So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an StB-Peter.
StB-Peter
StB-Peter,
Kategorie: Einkommensteuer
Zufriedene Kunden: 2907
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Einkommensteuer hier ein
StB-Peter ist jetzt online.

Hallo, meine Frau und ich haben uns 2020 darauf geeinigt,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,meine Frau und ich haben uns im Januar 2020 darauf geeinigt, unsere Ehe in getrennten Wohnungen fortzuführen. Wir hatten gehofft, dass diese räumliche Trennung hilft, unsere Differenzen zu lösen. Trotz vieler Versuche hat das nicht funktioniert und wir haben uns ein Jahr später entschlossen, uns zu trennen. Das Trennungsjahr begann somit am 1. Februar 2021 und endet nächsten Monat. Dann werden wir die Scheidung einreichen.Nun bin ich gerade dabei, die Einkommensteuer zu erstellen. Wir haben zwei Kinder von 11 und 9 Jahren.
Beide Kinder werden im Wechselmodell betreut und haben in beiden Wohnungen eigene Kinderzimmer. Die Wohnungen liegen ca. 300m voneinander entfernt. Ein Kind ist offiziell bei mir gemeldet und ich erhalte auch für dieses Kind das Kindergeld, das andere Kind ist bei meiner Frau mit entsprechendem Kindergeld gemeldet. Die KInder halten sich in beiden Haushalten zu gleichen Teilen auf.Wie muss ich das alles jetzt steuerlich bewerten?Wir wollen uns 2020 und 2021 noch gemeinsam veranlagen. Das sollte ja kein Problem sein, da das im Trennungsjahr ja erlaubt ist und dieses ja erst jetzt im Februar diesen Jahres endet.
Nun stehe ich vor der Frage bei der Kinderbetreuung, ob wir beide einen gemeinsamen Haushalt führen und ob die KInder zu dem gemeinsamen Haushalt gehören.
ich habe ein Aupair. Wird das dann gemeinsam aufgeteilt wie bisher oder nur mir zugerechnet?
Wie ist das mit dem Kindergeld/Freibetrag? Wird das dann aufgesplittet oder auch wie bisher gemeinsam verwaltet.
Gibt es den Freibetrag für Alleinerziehende für beide Seiten oder gibt es diesen erst in Zukunft?Die steuerliche Behandlung ab 2022 ist relativ klar. Da wird dann alles sauber getrennt und zugeordnet. Aber wie ist es in 2020 und im Trennungsjahr 2021?Vielen Dank

Guten Tag mein Name ist christian Peter. Ich bereite eine Antwort für Sie vor.

Guten Tag,

das Kindergeld bzw. der Kinderfreibetrag wird Ihnen zugerechnet, da Ihnen ja ein Kind zugerechnet wird und das andere Ihrer Frau. Jedes Kind bei einem Elternteil gemeldete Kind befindet sich im Haushalt des entsprechenden Elternteil. Die Kosten für die au pair Betreuung können Sie absetzen, wenn Sie die Aufwendungen getragen haben. Für das Jahr 2021 gelten Sie noch nicht als Alleinerziehend (s. § 24b Abs. 3 EStG). Den Freibetrag könnten Sie also im Jahr 2022 beanspruchen.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung bzw. eine Danksagung von Ihnen. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Ich bin dafür auf Ihre Unterstützung angewiesen. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort.Um das richtig verstanden zu haben - trotz gemeinsamer Veranlagung gelten wir also als getrennter Haushalt und jedem Partner wird ein Kind entsprechend zugerechnet.
Muss ich durch diese Konstellation noch irgendetwas bei der Einkommenssteuer beachten?Vielen Dank nochmals?

Ja in der Einkommensteuererklärung füllen Sie die Anlage Kind für das Kind aus, welches sich bei Ihnen hauptsächlich aufhält und für lohnsteuerliche Zwecke gemeldet ist.

Sehr gern, über eine positive Bewertung bin ich Ihnen sehr dankbar.

Viele Grüße,

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich mach ja die Steuererklärung zusammen, da es ja eine gemeinsame Veranlagung ist. Ich gebe als an, dass meine Frau eine andere Anschrift hat und bei den Betreuungskosten, dass wir keinen gemeinsamen Haushalt führen. Ein Kind ordne ich dann meiner Frau zu, eines mir.
Ich hoffe, ich habe es jetzt verstanden...

Ja genau so sollten Sie die Zuordnung machen.

StB-Peter und weitere Experten für Einkommensteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.