So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 7762
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Der TV ist verklagt worden, ein notarielles

Diese Antwort wurde bewertet:

Der TV ist verklagt worden, ein notarielles Nachlassverzeichnis vorzulegen. Aus naheliegenden Gründen hat er sich lange dagegen gewehrt. Jetzt hat er auf die Klage erwidert, er wolle sich dagegen verteidigen.
Welche Gründe könnte er vorbringen, um die Klage abzuwehren? Gibt es Beispiele, dass eine derartige Klage verloren worden ist?
Danke.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Testamentsvollstrecker hat den Erben ein Nachlassverzeichnis zu erstellen und übermitteln, vgl. § 2215 BGB.

Dies gehört zu seinen ureigenen Aufgaben. Hiergegen gibt es keine "Verteidigungsmöglichkeit".

Die einzige Möglichkeit in Ihrem Fall sich zu wehren kann darüber erfolgen, dass noch nicht alle Informationen vorliegen, um solch ein Verzeichnis zu erstellen. D. h. dass der Zeitpunkt der Klage zu früh ist und dem Testamentsvollstrecker noch Zeit zu gewähren gewesen wäre.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Danke für Ihre Antwort. Jedoch soll der TV ein "notarielles", d.h. von einem Notar erstelltes Nachlassverzeichnis vorlegen. Dies lehnt er ab. Er habe doch inzwischen ein Verzeichnis vorgelegt. Wozu denn jetzt noch ein notarielles Verzeichnis? Die Miterben jedoch misstrauen diesem und wollen Klarheit. Für das Misstrauen gibt es Gründe.
Danke.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Es scheint klar: Eigentlich gibt es keine Gründe, das Verlangen nach notariellem Nachlassverzeichnis abzulehnen. Das Vorlegen eines derartigen Verzeichnises ist offenbar gesetzlich bindend. Der TV muss damit rechnen, dass ein Notar die Gegenstände, Bargeldbestände, Konten offenlegt, die der TV bisher verschwiegen hat, mit schlimmen Folgen für den TV wie Unterschlagung, Untreue, usw. Falls Ihnen keine stichhaltigen oder wenigstens schwerwiegenden Gründe bekannt sind, dann sagen Sie es bitte. Das wäre auch ein Ergebnis der Anfrage.
Danke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

einen direkten Anspruch auf zusätzliches notarielles Nachlassverzeichnis der Erben ggü. dem Testamentsvollstrecker besteht nicht. dies obliegt regelmäßig "nur" dem Pflichtteilsberechtigten.

Die Erben können entsprechende Nachweise bzgl. des Verzeichnisses verlangen.

Wenn ernsthafte Zweifel an dem Nachlassverzeichnis bestehen, wäre gerichtlich ein Gutachter mit der Überprüfung zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Danke. Das heißt im vorliegenden Fall, in dem die Forderung von den pflichtteilberechtigten Erben erhoben wird, muss der TV nacgeben und wird die Klage verlieren?
Danke
PS Falls die Frage nicht eindeutig ist, fordern Sie bitte eine Zusatzangabe, bevor Mehrfacherläuterungen hin- und hergehen, die nicht Thema sind.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das ist korrekt. Ein Pflichtteilsberechtigter hat einen Anspruch auf Erstellung eines notariellen Testaments. Nur hierdurch kann er eine objektive Information über den Bestand des Nachlasses erlangen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.