So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christiansen-St.
Christiansen-St
Christiansen-St,
Kategorie: Einkommensteuer
Zufriedene Kunden: 2050
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Einkommensteuer hier ein
Christiansen-St ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Frage bezüglich

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,ich habe Frage bezüglich Einkommensteuererklärung.
Wenn die Mutter schwer erkrank wird und man dafür muss zu ihr viel fahren, kann man es irgendwie in Einkommensteuerklärung berücksichtigen? Z.b. als Famillienheimfahrten?
Im voraus vielen Dank für die AntwortMit freundlichen Grüßen
Janusz Kedzierski

Guten Tag Herr Kedzierski,

gerne bereite ich Ihnen hierzu eine Antwort am Nachmittag vor.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Ein Ansatz der Kosten käme im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen in Frage. Hier könnten Sie die Fahrtkosten (gefahrende KM x 0,30 EUR/KM) geltend machen.

Laut BFH gehören dazu Besuchsfahrten, wenn sie ausschließlich dazu dienen, eine Krankheit oder ein Leiden zu heilen, zu lindern oder erträglicher zu machen. Unter dieser Voraussetzung rechnen die Aufwendungen zu den unmittelbaren Krankheitskosten. Dazu gehören auch Fahrten zur Betreuung und Versorgung eines kranken oder pflegebedürftigen Angehörigen, aber nur soweit sie über die Fahrten hinausgehen, die der Steuerpflichtige auch ohne die Erkrankung üblicherweise ausgeführt hätte. Übliche Fahrten zur Erledigung von Besorgungen wie Einkäufe und Schriftverkehr rechnen nicht dazu (siehe auch Haufe.de).

Sie müssten hier also die Fahrten aufstellen und dann diese Liste mit zum Finanzamt geben. Ggfs. fordern dieses dann noch einen Nachweis darüber, dass Ihre Mutter krank bzw. pflegebedürftig ist.

Schöne Grüße!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
sind das allerdings die Aufwendungen, die nicht zur Werbungskosten zählen sondern zur außergewöhnlichen Belastungen?

Ja, genau. Betriebsausgaben oder Werbungskosten liegen hier nicht vor. Dies wäre nur dann der Fall, wenn die Fahrten mit der Erzielung von Einkünften zusammenhängen. Hier liegt ja ein privater Hintergrund vor, so dass dann nur ein Abzug im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen denkbar ist.

Christiansen-St und weitere Experten für Einkommensteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
super, vielen Dank ***** *****einen schönen Tag noch.Viele Grüße
Janusz Kedzierski

Sehr gerne! Für Sie auch noch einen schönen Tag!

Viele Grüße!

Knut Christiansen