So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 21137
Erfahrung:  Industrieelektronik, Gerätetechnik, TomTom
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
Tronic ist jetzt online.

Ich wurde jetzt 2 mal angerufen, angeblich von Microsoft das

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich wurde jetzt 2 mal angerufen, angeblich von Microsoft das mein Computer einen Virus habe der den Rechner zerstört.
Fachassistent(in): Welches Betriebssystem verwendet Ihr Gerät?
Fragesteller(in): Win 10
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Experten mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja, ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll, den die Leute von MS wollen sich auf meinen Rechner aufschalten um das Problem zu beheben.

Hallo und herzlich willkommen bei Justanswer!

Vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage an Justanswer gewandt haben. Wir sind herstellerunabhängige Experten und Ihre Frage wurde durch Justanswer an mich vermittelt. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterzuhelfen.

Microsoft führt solche Anrufe nicht durch und warnt auch regelmäßig vor solchen Anrufen. Es handelt sich dabei um Betrüger, die aus dem Ausland agieren und versuchen, Zugriff auf Ihren PC zu erlangen.

Sobald Sie den Betrügern den Zugriff ermöglichen werden Ihnen völlig harmlose Systemeinträge Ihres PC's als Trojaner und gefährlicher Virenbefall verkauft. Die Betrüger installieren dann vor Ihren Augen Schadprogramme und Trojaner auf Ihrem Computer, bei denen es sich vermeintlich um wichtige Schutzprogramme handeln soll. Auf diese Weise können Ihre persönlichen Daten abgegriffen und Ihr PC aus der Ferne weiter kompromittiert und andere Schadprogramme nachgeladen werden.

Für diesen "besonderen Service von Microsoft" sollen Sie dann auch noch etwas bezahlen. Die Betrüger fordern Sie erfahrungsgemäß dazu auf, einen dreistelligen Betrag in Form von Geschenkgutscheinen für den Google Play Store oder einem vergleichbaren Anbieter zu erwerben und die Gutscheincodes telefonisch durchzugeben. Damit sind Sie das Geld dann los, denn es ist nicht nachvollziehbar wohin dieses Geld transferiert wird und die Gutscheine werden meist schon während des Telefonats mit Ihnen eingelöst. Dabei wird auch oft behauptet die Codes wären ungültig und Sie werden deshalb aufgefordert weitere Gutscheine zu kaufen, damit der Geldsegen nicht abreißt.

Rufen Sie daher keinesfalls Rufnummern an, die Ihnen auf Ihrem PC angezeigt werden und legen Sie direkt auf, wenn Sie einen Anruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter erhalten. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier direkt auf der Webseite von Microsoft:

https://news.microsoft.com/de-de/microsoft-anrufe-scam/

sowie von der Verbraucherzentrale:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/abzocke/warnung-abzocke-durch-angebliche-microsoftmitarbeiter-24641

in Computerzeitschriften:

https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Sicherheit-Microsoft-Support-Scam-16616433.html

und der Polizei:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/

Falls Sie bereits auf die Betrüger hereingefallen sind und Ihnen Zugriff auf Ihren PC gestattet haben, dann sollten Sie Ihren PC umgehend zurücksetzen. Gehen Sie dazu auf Start > Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellen > Diesen PC zurücksetzen "Los gehts".

Sie können dabei wählen, dass Ihre persönlichen Daten (wie Dokumente, Bilder oder Videos) erhalten bleiben und Windows neu installiert werden soll. Die vorher auf Ihrem PC installierten Programme werden durch das Zurücksetzen gelöscht und müssen anschließend noch einmal neu von Ihnen installiert werden.

Als weitere Sicherheitsmaßnahme sollten Sie die Passwörter Ihrer wichtigsten Dienste, wie Emailadressen, Amazon-Konto, Google-Konto, etc. erneuern, sofern diese auf Ihrem PC gespeichert sind und Sie keine 2-Faktor-Authentifizierung bei dem jeweiligen Anbieter eingerichtet haben. Durch den Fernzugriff können nämlich bereits persönliche Daten von Ihnen abgegriffen worden sein, die dann erst später verwendet werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Information weiterhelfen konnte und stehe für eventuelle Rückfragen sehr gerne zur Verfügung. Verwenden Sie dazu bitte einfach das kostenfreie Textfeld unterhalb meiner Antwort.

Wenn Sie keine Rückfrage mehr zu diesem Thema an mich haben sollten, dann würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen (4-5 Sterne), damit das System erkennt, dass Ihre Frage von mir beantwortet wurde. Klicken Sie dazu einfach ganz oben auf die entsprechende Anzahl an Sternen und dann den Button "Bewerten" daneben.

Vielen Dank dafür im Voraus.

Tronic und weitere Experten für Elektronik sind bereit, Ihnen zu helfen.