So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christiansen-St.
Christiansen-St
Christiansen-St,
Kategorie: Einkommensteuer
Zufriedene Kunden: 758
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Einkommensteuer hier ein
Christiansen-St ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich sitze gerade an der

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich sitze gerade an der Einkommensteuererklärung 2017 für meinen verstorbenen Vater. Bis zur Jahrtausendwende betrieb er eine Nebenerwerbslandwirtschaft. Danach hat er die landwirtschaftlichen Flächen verpachtet, der landwirtschaftliche Betrieb selbst wurde jedoch NICHT aufgelöst. Wo trage ich in der Steuererklärung nun die Pachteinnahmen (insgesamt ca. 2000 € ) ein? Es sind die EINZIGEN Einnahmen aus Forst- und Landwirtschaft! Genügt es, wenn ich den Gesamtbetrag in Zeile 15 der Einnahmenüberschussrechnung eintrage oder muss ich in Anlage L ab Zeile 43 die Flächen zu Beginn des Wirtschaftsjahres alle ausführlich aufzählen, deren Nutzungsart und den jeweils erhaltenen Pachtzins dort eintragen? Vielen Dank ***** *****!

Guten Tag,

ich prüfe Ihre Frage gerne und melde mich dann anschließend mit einer Antwort. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich mich mit der Antwort befasse. Ich bereite diese schriftlich für Sie vor.

Schöne Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Grundsätzlich müssten Sie zum einen die Einnahmen in der Anlage EÜR erklären und dann das Ergebnis aus der Anlage EÜR in die Anlage L übernehmen (Zeile 6 bzw. 7). In der Landwirtschaft gelten in der Regel abweichende Wirtschaftsjahre (z.B. vom 30.4. bis 31.3.), so dass das Ergebnis für das Kalenderjahr 2018 sich dann anteilig aus dem Vorjahr und anteilig aus dem aktuellen Jahr ergibt. Hier müssten Sie dann mal schauen, ob Ihr Vater Unterlagen aus dem Vorjahr aufbewahrt hat. Alternativ kann Ihnen hier das FInanzamt Auskunft erteilen, was in diesem besonderen Fall sicherlich möglich ist.

Zudem müssen Sie die Flächen eigentlich auch in der ANlage L angeben. Sofern Ihnen das aktuell nicht möglich erscheint bzw. ist, teilen Sie dem FInanzamt schriftlich mit, dass sich zum Vorjahr keine Veränderung ergeben hat.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne eine kostenlose Rückfrage über die Kommentarfunktion. Abschließend freue ich mich über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen, da ich nur dann eine Vergütung durch justanswer erhalte. Vielen Dank vorab!

Christiansen-St und weitere Experten für Einkommensteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.