So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Jürgen.
Jürgen
Jürgen, Starkstromelektriker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 1071
Erfahrung:  Erfahrener Facharbeiter mit Zusatzausbildung
81622276
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
Jürgen ist jetzt online.

Das Zurücksetzen der Fehlermeldung für den Brother DCP 130

Kundenfrage

Das Zurücksetzen der Fehlermeldung für den Brother DCP 130 interessiert mich;

Habe den Drucker heute erworben für eine Bekannte als Kopierer. Am Anfang ging alles gut, keine Fehlermeldung, kein Druck. Nach intensiven Reinigen druckte und kopierte er s/w. Um die Farbe auch noch zu aktivieren, veranstaltete ich die gleichen Spiele mit den Farben. Tauschte die zweimal komplett aus. Dann die Fehlermeldung 50. Nun komme ich über das rote Fragezeichen nicht mehr weg. Habe versucht die Zurücksetzung lt. Beschreibung zu machen, da die Zwischenmenüpunkte nicht genannt sind, komme ich nicht ins Hauptmenü und auch nicht zu den Zahlen. Bei Brother angerufen. Die verweisen auf den Servicepartner. Können Sie mir helfen?

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Elektronik
Experte:  Jürgen hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,
vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Anfrage an JustAnswer gewandt haben Bitte haben Sie noch etwas Geduld MfG Jürgen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe mich deshalb an Sie gewandt, weil ich gelesen hatte, dass ein Kunde Ihnen den Ablauf gemailt hatte und hoffte so zur Lösung zu kommen. Der Spezialist bei Brother bemerkte erst zum Schluss, obwohl ich ihm Druckertyp und Seriennummer nannte, dass es sich nicht um einen Laserdrucker handelte und verwies mich deshalb schnell auf den Servicepartner, den ich morgen aufsuchen werde, da ich weiß, dass das ein praktischer Mensch ist. Außerdem gibt es im Internet ein englische Anleitung dazu. Also vielen Dank für Ihr Spezialistenwissen.
Experte:  Jürgen hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,
was sie bewogen hat einen fast 12 Jahren alten Tintendrucker in dieser Preiskategorie zu erwerben entzieht sich meiner Kenntnis und möchte ich auch nicht weiter kommentieren. Allerdings ist für mich die Reaktion von Brother nachvollziehbar, das die Supportbereithaltungspflicht schon seit gut 7 Jahren abgelaufen ist. Das nur mal am Rande. Nun zu Ihrem Fehler.

Der Störcode 50 ist auf einen defekt in der Absaugvorrichtung zurückzuführen. Diese Absaugvorrichtung verschließt den Druckkopf damit er nicht austrocknet und der dazu notwendige Antrieb ist defekt. Dafür kommen folgende Ursachen in Frage:

  1. Mechanischer Antrieb und Ansteuerung der Kupplungen.
  2. Positionsüberwachung durch Sensoren bzw. Schalter.
  3. Ansteuerung durch die Systemplatine.

Da ich Zweifel habe, dass es hierfür noch Ersatzteile gibt, sind weitere Investition an Zeit und Geld nicht zu empfehlen.

Das preiswerteste Neugerät in dieser Kategorie von Brother ist bereits ab 90,-- zu haben (siehe Link) https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/4842081_-dcp-j562dw-brother.html

___________________________________________________________________
Wir sind herstellerunabhängig. Ich unterstütze den fairen Umgang im Internet. Danke ***** ***** freundlichem Gruß aus dem Frankenland.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das sind oberflächliche Ursachen. Er hat vorher gedruckt. Diese Fehler treten auch schon während des Garantiezeitraumes auf, ohne Verschleiß. Ich habe genügend Drucker und Erfahrungen damit. Der Drucker sollte für eine Frau als Kopierer dienen. Also danke für ihre Kommentare.
Experte:  Jürgen hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

ich weiß nicht warum Sie vom Garantiezeitraumen sprechen, der Garantiezeitraum war vor ca 9 Jahren zu Ende und nun ist eben das Gerät am Ende.

Bitte vergessen Sie Ihre Bewertung mit 3 Sternen nicht.

MfG Jürgen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
In den Foren ist dieses Problem schon lange vorhanden. Ggf. auch vor einigen Jahren. Dort werde ich mich auch nach ihren Bewertungen umsehen, ggf. bei der Verbraucherzentrale. Der Drucker hat übrigens 1€ gekostet+ Versand! Ihr Engagement und nicht-Hilfe? MfG
Experte:  Jürgen hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

ich weiß jetzt nicht wie Sie auf Nichthilfe kommen, schließlich habe ich Ihnen doch mitgeteilt wo die Fehlerursache zu suchen ist und diese lässt sich nicht mittels putzen und Knöpfchen drücken beseitigen. Hier noch ein Link für das Service Manual in englisch und kostenpflichtig https://de.scribd.com/document/215042303/ROTHER-SERVICE-MANUAL-cp130c-Dcp330c-Dcp540cn

Bitte denken Sie an die Bewertung min. 3 Sterne sonst kann ich den Vorgang nicht abschließen und muss sie ständig kontaktieren.

Danke ***** ***** Jürgen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe Sie nicht nach den Ursachen befragt. Das steht (auch bei den folgenden Druckertypen) im Handbuch. Ich wollte wissen, wie die Fehlermeldung zurück gesetzt werden kann. Das haben sie nicht beantwortet. MfG
Experte:  Jürgen hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

ich weiß nicht ob ich mich so undeutlich ausgedrückt habe. Ein zurücksetzen gibt es hier nicht solange die Ursache nicht beseitigt ist. Und ei Ursachen habe ich Ihnen wie folgt beschrieben.

Der Störcode 50 ist auf einen defekt in der Absaugvorrichtung zurückzuführen. Diese Absaugvorrichtung verschließt den Druckkopf damit er nicht austrocknet und der dazu notwendige Antrieb ist defekt. Dafür kommen folgende Ursachen in Frage:

  1. Mechanischer Antrieb und Ansteuerung der Kupplungen.
  2. Positionsüberwachung durch Sensoren bzw. Schalter.
  3. Ansteuerung durch die Systemplatine.

Mit freundlichen Grüßen Jürgen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Quatsch! Die Ursachen gibt es nicht bzw. sind die Mängel bei diesem Drucker nicht vorhanden. Ihr Service ist für Gläubige, die angebliche Experten anhimmeln und ihnen glauben. Ich bin/war Systemprogrammierer IBM 360, Systemorganisator Internet, ...Also Versprechen von Experten mit eingeforderten Honorar möchte ich erfüllt sehen. Ansonsten sehe ich es als Abzocke an. MfG
Experte:  Jürgen hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

das Sie ja so sehr von Ihrem Wissen aus den 60er und 70er Jahren überzeugt sind, als die Algorithmen noch gestöpselte wurden, möchte ich Ihnen die Illusion nicht rauben alles besser zu können und beende hiermit den Dialog.

___________________________________________________________________
Wir sind herstellerunabhängig. Ich unterstütze den fairen Umgang im Internet. Danke ***** ***** freundlichem Gruß aus dem Frankenland.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Klar, ist wohl auch besser. Schade um die Zeit. Ihr jüngerer Kollege Tronic kennt dieses Problem und rät nicht nur zum Neukauf für teueres Geld (laut Dialogboxen). Ich wünsche Ihnen, dass sie anderen wirklich helfen können. MfG
Experte:  Jürgen hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

dann kann ich Ihnen nur empfehlen ihn auch zu kontaktieren und gebe hermit Ihre Anfrage frei.

MfG Jürgen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hoffte demzufolge einen Tipp zu erhalten. Werde es somit nicht tun, denn es kostet sicher erneut und dann lande ich wieder sonstwo. MfG