So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an StB-Peter.
StB-Peter
StB-Peter,
Kategorie: Einkommensteuer
Zufriedene Kunden: 464
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Einkommensteuer hier ein
StB-Peter ist jetzt online.

03.02.2020 05:43 Guten Tag, ich habe noch eine Frage zur

Diese Antwort wurde bewertet:

03.02.2020 05:43Guten Tag, ich habe noch eine Frage zur Steuerangelegenheit. Ich bin verheiratet und zusammenveranlagt beide Lohnsteuerklasse 4. Ich möchte aus persönlichen Gründen die Steuererklärung ab jetzt getrennt machen. Ich habe gehört, mein Mann wird dann auch aufgeforder eine Erklärung zu machen, das ist auch OK. Ich möchte nur wissen, ob mein Mann eine Information über meine Stuererstattung erhält und wie genau diese Information ist. Da ich vermietetes Eigentum habe, neu, was mein Mann eben nicht weiss. Wird er das auch mit getrennter Steuererklärung über das Finanzamt erfahren, da wir keine Gütertrennung sondern Gemeinschaft haben und wir dann aber getrennte Steuererkärungen abgeben. Erhält er evtl. eine Kopie von meinem Bescheid?
Guten Tag bei getrennter Veranlagung erfährt Ihr Mann nichts über Ihre Steuerveranlagung.
Sie erhalten auch jeweils 2 getrennte Steuerbescheide natürlich sollte Ihr Mann nicht Ihre Post öffnen aber Ihre Einkünfte werden Ihrem Mann nicht bekannt gegeben. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Ansonsten bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten würden, da ich nur in diesem Fall honoriert werde. Mit freundlichen Grüßen
C. Peter
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Hallo, ich weiss es ist eine blöde Situation. Aber, ist das ganz sicher, dass mein Mannm süsse, wenn er meine Post öffnen würde, was er nicht tut, auch nichts über meine Einkünfte, es geht nur um das immoeigentum erfahren wird?
Eine Bekannte meinte da wir beide die lohnsteuerklasse 4 haben und keine gütertrennung haben, würde er sogar eine Kopie meines Steuerbescheidds bekommen, aus dem dann alles hervorgeht. Ist das sicher nicht der Fall?
Wenn das so ist, wäre das fatal.

Ich gehe davon aus, dass er erfahren wird, dass ich eine getrennte Steuererklärung abgegeben habe und er dann aufgefordert wird auch eine zu erstellen. Ist das so richtig? Er erfährt sicher nichts von meinen Einkünften?

ja genau er erfährt nichts von Ihren weiteren V&V Einkünften, auch wenn Sie in die Steuerklasse 4 wechseln. Das Finanzamt darf keine Steuerbescheide von Ihnen an Ihren Gatten schicken. Das wäre unzulässig und auch ein eklatanter Verstoß gegen jegliche Datenschutzrichtlinien. Sie müssen sich da keine Sorgen machen.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Nur nochmal, wir sind aktuell beide in der Klasse 4 und zusammenveranlagt, die 4 bleibt nur eben getrennt veranlagt weil sie schreiben in die 4 Wechsel....wir sind in der 4 beide
Wenn ich meine steuererklärung erstelle, kommt dann das FA automatisch auf ihn zu durch gemeinsame Veranlagung? Oder würde das FA nicht auf meinen Mann zugehen?

Der Steuerklasse 4 betrifft nur die Lohnsteuerabzüge von Ihrem Lohn. Das Finanzamt wird Ihren Mann auffordern eine eigene Steuererklärung abzugeben, sobald Sie eine getrennte Veranlagung eingereicht haben. Aber es wird niemals Ihre Einkünfte Ihren Mann bekannt geben. Damit würde es sich Schadensersatzpflichten aussetzen bzw. können Sie das Finanzamt kostenpflichtig auf Unterlassung abmahnen. Das wird nicht passieren.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Hallo, vielen Dank für Ihre Antorten. Zwei kleine und letzte Fragen zu dem Steuerthema. Ich habe ein 4 Familienhaus gekauft und der Kaufpreis ist nicht in Gebäude und Fläche geteilt. Mit der Arbeitshilfe zur Berechnung komme ich nicht zurecht. Ich habe gelesen, man könnte den Wert auch schätzen bzw. 20 % des KP anrechnen bzw. abziehen für die Fläche. Akzeptiert das das FA? und die zweite Frage ist, benötige ich für die Steuererklärung auch die Höhe der Räume? Ich habe das gelesen. Muss ich diese Information für die Steuererklärung haben?
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
ich hatte gehofft, diese beiden Fragen wären noch zum bereits gezahlten Preis möglich!
Ok ich beantworten diese gleich

Hallo,

Sie können die 20% 80% Aufteilung angeben, ggf. wird das Finanzamt nach einer eigenen Berechnung die Aufteilung vornehmen, wenn es der Auffassung ist, diese Schätzmethode führe zu nicht sachgerechten Werten.

Die Raumhöhe ist bei Ihrer Steuererklärung nicht erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

StB-Peter und weitere Experten für Einkommensteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Hallo und vielen Dank! EInen schönen Tag, Gruß Manuela Lachmann