So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christiansen-St.
Christiansen-St
Christiansen-St,
Kategorie: Einkommensteuer
Zufriedene Kunden: 906
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Einkommensteuer hier ein
Christiansen-St ist jetzt online.

Hallo, ich habe für das Steuerjahr 2018 die tatsächlichen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,ich habe für das Steuerjahr 2018 die tatsächlichen Kilometerkosten meines Fahrzeugs berechnet. (Leasingwagen)
Nun fordert das Finanzamt entsprechende Unterlagen. Ein Steuerbescheid ist noch nicht eingetroffen.Bei der Prüfung meiner Excel-Tabelle ist mir aufgefallen, dass ich für eine längere Dienstfahrt sowohl die gefahrenen Kilometer, als auch die Tankrechnungen nicht berücksichtigt habe. Mir ist es deshalb nicht aufgefallen, da die Zahlungen über meine Kreditkarte liefen und nicht wie gewohnt von meinem Konto. Da es sich um ein recht teures Fahrzeug handelt, sinkt meine voraussichtliche Steuererstattung nun um ca. 400€.Meine Frage: Ich möchte den Fehler natürlich im Rahmen der Nachfrage des Finanzamtes umgehend beheben. Ich mache mir sorgen, dass dies Konsequenzen für mich hat. Wie gehe ich am besten vor? Welche Strafe habe ich zu befürchten?Ich weiß nicht was mir da passiert ist. Alle meine sonstigen Unterlagen sind sehr gewissenhaft und stimmen auf den Cent genau.

Guten Abend,


grundsätzlich müssen Sie die Unterlagen natürlich einreichen, weil Sie gemäß Abgabenordnung auch zur Mitwirkung verpflichtet sind. Aus meiner Sicht sollten Sie dem Finanzamt auch mitteilen, dass Ihnen die entsprechenden Fehler aufgefallen sind und Sie daher eine korrigierte Berechnung nachreichen. Beschreiben Sie bitte auch den Irrtum, der Ihnen unterlaufen ist. Bei einer Differenz von 400 EUR wird in der Regel keine Strafe verhängt.

Ich hoffe das beantwortet Ihre Frage bzw. beruhigt Sie ein wenig. Sonst melden Sie sich bitte noch einmal.

Abschließend bitte ich um Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine beratung anteilig vergütet. Dieses erfolgt erst bei positiver Bewertung durch Sie als Kunden. Ich erhalte dann 50% des von Ihnen gezahlten Betrags als Honorar. Vielen Dank im Voraus!


Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich mache mir eher Sorge bzgl. einer Strafanzeige. Man hört darüber ja recht viel. Ich habe jedoch gelesen, die Situation noch recht entspannt ist, da ich noch keinen Steuerbescheid habe. Zusätzlich habe ich den Fehler definitiv nicht bewusst begangen.

Können Sie das bestätigen?

Ja, zumal Sie die Angaben nicht wissentlich falsch getätigt haben. Steuerhinterziehung erfordert auch immer Vorsatz, das liegt hier bei Ihnen ja nun wirklich nicht vor.

Christiansen-St und weitere Experten für Einkommensteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.