So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 25250
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Berliner Testament. Mein verstorbener Vater hat ein Berliner

Diese Antwort wurde bewertet:

Berliner Testament.
Mein verstorbener Vater hat ein Berliner Testament hinterlassen.
Auszug des Testament:
"Erben des letzten Überlebenden sollen unsere Kinder sein"!!!
Was bedeutet "unsere Kinder"?
Ich bin die leibliche Tochter meines Vaters aus seiner ersten Ehe. Seine 2.Frau also meine Stiefmutter / verst.2002 hat aus ihrer ersten Ehe meinen Stiefbruder mit in die Ehe meines Vaters gebracht. Mein Vater und meine Stiefmutter haben zusammen 2 Söhne also meine zwei Halbbrder.
Wie sieht es rechtlich beim Berliner Testament aus? Was bedeutet in diesem Fall "unsere Kinder"
Es wurdem im Testament keine Kinder mit Namen genannt. Habe Bedenken das daher nur die eigenen Kinder der Erblasser berücksichtigt werden.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den hier gegebenen Umständen ist der Begriff "unsere Kinder" erbrechtlich so auszulegen, dass hierunter sämtliche (leiblichen) Kinder der beiden Ehegatten fallen, die das Testament errichtet haben.

Als Kinder im Sinne des errichteten Berliner Testamentes gelten demzufolge sowohl die Kinder Ihres Vaters als auch die Kinder Ihrer Stiefmutter.

Eine abweichende Auslegung der testamentarischen Verfügung wäre nur dann gerechtfertigt und geboten, wenn diese entsprechende Anhaltspunkte hierfür enthalten würde, wenn also etwa Kinder, die erben sollen, namentlich benannt worden wären.

Da es daran aber gerade fehlt, erben sämtliche Kinder beider Erblasser!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
würde das bedeuten das mein Stiefbruder aus der 1.Ehe meiner Stiefmutter, meine beiden Halbbrüder die aus der 2.Ehe meines Vaters und meiner Stiefmutter die in 2. Ehe mit meinem Vater stammen und ich die Tochter meines verstorbenen Vaters aber aus der 1. Ehe entstammen sind . Sind wir alles Erben , so das die Hinterlassenschaft zu gleichen Anteilen an uns vererbt wird.?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, das bedeutet es leider, denn die Bezeichnung in dem Testament ist einschränkungslos und ohne Vorbehalt - sie gilt daher leider für sämtliche eigenen (=leiblichen) Kinder beider Erblasser (="unsere Kinder").

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann ,
welche Kinder sind jetzt erbberechtigt?.
Habe es aus ihrer ersten Antwort so verstanden das ich, die leibliche Tochter meines verstorbenen Vaters aus der 1.Ehe sowie mein Stiefbruder, der leibliche Sohn meiner verstorbenen Stiefmutter und Sohn aus der ersten Ehe ist...Aus der zweiten Antwort habe ich es so verstanden das meine beiden Halbbrüder die aus der Ehe meines verstorbenen Vaters/ Erblasser und meiner verstorbenen Stiefmutter/ Erblasser ist...Welche Kinder sind jetzt die Erben? Daher auch die Frage was es im Berliner Testament bedeutet " unsere Kinder " ?

Alle Kinder, die unmittelbar (biologisch) von Ihrem Vater und der Stiefmutter abstammen (=also alle leiblichen Kinder beider Erblasser) sind erbberechtigt!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
bedeutet das das die gemeinsamen leiblichen Kinder beider Erblasser nur erbberechtigt sind ? Was ist mit uns Stiefkinder da ja nur ein Erblasser der leibliche Elternteil ist.?

Auch die Stiefkinder (des einen Elternteils) sind erbberechtigt, denn diese stammen ja auch von dem anderen Elternteil biologisch ab!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ist Ihnen denn noch etwas unklar geblieben?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
ein Halbbruder hat das Testament von meinem Vater gefunden. Er will es beim Gericht abgeben. Dafür hat er eine Einverständniserklärung verfasst die wir , Kinder des Erblasser ausfüllen und unterschreiben sollen. Diese Einverständniserklärung beinhaltet das wir mit dem Inhalt des Testament einverstanden sind und das mit unserer Unterschrift bestätigen sollen. Ist das so in Ordnung oder reicht es aus das Testament ohne Einverständniserklärung abzugeben?

Eine Einverständniserklärung ist nicht erforderlich und gesetzlich auch gar nicht vorgesehen - das Testament entfaltet aus sich heraus Rechtswirksamkeit.

Im Übrigen ist der Halbbruder gesetzlich verpflichtet, das Testament umgehend bei dem Amtsgericht abzugeben - § 2259 BGB:

https://dejure.org/gesetze/BGB/2259.html

Klicken Sie dann bitte nunmehr oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Meine 3 Brüder haben die Erklärung schon abgegeben. Wenn ich es nicht mache wie werde ich als Erbe ermittelt?

Das ermittelt das Amtsgericht von Amts wegen!

Klicken Sie dann bitte nunmehr oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
vielen Dank für die ausführliche Auskunft.

Sehr gern geschehen!

Klicken Sie dann bitte nunmehr oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
diese Einverständniserklärung die mein Bruder von mir verlangt was für Folgen hätte es wenn ich diese ausfüllen?

Das hätte überhaupt keine rechtlichen Folgen, denn diese Erklärung ist rechtlich unerheblich!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt