So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 862
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Danke für Ihre, wenn auch für mich unbefriedigende, Antwort.

Kundenfrage

Danke für Ihre, wenn auch für mich unbefriedigende, Antwort.
Eine Frage hat sich dann aber aufgrund Ihrer Antwort für mich ergeben:
wie darf ich das verstehen, ob überhaupt noch Unterhaltsansprüche bestehen, ob diese verfolgt werden können
und an wen muss ich mich wenden hinsichtlich der möglichen Abänderung der Unterhaltsverpflichtung?
Danke ***** *****ß
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Gerne komme ich auf die weiteren Fragen zurück. Sie hatten ja mitgeteilt, dass Sie sich zu Unterhaltszahlungen verpflichtet hatten. Daraufhin waren Sie ja mit einer Vollstreckungsmaßnahme überzogen worden.

Wenn da auch laufender Unterhalt verlangt worden sein sollte, dann wäre das zu überprüfen - schließlich gibt es Unterhalt nur bis zum Abschluss der Ausbildung.

Wegen der Ansprüche müssten Sie sich zunächst mit Ihrem Kind auseinandersetzen.

Wenn nur Rückstände verfolgt werden, wäre hier evtl. zu prüfen gewesen, ob die in der Höhe überhaupt noch verfolgt werden konnten.

Ich hoffe, nun zur Klärung beigetragen zu haben und freue mich auf Ihre Sterne

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Fachanwalt für Familienrecht