So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 20259
Erfahrung:  Industrieelektronik, Gerätetechnik, TomTom
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
Tronic ist jetzt online.

TIEFKÜHLTRUHE KÜHLT NICHT MEHR. Lampe rot

Diese Antwort wurde bewertet:

TIEFKÜHLTRUHE KÜHLT NICHT MEHR. Lampe rot brennt.PRODUKT-Nr.:(###) ###-#### MODELL-nr.: hsa 37530; Typ c360 + - HC
JA: Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Customer: NETZSTECKER GEZOGEN; Thermostat auf + bzw - verstellt, auf Normalstellung gebracht.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Experten mitteilen wollen?
Customer: nein

Hallo und herzlich willkommen bei Justanswer!

Vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage an Justanswer gewandt haben. Wir sind herstellerunabhängige Experten und Ihre Frage wurde durch Justanswer an mich vermittelt. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterzuhelfen.

Wenn die Kühlung des Kühl- oder Gefrierschranks ausgefallen ist kann das verschiedene Gründe haben. Ich führe Ihnen nacheinander die verschiedenen Ursachen auf, die Sie selbst beheben können, sowie diejenigen, für die Sie einen Kundendienst zur Reparatur benötigen.

Ursachen die Sie selbst beheben können:

1. Der Türgummi ist undicht oder porös. Dadurch gelangt ständig warme Luft in den Kühlschrank und die Temperatur sinkt. Untersuchen Sie den Türgummi auf Risse und Unebenheiten. Für einen feineren Test schließen Sie die Türe des Kühlschrankes und klemmen Sie ein Stück Papier dazwischen. Versuchen Sie dann das Papier herauszuziehen. Das Papier sollte überall gespannt sein. Wiederholen Sie den Test entlang der gesamten Türdichtung. Lässt sich das Papier ohne Widerstand leicht herausziehen, dann sollte der Türgummi erneuert werden. Sie können auch eine eingeschaltete Taschenlampe in den Kühlschrank legen und die Tür schließen. Dunkeln Sie dann den Raum ab. An undichten Stellen schimmert Licht durch den Türgummi. Ein neuer Türgummi kostet im Fachhandel zwischen 20 und 40 EUR. Wie er erneuert wird, zeigt Ihnen dieses Video: https://youtu.be/8YJRiAa0XP8

2. Die Wände sind mit einer dicken Eisschicht bedeckt. Wenn die Innenwände mit Eis bedeckt sind sinkt die Kühlleistung. Die Eisschicht wirkt dann wie eine Isolierung. Tauen Sie den Kühlschrank in diesem Fall vollständig ab.

3. Der Kondensator ist verstopft. Der Kondensator ist die gitterförmige Struktur auf der Rückseite des Gerätes. Wenn er stark verstaubt ist, dann kann er die Wärme nicht mehr richtig an die Umgebung ableiten, sodass der Kompressor länger läuft als gewöhnlich. Überprüfen Sie daher, ob das Gitter in einem sauberen Zustand ist und reinigen Sie es regelmäßig mit einem Staubsauger oder einem Staubtuch um die Kühlleistung des Gerätes dauerhaft zu erhalten.

4. Die Raumtemperatur ist zu hoch oder zu niedrig (unter +10 °C oder über +43 °C). Wenn der Raum, in dem der Kühlschrank steht, übermäßig warm oder kalt ist, dann funktioniert das Wärmetauscherprinzip nicht mehr, nach dem Kühl- und Gefrierschränke arbeiten. Prüfen Sie deshalb, ob das Gerät neben einer Wärmequelle steht, wie zum Beispiel einem Heizkörper oder einem Backofen. Es kann auch sein, dass Sonne von außen auf den Kühlschrank strahlt. Rücken Sie in diesem Fall Ihr Gerät an einen Platz, an dem es nicht durch äußere Wärmeeinwirkung beeinträchtigt wird.

5. Der Thermostat ist falsch eingestellt. Möglicherweise ist der Thermostat einfach falsch eingestellt. Stellen Sie den Temperaturwahlschalter richtig ein, indem Sie daran drehen. Überprüfen Sie dann die Einstellung, indem Sie ein Glas Wasser mit einem Thermometer für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen (Die ideale Temperatur sollte zwischen 2 und 6 °C liegen).

6. Das Gerät bekommt keinen Strom. Es klingt banal, aber evtl. hat einfach nur die Sicherung im Haussicherungskasten ausgelöst oder der Stecker des Kühlschranks in der Steckdose hat sich gelockert. Überprüfen Sie daher, ob das Licht im Kühlschrank leuchtet um einen Stromausfall ausschließen zu können.

7. Sollte das Gerät gerade transportiert worden sein (beispielsweise durch einen Umzug), befindet sich jetzt möglicherweise eine Luftblase im Kältekreislauf. Hier kann eine sogenannte Rollkur helfen. Stellen Sie den ausgeschalteten Kühlschrank einmal für eine Stunde auf den Kopf. Drehen Sie ihn dann wieder zurück und warten Sie erneut eine Stunde ab, bevor Sie ihn wieder in Betrieb nehmen. Mit etwas Glück ist die Luftblase jetzt gewandert und das Gerät springt wieder an.

8. Digitale Thermostate können bei einer Fehlfunktion temporär ausfallen. Nehmen Sie das Gerät einmal für 5 Minuten vom Strom und stecken Sie es dann wieder ein um die Elektronik zu resetten und überprüfen Sie, ob die Kühlung danach wieder funktioniert.

Ursachen für die Sie einen Kundendienst benötigen:

1. Der Temperaturfühler ist defekt. Durch einen defekten Temperaturfühler kann die Steuerung die aktuelle Temperatur nicht mehr feststellen. Somit schaltet die Kühlung entweder nicht mehr ein, oder das Gerät kühlt ununterbrochen weiter. Der Temperaturfühler ist meist in der Rückwand eingeschäumt. Die Rückwand muss für den Tausch entweder aufgebohrt und nach dem Tausch des Fühlers wieder verschlossen werden, oder der Techniker legt den defekten Fühler blind und verbaut einen neuen Ersatzfühler offen in den Kühlschrank.

2. Das Thermostat oder die Steuerplatine ist defekt. Möglich ist auch, dass das Anlaufrelais nicht mehr schaltet. Ein defektes Thermostat kann das Kühlaggregat nicht mehr ansteuern. Das ist die häufigste Ursache für einen Ausfall. Oft schaltet in diesem Fall zusätzlich die Abtauheizung des Gerätes ein, was die Temperatur zusätzlich erhöht. Um zu testen, ob der Thermostat defekt ist muss er überbrückt werden. Das sollte nur durch einen Fachmann erfolgen. Hier hilft leider nur ein Tausch durch den Kundendienst.

3. Der Kompressor des Gerätes ist defekt. Dadurch wird kein Druck mehr aufgebaut und das gasförmige Kältemittel kann nicht mehr verdichtet werden. Sie hören in diesem Fall kein Kompressorgeräusch mehr. Ob der Kompressor arbeitet, hören Sie an einem leisen Surren des Motors. Sollte der Kompressor gerade nicht laufen, dann stellen Sie am Temperaturregler des Thermostats eine niedrigere Temperatur ein. Dadurch steuert dieser den Kompressor an, um die neue Temperatur zu erreichen. Ob der Kompressor arbeitet, hören Sie am leisen Surren des Motors. Wenn der Kompressor gerade nicht läuft, wählen Sie am Regler des Thermostats eine höhere Stufe beziehungsweise eine niedrigere Temperatur. Der Thermostat lässt dann den Motor anspringen, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Ein Tausch des Kompressors ist sehr aufwendig und teuer. Er kann nur durch den Werkskundendienst erfolgen, da das Gerät danach wieder neu mit Kältemittel befüllt werden muss. Bei Geräten außerhalb der Garantie ist eine Neuanschaffung meist wirtschaftlicher als eine Reparatur.

4. Es gibt ein Leck im Kältemittelkreislauf aus dem das gasförmige Kältemittel ausgetreten ist. Ein winziger Haarriss oder eine kleine Durchrostung genügen schon, damit es austreten kann. Ohne Kältemittel kann der Kühlschrank keine Kälte erzeugen. Einen solchen Defekt bemerkt man meist erst nach einigen Tagen. Sie hören allenfalls ein leises Zischen oder bemerken einen unangenehmen Geruch. Erst wenn der Kompressor abschaltet, weil es kein Gas mehr zum Komprimieren gibt, fällt die Kühlung komplett aus. Ein Leck im Kältemittelkreislauf kann nur durch den Werkskundendienst des Herstellers behoben werden.

5 Bei NoFrost Geräten, die über einen eingebauten Lüfter verfügen, kann der Gebläseschacht verstopft oder der Lüfter defekt sein. Hier muss das Gerät von einem Techniker geöffnet werden um den Lüfter und den Gebläseschacht überprüfen zu können.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Information weiterhelfen konnte und stehe für eventuelle Rückfragen sehr gerne zur Verfügung. Verwenden Sie dazu bitte einfach das kostenfreie Textfeld unterhalb meiner Antwort.

Wenn Sie keine Rückfrage mehr zu diesem Thema an mich haben sollten, dann würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen (4-5 Sterne), damit das System erkennt, dass Ihre Frage von mir beantwortet wurde. Klicken Sie dazu einfach ganz oben auf die entsprechende Anzahl an Sternen und dann den Button "Bewerten" daneben.

Vielen Dank dafür im Voraus.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Alle Ratschläge ohne Erfolg. Experte gab sich Mühe. Danke

Ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen, dass Sie all diese Vorschläge in 54 Minuten umgesetzt haben, aber dennoch vielen Dank für Ihr Feedback.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja, alle Vorschläge umgesetzt. Leider kein Erfolg. Danke.

Auch die für die Sie einen Kundendienst benötigen?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wir haben jetzt festgestellt, dass der Kompressor bei eingeschalteten Gerät nicht anläuft. Mit höherer u. niedrigerer Temperatur einstellen, haben wir ausprobiert, Er läuft nicht.

Dann hatten Sie also doch nicht "alle Vorschläge umgesetzt". Offensichtlich ist dann entweder der Kompressor defekt oder die Steuerplatine, was ja bereits in meine Antwort stand.

Tronic und weitere Experten für Elektronik sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ihre Frage ist noch geöffnet. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Falls Sie noch eine Rückfrage dazu an mich haben stehe ich Ihnen natürlich sehr gerne zur Verfügung. In dem unten stehenden Textfeld können Sie mir jederzeit kostenlos antworten.

Wenn keine Rückfrage mehr offen sein sollte, vergessen Sie bitte nicht die Frage noch durch eine positive Bewertung meiner Antwort abzuschließen (4-5 Sterne). Mit dem Button "Bewerten" ganz oben können Sie diese sehr schnell vornehmen, damit das System erkennen kann, dass Ihre Frage beantwortet ist. Vielen Dank.