So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 43
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Mein Mann und ich möchten ein 'Berliner Testament' machen,

Kundenfrage

Mein Mann und ich möchten ein 'Berliner Testament' machen, aber wir haben beide Doppel-statsangehörigkeit, d.h. die britische und die deutsche Staatsangehörigkeit. Wir leben seit
10 Jahren in Deutschland. Wir haben Wohn- und Kapitalbesitz in beiden Ländern, vornehmlich jedoch in Deutschland. Wir haben vor einiger Zeit ein Testament in GB hinterlegt, mit ähnlichem Inhalt wie ein Berliner Testament.
Wir sind 94 und 86 Jahre alt und bitten um Beratung.
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Das Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland hat kein einheitliches Erbrecht. Vielmehr haben England & Wales, Schottland und Nordirland ein eigenes Erbrecht, wobei England und Wales ein einheitliches Recht haben.

Da das UK nicht die Europäischen Erbrechtsverordnung (EuErbVO) unterschrieben hat, ist das anwendbare Erbrecht gesondert aus englischer und deutscher Sicht zu prüfen.

Deutsche Gerichte wenden bei Erbfällen bis zum 16.8.2015 das Recht der letzten Staatsangehörigkeit des Erblassers an. War der Erblasser Engländer mit Domizil in Deutschland, wird aber ausnahmsweise deutsches Erbrecht angewendet. Ferner wenden auch deutsche Gerichte im Hinblick auf unbewegliches Vermögen in England das Erbrecht von England & Wales an.

Für Erbfälle ab dem 17.8.2015 ist das anwendbare Erbrecht nach den Regeln der EuErbVO zu bestimmen. Danach wenden deutsche Gerichte das Recht des letzten gewöhnlichen Aufenthalts an.

Wenn das Testament in GB formell korrekt erstellt wurde (wovon auszugehen ist), wird dies in Deutschland anerkannt. D. h. dieser Wille wird berücksichtigt und umgesetzt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.
bitte wenden Sie sich an den Kundendienst unter***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####
Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto
„JACUSTOMER-5tsrjt3p-„ an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.
Vielen Dank.