So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an StB-Peter.
StB-Peter
StB-Peter,
Kategorie: Einkommensteuer
Zufriedene Kunden: 2900
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Einkommensteuer hier ein
StB-Peter ist jetzt online.

Ich hätte eine Frage zur Einkommensversteuerung aus einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hätte eine Frage zur Einkommensversteuerung aus einer Beratungstätigkeit die ich online durchführe ( :-) ) können Sie mir mir helfen?Liebe Grüße

Sehr gern wie lautet denn Ihre Frage

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich arbeite hier bei JA als Tech-Experte und wollte fragen, wie ich die ganze Sache korrekt versteuere. Ich bin 100% Angestellter in einer Firma und mache JA nebenbei, habe aber ein Gewerbe angemeldet (aktuell ohne Einnahmen).

Ok wenn Sie keine Einnahmen haben, müssen Sie nichts erklären. Falls Sie Einnahmen generieren geben Sie diese in einer EÜR Einnahmen und Überschussrechnung an und versteuern diese.
mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Okay. D.h. Ich muss auch keine Ausgangsrechnungen vorweisen? Diese habe ich ja hier nicht...
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Also ganz normal über die EÜR, okay. Das ist schonmal gut zu wissen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Was passiert, wenn ich einen gewissen Betrag im Jahr überschreite, z.B. den Kleinstgewerbe-Freibetrag? Gibt es hier Grenzen, auf die ich achten sollte?

Sorry darf ich morgen weiter antworten ich bin vom boostern etwas fertig

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ja klar:) gute Besserung!

Genau Rechnungen brauchen Sie nicht vorweisen sofern die Summe der Einnahmen korrekt ermittelt ist. Es gibt den Grundfreibetrag für die Einkommensteuer der bei jedem Steuerpflichtigen abgezogen wird. Den müssen Sie nicht weiter erklären da der Abzug automatisch erfolgt. Darüber hinaus gibt es keine zu berücksichtigende Freibeträge.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung

StB-Peter und weitere Experten für Einkommensteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Danke! Sorry Bewertung vergessen, kommt :)

Vielen Dank für das Trinkgeld