So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 25235
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Kann eine Mutter nach Verzicht ihrer drei kinder auf Erbe in

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann eine Mutter nach Verzicht ihrer drei kinder auf Erbe in der darauf folgender Zeit den Großteil ihres ererbten Vermögen zu Lebzeitennur nur einemLieblingskind zukommen lassen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, das ist rechtlich möglich und zulässig!

Die Mutter ist in der Verfügung über ihr Vermögens völlig frei und unbeschränkt.

Das bedeutet, dass der Mutter gänzlich freisteht, wem Sie in welcher Höhe Vermögenswerte zuwendet.

Die Mutter ist daher daher auch nicht gehindert, den Großteil ihres Vermögesn nur einem ihrer Kinder zukommen zu lassen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Welche Ausgangssituation tritt ein, nach dem Tod der Mutter, für die jeweiligen Erbschatsanteile aller drei Kinder.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Welche Ausgangssituation tritt ein, nach dem Tod der Mutter, für die jeweiligen Erbschaftsanteile aller drei Kinder.

Da die Kinder einen Erbverzicht erklärt haben, werden diese die Mutter auch nicht beerben können - § 2346 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2346.html

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Der Erbberzicht bezog sich doch nur beim Tod ihres Vaters zu Gunsten der Mutter. Hat doch nichts zu tun wenn die Mutter stirbt. Dann ist doch wieder gesetzliche Erbfolge. Oder liege ich falsch?

Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Das wäre natürlich etwas anderes: Ist der Verzicht nur hinsichtlich des väterlichen Erbes erklärt worden, so gilt: Errichtet die Mutter kein Testament (das die gesetzliche Erbfolge ausschließen würde), so greift die gesetzliche Erbfolge.

Nach der gesetzlichen Erbfolge, wären alle drei Kinder zu gleichen Teilen zu gesetzlichen Erben berufen (§ 1924 BGB) - jedes Kind erhielte folglich 1/3 des Nachlasses.