So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 28060
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, wir haben folgende Situatuion. Meine Schwiegermutter

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
wir haben folgende Situatuion. Meine Schwiegermutter ist vor einem Jahr verstorben. Sie hatte 3 Kinder, meinen Mann und seine 2 Schwestern. Mein Mann ist vor 4 Jahren verstorben; sodass meine Tochter in der Erbfolge nachrutscht. Meine Schwiegermutter hat ihre Wohnung etwa 1 Jahr vor ihrem Tod Ihrer einen Tochter überschrieben. Ist es richtig, dass diese Wohnung trotzdem beim Erbe berücksichtigt wird ? Müsste meine Schwägerin ihre Schwester und meine Tochter auszahlen ? Meine Schwägerin möchte nicht preisgeben, wann genau die Wohnung überschrieben wurde. Kann man das Datum beim Grundbuchamt erfragen ?

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Schenkung der Wohnung an die Tochter spielt dann eine Rolle wenn Ihr Mann enterbt wurde oder aber die Erbschaft ausgeschlagen wurde. In diesem Falle steht Ihrer Tochter nach § 2325 BGB ein Pflichtteilsergänzungsanspruch zu, mit der Folge, dass die Wohnung in den Nachlass eingerechnet wird und aus diesem erhöhten Nachlass sich dann der Pflichtteil errechnet und die Tochter (Beschenkte) dann einen höheren Pflichtteilsanspruch auszahlen muss.

Das Datum der Eigentumsübertragung können Sie beim Grundbuchamt erfragen. Ihre Tochter muss hier aber ein berechtigtes Interesse (Erbenstellung, Pflichtteilsberechtigung) in Nachweis bringen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Mein Mann wurde nicht enterbt und das Erbe wurde nicht ausgeschlagen. Gehört die Wohnung jetzt meiner Schwägerin ? Fällt diese nicht mehr ins Erbe ? Ich habe gehört, dass der Zeitraum der Schenkung länger als 1 Jahr sein muss ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Die Wohnung gehört Ihrer Schwägerin und fällt leider nicht mehr ins Erbe. Die Schenkung führt für die Dauer von 10 Jahren zu einem Ergänzungsanspruch des Pflichtteilsberechtigten. Dies aber leider nur dann, wenn ein Pflichtteilsanspruch besteht (Enterbung, Ausschlagung).

Ansonsten hat Ihre Tochter leider nur dann einen Anspruch soweit dies im notariellen Schenkungsvertrag ausdrücjlich vorgesehen ist (Ausgleichszahlung an die Geschwister als Beispiel).

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.