So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christiansen-St.
Christiansen-St
Christiansen-St,
Kategorie: Einkommensteuer
Zufriedene Kunden: 3464
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Einkommensteuer hier ein
Christiansen-St ist jetzt online.

Hallo, können Sie mir beantworen/errechnen mit welcher

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
können Sie mir beantworen/errechnen mit welcher Konstellation welche Gesamtsteuerlast entsteht?
Ich bin Inhaber einer GF und beziehe GF Gehalt:
1. GF Gehalt 150.000€
2. GF Gehalt 60.000€ reduziert und einmalige Gewinnausschüttung von 90.000€Vielen Dank ***** *****

Guten Tag,

gerne erstelle ich Ihnen einen Vergleich. Bitte geben Sie etwas Zeit, die Berechnung durchzuführen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank :)

Ich habe mal unterstellt, dass Steuerklasse 1 bzw 4 zur Anwendung kommt. Bei einem Jahresgehalt von 150.000 EUR fällt dabei Lohnsteuer von etwa 50.000 EUR zzgl. Soli von etwa 3.000 EUR an. In Summe als ca. 53.000 EUR.

Bei der 2. Variante fallen auf 90.000 EUR Gewinnauschüttung 22.500 EUR Kapitalertragsteuer zzgl. 1.237 EUR Soli an (zusammen also etwa 23.737 Euro. Auf das Gehalt von 60.000 EUR fallen dann noch etwa 13.000 EUR Lohnsteuer an. Insgesamt wäre bei Variante 2 also mit 36.737 EUR zu rechnen. Allerdings ist hier ja der Gewinn der GmbH/UG um 90.000 EUR höher. Die GmbH muss also 90.000 EUR mehr Gewinn versteuern, was auf Ebene der GmbH dann ungefähr 27.000 EUR ausmacht

Beantwortet das Ihre Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
ich denke schon - ich hatte übersehen, das ich die 90.000 ja erst mit ca. 30% im Unternehmen versteuern muss. Würden Sie sagen das es somit steuerlich am besten ist sich ein hohes gehalt zu zahlen? auch wenn man dabei im spitzen steuersatz ist oder gibt es andere Möglchkeiten?Viele Grüße
Dorothea Jahn

Wie hoch ist denn der eigentliche Gewinn vor dem GF-Gehalt?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
ca. 300.000€

Okay, einen Moment bitte. Ich versuche mal beides direkt zu vergleichen.

1. Gewinn 300.000 EUR, Gehalt 150.000 EUR
Steuern GmbH nach Gehalt: 30% von 150.000 EUR = 45.000 EUR
Steuern auf Gehalt: 53.000 EUR
verbleibender Gewinn: 150.000 EUR —> Steuer bei späterer Ausschüttung = 39.500 EUR
Summe Steuern bei Vollausschüttung und Gehalt: 137.500 EUR = ca. 45,83% von 300.000 EUR

2. Gewinn 300.000 EUR, Gehalt 60.000 EUR
Steuern GmbH auf Gewinn nach Gehalt: 30% von 240.000 EUR = 72.000 EUR
Steuern auf Gehalt von 60.000 EUR = 13.000 EUR
verbleibender Gewinn zur Ausschüttung: 240.000 EUR / Steuern bei Vollausschüttung 63.300 EUR
Gesamte Steuer bei Vollausschüttung: 148.300 EUR = 49,43%

Damit wäre es steuerlich insgesamt günstiger, wenn Sie sich ein höheres Gehalt zahlen.

Christiansen-St und weitere Experten für Einkommensteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.