So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 18037
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

In einem Erbfall wird ein Zweifamilienhaus mit einer

Diese Antwort wurde bewertet:

In einem Erbfall wird ein Zweifamilienhaus mit einer Wohnfläche von 160 m2 und weitere Immobilien mit einem Wert von zusammen 1,8 Millionen Euro an 2 Kinder vererbt.
Eine der Erben möchte in Einverständnis mit dem Miterben in dem Zweifamilienhaus, das sie viele Jahre mit der Erblasserin bewohnt hat, weiterleben. Die Erblasserin hatte ein Nießbrauchrecht für dieses Haus. Wie verhält es sich mit der Erbschaftssteuer?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die freundliche Anfrage.

Keiner der Sachverhalte hat einen Einfluss auf die zu zahlende Erbscgaftsteuer.

Das Nießbrauchsrecht ist ja mit dem Tod erloschen.

Auch wenn der eine Erbe in dem Haus weiterlebt, so ist es doch das Erbe aller und das muss besteuert werden

Man muss sich natrlich fragen, ob man einen Mietvertrag etc macht , so dass dann zu versteuernde Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung entstehen

ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.