So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 28429
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter ist am

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Mutter ist am 20.01.2018 verstorben und ich kümmerte mich um Ihre Unterlagen.
Ich habe festgestellt, dass Sie noch Schulden hat, welche Sie mit einer monatlichen Ab-
zahlung von 100,00 Euro an ein Inkassounternehmen zahlt. Der Gesamtbetrag beläuft sich auf ca. 35.000,00 Euro. Diesen Betrag kann ich jedoch aus eigener Tasche nicht zahlen.
Da ich im Februar auch noch krank wurde konnte ich mich nicht direkt um alles kümmern.
Meine Frage ist: "Kann ich etwas dagen unternehmen, um nicht in die Pflicht genommen zu werden und diese Schulden zu zahlen? Wie gehe ich hier am besten vor?"
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach § 1922 BGB treten Sie, sofern Sie das Erbe angenommen und nicht ausgeschlagen haben, als Erbe Ihrer Mutter in alle Rechte und Pflichten Ihrer Mutter ein. Das bedeutet, dass Sie auch die Schulden erben.

Sie können aber die Haftung auf den Nachlass Ihrer Mutter beschränken, indem Sie beim Amtsgericht die Eröffnung eines Nachlassinsolvenzverfahrens beantragen. Dies hat zur Folge, dass Sie persönlich keinerlei Zahlungspflicht mehr trifft, sondern dass der oder die Gläubiger allein aus dem (eventuell) noch vorhandenen Vermögen Ihrer Mutter befriedigt werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Monaten.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?