So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 6939
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Meine verwitwete und kinderlose Tante (Schwester meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

meine verwitwete und kinderlose Tante (Schwester meiner verstorbenen Mutter) ist vor kurzem verstorben. Sie besitzt eine Immobilie (ein teilvermietetes Bauernhaus mit Stall und Scheune)und mehrere verpachtete Grundstücke sowie Barvermögen (Höhe nicht bekannt. Der ganze Nachlass kommt aus einer bestehenden Erbengemeinschaft (meine Tante. mit 75% und eine Nichte sowie zwei Neffen vom verstorbenen Ehemann meiner Tante mit insgesamt 25%). Meine Tante hat kein Testament hinterlassen. Für die gesetzliche Erbfolge kommen somit wohl mein Bruder die Kinder meiner verstorbenen Schwester und ich in Frage.
Wer und wie muss ein Erbschein beantragt werden?
Wer verwaltet die teils vermietete Immobilie und die verpachten Grundstücke? Wer zahlt die laufenden Kosten?
Kann die Erbengemeinschaft einen Nachlassverwalter, der alles regelt, bestellen?
Muss sich jedes Mitglied der Erbengemeinschaft einen RA nehmen??

Eigentlich sind wir uns alle einig, die Erbengemeinschaft schnellmöglichst durch Verkauf aufzulösen. Der jetzige Mieter möchte das Gehöft sehr gerne kommen kaufen.

Für die Beantwortung meiner Fragen bedanke ***** ***** ganz herzlich im voraus.
MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Wenn es keine näheren Verwandte gibt, sind die Kinder der Schwester und, wenn schon vorverstorben, dessen Abkömmlinge, erbberechtigt. Sie, Ihr Bruder und die Kinder der Schwester müssten beim Nachlassgericht einen Erbschein beantragen. Die Hinzuziehung eines RA ist nicht erforderlich.

Die Immobilie und das Grundstück steht dann im Eigentum von Ihnen, Bruder, Kinder der Schwester und den Neffen des Mannes. Natürlich kann man einen Verwalter einsetzen, dass müssten aber alle gemeinsam entscheiden. Ansonsten verwalten alle zusammen die Immobilien und sind auch für die Zahlung der Kosten zuständig.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen,stellen Sie diese bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Leider bin ich mit der Beantwortung nicht sehr zufrieden. Was ist mit den Mitgliedern der bestehenden Erbengemeinschaft (Nichte,und zwei Neffen)los. Können diese auch einen Erbschein beantragen? Was passiert, wenn keiner einen Erbschein beantragen möchte?

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich Sie verstanden habe, sind dies die verwandten des Ehemannes richtig ? Damit scheiden diese als Erben aus und können KEINEN Erbschein beantragen.

Wenn keiner einen Erbschein beantragen möchte, dann ist es ggf. schwierig, die Immobilie zu verwerten und auf das übrige Vermögen zuzugreifen. Zwar werden die Erben auch ohne Erbschein zu solchen, aber der Erbschein dient als Nachweis der Erbenstellung.

Fragen Sie gern nach, wenn noch etwas unklar ist.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Damen und Herren!Nein, die Verwandten des Ehemannes gehören doch zu der bestehenden Erbengemeinschaft, aus der meine Tante herausgestorben ist. Denn als im Jahre 1995 der Ehemann meiner Tante verstarb, wurde das Testament vom Amtsgericht für ungültig erklärt . Wie bereits erwähnt bekam meine Tante 75% und die Verwandten vom Ehemann (Nichte und zwei Neffen) 25 %. Ich verstehe es dann so, dass sich die neue Erbengemeinschaft nach dem Tod meiner Tante sich dann zusammensetzt aus:
-Nichte und zwei Neffen von der Seite des verstorbenen Ehemannes meiner Tante zusammen mit 25%
- mein Bruder mit 25%
-die zwei Kinder meiner verstorbenen Schwester zusammen mit 25%
-und ich mit 25%
Angenommen die Mitglieder der bestehenden Erbengemeinschaft (Nichte und zwei Neffen des in 1995 verstorbenen Ehemannes meiner Tante) unternehmen nichts und mein Bruder, die Kinder meiner verstorbenen Schwester und ich wir beantragen keinen Erbschein , kann dann das Amtsgericht nicht die Erbberechtigung feststellen?
Oder sollten wir einen Erbschein beantragen, können dann mein Bruder die Kinder meiner verstorbenen Schwester und ich gemeinsam einen Erbschein beantragen oder muss das jeder für sich selber tun.

Sehr geehrter Fragesteller,

die 25 % für die Nichten und Neffen bleiben unberührt. Die 75 % gehen an die Erbengemeinschaft bestehend aus Ihnen, dem Bruder und den Kindern der Schwester.

Die Erbberechtigung erfolgt - sofern die Erben bekannt sind - austomatisch. Ansonsten, bei unbekannten Erben, wird ein Nacxhlasspfleger zur Suche eingesetzt.

Sie können den Erbschein gern zusammen beantragen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich noch etwas tun für Sie ? Falls nicht bitte ich Sie erneut, eine Bewertung vorzunehmen. Ich bedanke ***** *****ür Ihre Fainess !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es Probleme mit der Bewertung ?

Oder was steht einer Bewertung meiner umfangreichen Arbeit für Sie entgegen ?

Bitte sind Sie so fair und bewerten die Antworten, die Ihnen immer wieder erteilt worden sind. Ich danke für Ihre Aufrichtigkeit und Fairness !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau RA Grass, alle Beteiligten an der Erbengemeinschaft treffen sich heute Nachmittag. Danach werde ich evtl. den Vorgang abschließen können und natürlich eine Bewertung abgeben.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ist Ihr Treffen verlaufen ? Sind noch Fragen aufgetaucht ?

Falls nicht bitte ich erneut um Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte verzeihen Sie meine Ungedult, aber kann der Vorgang abgeschlossen werden ? Geben Sie bitte eine kurze Rückmeldung. Danke !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau RA Grass, das Treffen gestern mit allen Beteiligten verlief relativ gut. Dank ihrer hervorragenden Arbeit war ich gut vorbereitet. Der Vorgang kann abgeschlossen werden.
Ich kann diesen guten und schnellen Service nur weiterempfehlen.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

das freut mich zu hören!

Falls es funktioniert, bitte ich noch eine Bewertung über die Sterne abzugeben. Vielen Dank !

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag und für das weitere Vorgehen viel Erfolg !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.