So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Endokrinologie
Zufriedene Kunden: 31623
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin,Schilddrüsensonografie
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Endokrinologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag Habe seit ca Mitte Juli Beschwerden Spontane

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
Habe seit ca Mitte Juli Beschwerden
Spontane Blutdruck Erhöhung aus nicht ersichtlichen Gründen
Globus im Hals macht teilweise Druck auf die Luftröhre in Richtung Angstattaken
Am 19.8 sollte ich von 100 l thyroxin nur noch ne halbe ab 2.9 gar keine mehr nehmen
Mir geht's schlecht kann nicht arbeiten
Mich macht das konfus
Was ist da los?
9.9 tsh 3.37
19.8 tsh 0.36
Was ist das
Und dann der rr hoch runter in kurzer Zeit
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Besonders die rr Schwankungen und der Globus machen mir zu schaffen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Tsh
19.8 0.36
9.9 3.37
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Der Wert vom 9.9 ths 3.37
Ist das ne über oder unterfunktion?

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren endokrinologischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.. Das ist eine ganz normale Schilddrüsenfunktion, weder zu viel noch zu wenig. Zuvor, als es 0,38 war, war es auch noch normal, aber an der Grenze zur Überfunktion. Insofern war es gerechtfertigt, die Dosis abzusenken, aber völlig übertreiben (und m. E. absolut falsch), die Medikation ganz einzustellen! Damit rauschen Sie ziemlich sicher in die Unterfunktion, was die Schilddrüse vergrößern und das Globusgefühl damit vermehren könnte. Eine Dosis von ca 75µg wäre jetzt wahrscheinlich angemessen.

Da die Werte alle in der Norm sind (von 0,3 bis 3,5 ist normal), sind die Blutdruckschwankungen keinesfalls auf die Schilddrüse zurück zu führen. Wenn sie im Zusammenhang mit Angst auftreten, wäre damit schon die Ursache gefunden.

Mein Vorschlag: Schilddrüsenultraschall, um eine Vergrößerung auszuschließen, Wiederansetzen von 75 µg unter Kontrolle der Werte in 6 Wochen und 24- Stunden Blutdruckmessung, um zu sehen, ob der Blutdruck ok ist, wenn Sie Ruhe haben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ansetzten gleich auf 75 ?
Ich wundere mich nur das ich ja jahrelang unterfunktion hatte und jetzt gute Werte?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Und der Floß im Hals
gehört der nicht typisch zur Schilddrüse?

Sie haben jetzt noch gute Werte, aber schon am Rande zur Unterfunktion, weil Sie vorher am Rande der Überfunktion waren. Wenn Sie jetzt noch weniger nehmen oder gar nichts rauschen Sie in die massive Unterfunktion. Natürlich brauchen Sie noch L- Thyroxin, aber eben weniger als vorher. Da sich der Spiegel erst langsam abbaut, wird die Unterfunktion langsam immer schlimmer.

der Kloß im Hals kann Zeichen der Unterfunktion sein, darum der Ultraschall, um eine SD- Vergrößerung auszuschließen.

Ist das verständlich geworden?

Dr. Gehring und weitere Experten für Endokrinologie sind bereit, Ihnen zu helfen.