So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Drucker
Zufriedene Kunden: 14905
Erfahrung:  Industrie Elektroniker Fachrichtung Gerätetechnik
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Drucker hier ein
Tronic ist jetzt online.

Hallo und Guten Tag!Canon, Pixma MX 700,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und Guten Tag! Canon, Pixma MX 700, Multifunktionsgerät Fehlercode UO52 -> Druckkopftyp ist nicht korrekt, setzen sie richtigen Druckkopftyp ein - Drucker funktionierte bis eben einwandfrei, Fehlermeldung kam einfach aus heiteren Himmel?? - ermöglicht seit dem keine Funktionen mehr, läßt auch kein scannen zu - Druckkopfdüsen und Kontakte gereinigt u. wieder eingesetzt - konnte 3 Blatt Papier scannen, dann kam Fehlercode wieder, alle Funktioen sind blockiert - finde online leider keine Hinweise, auch nicht bei canon - großen Dank für eine Antwort, eventuell unter "********************* "

Hallo lieber Kunde,

vielen Dank, ***** ***** sich an Justanswer gewandt haben.

Die Fehlermeldung bedeutet, dass kein korrekter Druckkopf mehr erkannt werden kann.

Sie können in diesem Fall folgendes versuchen:

1. Öffnen Sie die Abdeckung des Druckers.

2. Entfernen Sie alle Tintenbehälter aus dem Drucker.

3. Öffnen Sie den grauen Sperrhebel an der Seite der Tintenbehälterhalterung.

4. Entfernen Sie vorsichtig den Druckkopf vom Schlitten.

5. Setzen Sie den Druckkopf wieder ein und verriegeln Sie den Hebel wieder nach unten.

6. Legen Sie alle Tintenpatronen wieder in den Drucker.

7. Schließen Sie die Abdeckung und schalten Sie den Drucker aus.

8. Ziehen Sie den Netzstecker des Druckers. Lassen Sie das Gerät für ca. 5-10 Minuten abgesteckt.

Sollte die genannte Maßnahme nicht helfen dann ist von einem Defekt des Druckkopfes auszugehen, der dann getauscht werden müßte. Einen neuen Druckkopf bekommen Sie beispielsweise bei Amazon:

http://www.amazon.de/QY6-0070-Original-Canon-Druckkopf-iP3300/dp/B00CK49E60/

Je nach Alter und Zustand des Gerätes kann hier ein Neukauf allerdings auch wirtschaftlicher sein als der Tausch des Druckkopfes, zumal die zu erwartende Lebensdauer des Druckers nur bei etwa 5-7 Jahren liegt.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Sollten Sie noch eine Rückfrage dazu haben, verwenden Sie bitte einfach die Textbox unter meiner Antwort.

Wenn keine Rückfrage bestehen sollte würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für die Antwort.

Ihre Hinweise hatte ich, wie in der Anfrage angedeutet (Druckkopf und -Kontakte gereinigt und wieder eingebaut), bereits vorher durchgeführt, leider ohne Erfolg -> Blockade. Für mich wäre es nochmal interessant zu erfahren, ob es zutrifft, dass wie aus verschiedenen Quellen zu hören, u.a. auch die Canon-Drucker so programmiert sind, dass sie sich nach einer gewissen Betriebszeit, oder Druckanzahl, oder Reinigungsversuchen, oder ... oder selbstständig blockieren um eine Reparatur anzustreben oder eine Neuanschaffung zu veranlassen. Denn in meinem Fall wurden im Druckkopf nur hochwertige Tinten benutzt, das Druckbild war bis zuletzt ohne Tadel, keine Anzeichen von "Betriebsschwäche" und auf einmal Blockade.

Man spricht je auch von internen Zählern, die nur eine gewisse Betriebsstundenzahl (eine sogenannte Sollbruchstelle) zulassen und dann komplett blockieren. Ähnliches widerfuhr mir mit meinem Vorgängergerät, ein IP 4200, der sich von einer Minute zur anderen einfach nicht mehr einschalten ließ, obwohl bei der Überprüfung von Schalter und Netzteil definitiv kein Fehler festzustellen war.

Ähnliche Probleme gab es früher auch mit den Tintenfüll- und Typanalysen. Diese konnte man jedoch durch Tastenkombinationen "reseten" um Austauschtinten verwenden zu können, als noch keine äquivalenten Chip-Patronen anderer Hersteller auf dem Markt waren.

Soll heißen, gibt es eine Möglichkeit den "Druckkopf" zu reseten"???

Was sagen Sie mir als Experte? Danke.

Nein, dieser Fehler ist nicht "programmiert" und einen Druckkopf kann man auch nicht resetten sondern nur ersetzen.

Das was Sie ansprechen bezieht sich auf das Zählen der Reinigungsvorgänge und nicht der Betriebsstunden. Hier muss das Gerät nach einer gewissen Anzahl blockiert werden um zu vermeiden, dass der Tintenabsorber, der die überschüssige Tinte aus den Reinigungsvorgängen aufnimmt, irgendwann überläuft und sich die Tinte dann im Drucker verteilen würde.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Demzufolge gehen alle Canon Drucker nach einer gewissen Anzahl (ca. 8500) Reinigungsvorgängen "kaputt"? Die Reparatur ist natürlich unwirtschaftlich und nur von einer Fachwerkstatt ausführbar?

Gilt dies sinngemäß für alle Drucker-Hersteller undTypen, oder gibt es Alternativen? Bis zu welcher Reinigungsanzahl schaffen es Geräte höherer Leistungsklassen?

Drucker für den Customer-Bereich sind auf eine Lebensdauer von 5-7 Jahren ausgelegt. Das spiegelt sich auch an den Neupreisen dieser Geräte wieder. Die Reparatur ist vor allem deshalb unwirtschaftlich, weil die Geräte eben so billig verkauft werden. Das gilt generell auch für andere Hersteller.

Wenn Sie ein langlebigeres Gerät mit einer höheren Druckleistung haben möchten, dann müssen Sie nach Business-Geräten Ausschau halten. Bei Canon sind das beispielsweise die Maxify-Geräte:
http://www.canon.de/about_us/press_centre/press_releases/consumer_news/printers/new_maxify_range.aspx
Tronic und weitere Experten für Drucker sind bereit, Ihnen zu helfen.