miet im Monat zu zahlen. im Mietquittungsbuch steht nur die Adresse und mein Name und was vermitet wird : Stand "Wohnung und so weiter" Wie kann man das auslegen?2. Mögliche Teilungsversteigerung
Meine Geschwister ist die Einigung keinen Euro wert.
Ausgegangen von einen Verkehrswert vo ca 270000 € und einer nicht mehr valtutierter Grundschuld über 130000€ ist
die Frage ob es sich überhaupt lohnen könnte , oder die Teilungsversteigerung abgebrochen wird zwecks fehlender Bieter?
Ich weiss das ich in der Teilungsversteigerung vor dem Bieten einen Antrag wegen der GS als Recht dieses Recht in Abteilung 3 durch das Gercht so versteigern lassen kann das die Bieter die Grundschuld nicht ersehen können.
Dann habe ich aber gelesen ,das meine Geschwister die das Haus billigst ersteigern wollen bei Gericht dieses Bestehende Rexht aus dem Grundbuch beibehalten wollen.
Da das Gericht in den meinen Fällen es aber nicht beurteilen können, las ich auch das eine so genannte Doppelaubotung
oder Doppelausbietung bei Zuschlag stattfinden soll. Dies soll wohl bedeuten das das Biete ein mal mit und ohne Grundschulden Versteigert werden sollte.
Jetzt ist meine Frage , weil bei der Bietung mit Grundschulden alle anderen Bieter außer meine Geschwister das weite Suchen. Wann wird die bietung ohne genannten Grundschulden anfangen? vor der Bietung mit Grundschuldenn oder erst als zweiter Anlauf? welche Bietzeit und wie oft kann das Bieten mit herrausgenommenen Grundschulden Stattfinden.Bringt so eine Versteigerung vom Erlös was wobei eine Doppelausbietung gilt?
Gepostet: vor 30 Tagen.
Kategorie: Erbrecht
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Ich Meinte es wird wahrscheinlich wegen der Grundschuld und der anträge es zu einem Doppelausgebot kommen.
Hierzu sollen beide verschiedenen Versteigerungen mit und ohne Grundschulden passieren per Gebote.
Dazu will das Gericht wohl beide Arten (mit und ohne Grundschulden) vergleichen.
Kommt es da zum Vergleich bei der Teilungsversteigerung?
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
ICH MÖCHTE NOCH HINZUFÜGEN ; DAS die nicht Valutierte Grundschult weit 1979 eingetragen ist mit einen Zinssatz über 12 % Zinsen.
Ist es jetzt so , das auch abwechseln das Gebot mit und ohne Grundschult verfahren wird , das erste Gebot anhand der Grundschuld und Zinsen auch den Intresenten bekannt gegeben werden die Ohne Grundschuld Bieten?
Das erste Gebot kann daher auch die Komplette Teilungsversteigerung wohl zum erlligen bringen , weil das anfangsgebot nicht erreicht werden könnte?!
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ich meinte hier zuschlag auf das geringste Gebot(ob sich im vorraus eine Teilungsversteigerung überhaupt lohnt
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihne Fragen:

1) Die Ratschläge und Hinweise Ihrer RAin sind richtig. Das kann man genau so auslegen, wie Ihre Rechtsanwältin geschrieben hat, nämlich, dass Sie die Miete so bezahlt haben wie vereinbart und das genutzt haben wie vereinbart.

Sie haben alles richtig gemacht.

2) so, wie Sie den Fall schildern, dürfte die Teilungsversteigerung wohl die einzig verbleibende Möglichkeit sein, wenn eine Einigung nicht möglich ist und ein Verkauf wohl auch nicht in Frage kommt.

Eine Teilungsversteigerung lohnt sich eigentlich nie - aber das kommt in diesem Fall auch nicht in Betracht, weil die Versteigerung nur dazu da ist, das Vermögen auseinanderzusetzen.

Es kommt darauf an, wie das erste Gebot überhaupt aussieht. Wenn die GS nicht valutiert ist, kann diese auch ohne Weiteres sofort gelöscht werden. Das wäre dann ohnehin anzuraten.

ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Die nicht Valutierte Grundschuld kann nur durch alle Drei Erben in dem man die Löschungsbewilligung von der Bank abholt gewährleistet werden . Meine Geschwiter wollen das Haus sebst ersteigern ohne ds einer Mitbietet da die Grundschuld
eingetragen ist. Jetzt kann man aber nur bevor die Gebote anfangen einen Antrag stellen darauf ,das ich das Grundstück
ohne Rechte im Grundbuch den Interesenten zu versteigerung anbieten. Dadurch würden auch andere Bieter Bieten
Das Gericht soll aber lt. Gerichtspflegerfoum. eine Doppelausbietung zulassen. Das soll die Regel sein.
Jetzt geht es darum , das meine Geschwister Gründe , Angeben können , warum sie meiner Methode , die Spielregeln nicht zustimmen. Jetzt soll einmal das Haus Angeboten werden mit und einmal ohne Grundschuld. Was die Rechtspfleger selbst als Murks bezeichnen , wein es ungerecht ist bei Teilungsversteigerung die Valutierte Grundschuld nicht gerechterweise sofort herauszunehmen. In der Hinsicht bin ich immer noch Mieter und meine Schwester sagte mein Bruder hätte auch ein Mitverhältniss. Das Besagt das die Bietinteresenten ,wenn nur auf das Gebot mit eingetragenen Grundschulden bieten würden.
Das würde für mich auch bedeuten, das der Interesent bei Bieten mit Grundschulden vor dem Schätzwert die Grundschuld abzieht auch wenn sie nicht valutiert. Ist das richtig.
Jetzt habe ich 123 DM Grundschulden eingetragen vom ca 1979 mit 14 %
Wenn der Schätzwert 270000 Euro wäre wieviel muss der Interessent eweils bei einem Geringst Gebot Bieten
Beispiele bei einer Bietung ohne Grundschulden und mit Grundschulden? ca
Das mit der Grenze 5/10 und 7/10 habe ich schon verstanden da gibt es nocht andere grenzen.
Sind die Versteigerungstermine 3 mal nur ?
Nach welchen Kriterien wird das Gericht zum Beispiel wann was bestimmen , ob die Versteigerung mit oder nur ohne Grundschuld bestand hat? Wissen die Bieter Parralel das über ein Objetkt eine Versteigerung mt jeweils anderen bedingungen hinternander laufen? Was ist wenn ein interessent ein Gebot ohne Grundschulden im Grundbuch angezeigt bekommen. Müssenn sie dann von der Grundschuld die nicht VValuutierte Grundschuld abziehen??Warum ist es so das ich Persönlich von mehreren die Grundschuld nicht Löschen kann . (Sie ist doch nichts mehr Wert ,weil das Dahrlehen abbezahlt wurde. Und die Bank schrieb und an die Löschungsbewilligung abzuholen.Warum hatt das Gericht kein Einsehen? Ich lass noch das ich die Grundschuld mit Geld beseitigen könnte alleine? Wie geht das und was würde es kosten, bei dem Grundschulden die ich genannt hatte.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Es ist zwar im Grundbuch keiner zur miete oder mit Niessbrauch eingetragen,
aber so wie ich lass wenn Mieter vorhanden wären im Haus, dann würden die Interessenten nur Bieten wo das Recht bestehen bleibt ,also GS.
Auch wenn mein Bruder ein Mietbuch hätte muss ich das allein nicht deswegen nicht schon Kündigen ? Geht das jeder zeit das ich ihm Kündige die Miete gegen die Erbengemeinschaft?? Sonst würde sich das mit der Miete in der Teilungversteigerung als wohl schlecht herraus stellen?
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
wenn man am ender der Vorgerichtlichen Fase seinem Anwalt Kündigt , dann die teilungsversteigerung selbst betreibt,
ist der anwalt verpflichtet die unterlagen herrauszugeben , was das Verzeiches meiner beiden Geschwister betrift i original
(Nachlasssache) Wenn man nach der Teilungsversteigerung dann das Geld mit einem neuen Ra einklagen muss,
Kann der Anwalt mir einfach auch Vorgerichtlich Kosten berechnen ,obwohl ich das bis zum Ende bei demm alten Anwalt
beendet hatte?