So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 9060
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo ich habe folgende Frage es geht um einen Erbrecht Fall

Kundenfrage

Hallo ich habe folgende Frage es geht um einen Erbrecht Fall meine Mama hat neu geheiratet und hat mit ihrem jetzigen Ehemann drei Kinder und ein Haus wir sind drei Kinder aus erster Ehe nun verhält es sich wie folgt wir drei Kinder aus erster Ehe sollen jeweils 1000 € ausgezahlt bekommen und somit unser Erbe antreten bzw auf jeweilige andere Ansprüche verzichten meine Mutter hat vor das Haus auf ihren Ehemann unseren Stiefvaters übertragen dieser will praktisch sicherstellen dass nur die drei leiblichen Kinder von ihm und meiner Mutter ein Erbe bekommen wir aber nicht außer die 1000 €nun meine Frage ist das alles so richtig in meinen Augen geht das nämlich nicht mit rechten Dingen zu ich fühle mich unwohl dabei 1000 € praktisch anzunehmen und auf ehemalige andere Ansprüche zu verzichten meine Mama meint wir hätten eh keinen Anspruch ich hingegen vermute sie macht das alles nur weil unser Stiefvater uns nicht ausstehen kann und sie keinen Streit will bitte helfen sie mir ich bitte um detaillierte Angaben wir sollen die 1000 € erhalten wenn wir notariell unterschrieben haben auf alles andere zu verzichten
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Auf Grund der Tatsache, dass in Vermögen (und somit im potentiellen Nachlass) Ihrer Mutter eine Immobilie steht, sollten Sie sich nicht mit den angebotenen € 1.000,00 "abspeisen" lassen.

Würden Sie den angedachten notariellen Erbvertrag unterschreiben, würden Sie sich hierdurch sämtliche mögliche Erbansprüche abschneiden. Dies kann nämlich im Rahmen eines solchen Vertrages wirksam erklärt werden.

Daher ist Vorsicht geboten.

Allerdings kann man Sie nicht zur Unterzeichnung eines solchen Vertrages zwingen. Ihnen würde daher auf jeden Fall bei Tod in naher Zeit Ihr Pflichtteil, bemessen an der Immobilie, zustehen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ist dies auch schon treffen wenn meine Mutter den Anteil am Haus komplett auf meinen Stiefvater überschreibt?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ist dies auch zutreffend*
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann müsste der Erbfall innerhalb der nächsten 10 Jahre eintreten. Ansonsten bestünde durchaus die Gefahr, dass Sie bei einem Erbfall leer ausgehen, da sodann die Immobilie wirksam aus der zukünftigen Erbmasse abgeführt wurde.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Das heißt würde meine Mama das haus Überschreiben und in den nächsten 10 Jahren sterben hätten wir trodzdem Anspruch stirbt sie nach 11 Jahren hätten wir kein Anrecht mehr
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, vereinfacht kann man dies so ausdrücken.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Vielen Dank ich werde also die 1000€ ausschlagen somit solle trotz überschreiben auf meinen Stiefvater mindestens 10 Jahre ein Anrecht bestehen
Natürlich hoffe ich das meine Mama noch 50 Jahre lebt denn meine Mama ist mein ein und alles ich wollte nur sicherstellen daß er uns nicht verarscht was er ja vor hat
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.

Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-