So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Chrysler
Zufriedene Kunden: 1013
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Chrysler hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Mein Fahrzeug: Chrysler Voyager RG 2.5 CRDZu 2. u. 3. =

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Fahrzeug: Chrysler Voyager RG 2.5 CRD
Zu 2. u. 3. = 1004 ABF
ID: *****************
Habe den Motor wechseln müssen, weil Kurbelwellenlager defekt. Gebrauchter Motor war von innen gereinigt und hat wohl länger gestanden (Sitz und Verschraubung der Einspritzdüsen verdreckt).
Zuerst habe ich die Zuleitungen zu den Düsen offen gelassen, um sicher zu sein, dass Treibstoff bis an die Düsen gelangt. Danach Düsen eingesetzt und gestartet. Motor sprang nicht an.
Elektrische Leitungen geprüft:
12 Volt an dem Stecker vor den Glühkerzen. 1. Glühkerze ausgeschraubt, Gewinde gegen Masse gehalten und vorgeglüht. Mit Handschuh die Kerze angefasst, sie dampfte kurz auf (Öl vom Handschuh).
Beim 2. Mal bin ich wohl mit der Spitze der Glühkerze gegen Masse gekommen.
Danach ging nichts mehr:
Wenn der Zündschlüssel auf vorglühen geschaltet wird, klickt nur das Relais im Sicherungskasten. Anlasser reagiert nicht mehr.
Anzeige für Glühkerze leuchtet lang auf, geht aber ohne zu glühen wieder aus.
Wenn der Magnetschalter direkt an Plus der Batterie gelegt wird, startet der Anlasser wieder. Mit etwas Starthilfe (kleiner Spritzer Bremsenreiniger) läuft er für 3 bis 5 sec, geht aber dann wieder aus.
Alle Sicherungen im Sicherungskasten überprüft.
Sicherung zum Diesel-Vorheizen war defekt. Ist ersetzt.
Alle Schmelzsicherungen, vom Pluspol zum grauen Relais hinterm Kühler (weiss-rotes Kabel), grau-rotes Kabel und Verbindung zwischen Anlasser und Lichtmaschine sind i.O.

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Tom und ich bin seit über 20 Jahren Mechaniker. Ich habe Ihre Anfrage hier auf JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Sie schreiben "Wenn der Magnetschalter direkt an Plus der Batterie gelegt wird, startet der Anlasser"

welche Spannung kommt aber an, wenn Sie hier nicht direkt den Anlasser ansteuern?

Ich vermute dass es hier einen Kurzschluss gab und ich möchte Ihnen helfen, heraus zu finden, wo.

Gruß

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Es liegen 12V am Magnetschalter

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Informationen.

Wenn Sie jetzt nur einen Kleinwagen hätten, würde ich sogar sagen, das wäre ausreichend, Ihre Batterie ist hier wohl auch so konzipiert. Nun der Anlasser selbst funktioniert nur bei Fremdstarten bzw. Überbrücken.

Nun muss der Anlasser mal genauer getestet werden:

  • Batteriekabel und Anschlüsse überprüfen
  • Batteriepole und Klemmen reinigen
  • stromsichere Verbindung zwischen Starter-Batterie und Masse herstellen (hatten Sie bereits gemacht) Relais klackt/klickt ja
  • Batteriespannung messen (wo liegt diese?)
  • Batterie prüfen, ggf. laden,erneuern
  • Generator überprüfen
  • Zündanlaßschalter wechseln/erneuern

Ansonsten direkt den Anlasser testen:

Eine Fehlfunktion des Starters kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • Elektrische Anschlüsse fehlerhaft
  • Magnetschalter (Einrückrelais) schwergängig oder defekt - schließe ich aus, funktioniert ja)
  • Elektromotor elektrisch schadhaft - schließe ich auch aus, bei Fremdstart ging er ja
  • Einspurgetriebe, Starter-Ritzel oder Freilauf beschädigt

Wenn dies der Fall ist, muss der Anlasser gewechselt werden.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

Gruß

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Auch gut, dann warte ich auf eine Antwort

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider stehe ich telefonisch noch nicht zur Verfügung, das Guthaben hierzu bleibt aber auch Ihrem Benutzerkonto.

Haben Sie meine Antwort auf Ihre letzte Information erhalten?

Gruß

Customer
MechanikerTom und weitere Experten für Chrysler sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Der Anlasser ist es wohl nicht. Er funktionierte immer einwandfrei. Auch zu beginn, bevor ich den "Kurzschluss" mit den Glühkerzen erursachte.
Jetzt kommt kein Strom zum Magnetschalter und die Glühkerzen glühen nicht vor!
Den Schalter am Kupplungspedal habe ich überprüft. Er schaltet frei, wenn das Pedal ganz durchgetreten ist.
Es muss, nach meiner Einschätzung, ein elektrischer Fehler zwischen dem Zündschlüssel und dem Magnetschalter liegen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Die Batteriespannung liegt bei 12 Komma etwas, also ok.
Generator (Lichtmaschine) ist ok.
Zündanlasschalter? Wo befindet sich dieser?
Hat aber alles vorher geklappt.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Amlasser funktioniert immer noch, wenn der Magnetschalter direkt von der Batterie angesteuert wird.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Informationen.

Darum hatte ich den Zündanlaßschalter mit angegeben, denn dieser ist rein elektrisch gesteuert.

Der ZAS ist das Kontakteil hinten am Zündschloss, welches den Strom schaltet.

- Der Anlasser dreht nicht mehr.
In diesen Fall aber zuerst prüfen ob an Klemme 50 am Anlasser (kleines Kabel) Strom beim Starten anliegt.

Falls nicht messen ob der ZAS das "Startsignal" rausschaltet - wenn nicht erneuern.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

Gruß

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
An Klemme 50 am Anlasser liegt kein Strom beim Starten.
Ob das ZAS durchschaltet kann ich nicht sagen, ich weiss nicht welche Klemmen dafür verantwortlich sind. Am ZAS sind die Anschlüsse von 1 bis 5 durchnummeriert. Wo muss ich das messen?
Ersatzweise aber folgender Hinweis.
Wenn gestartet wird klickt das Accessory-Relais im Sichrungskasten. Das Starter-Relais macht kein Geräusch. Auch ein Austausch mit einem anderen Relais (hier das eindeutig funktionierende Front-Blower-Reais) bleibt alles wie beschrieben. Auch das graue Relais am Kühler macht keinen Mucks.

machen Sie mal folgendes?

Am Zündanlassschalter müssten eigentlich folgende Farben vorhanden sein.

Rot so um 5 mm Durchmesser (dick) - hier liegt immer Strom an.

Rot etwas dünner eventuell Rot/Schwarz geht zum Magnetschalter. (etwas dicker)

Die anderen Kabel sind im Moment nicht wichtig.

Ziehen Sie den Stecker ab und überbrücken die beiden dicken Kabel mit einem Draht (keine Angst es kann keinen Kurzschluss geben)

Jetzt müsste der Starter/Anlaser drehen. Dreht er nicht ist das Kabel nach hinten unterbrochen (am besten neues Kabel ziehen) Startet er beim überbrücken - Zündschloss /Zündanlaßschalter defekt.

Reagiert das Relais? also spicht es an?

Haben Sie einen Automatik oder einen manuell Schalter?

Gruß

Customer

Formularende

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Habe Stecker vom Zündschloss gelöst.
Am Stecker sind die Farben wie angehängtes Foto.
Die beiden roten Kabel liegen gemeinsam auf dem mittleren Pin (Nr 3). das ist wohl nicht gemeint.
Dicke Kabel sind es nicht nicht dort.
Die Schaltung ist manuell.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich habe noch keine Kabel überbrückt.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Habe den Stecker durchgemessen.
Der Stecker ist von 1 bis 5 durchnummeriert, wobei blau 5 ist.
Ergebnis:
Pin1 (lila/blau) = keine Spannung
Pin2 (lila) = 5 Volt
Pin3 (rot) = keine Spannung
Pin 4 (gelb) = keine Spannung
Pin 5 (blau) = 12 Volt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Am Magnetschalter selbst liegt ein gelb/graues Kabel, etwas dicker ca. 3 mm mit Isolierung

Haben Sie kein WHB oder eine Bedienungsanleitung?

Gruß

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
WHB?
Bedienungsanleitung habe ich.

Sehr geehrter Ratsuchender,

es muss nicht bei Zündung aus, immer überall Strom drauf sein, Grund dieser Idee war/ist, dass je nach Stellung des Schlüssels die Schaltung aktiv oder inaktiv wird.

Die 3 Position ist immer der Anlasser, wenn dieser über den Schlüssel anvisiert wird, gehen alle anderen Kabel "aus". Somit können Sie das testen, Stufe 3 des Schlüssels, und es sollte dann auf NUR EINEN Kabel Strom sein.

Tiefer gehen nun meine elektrischen Kenntnisse tatsächlich nicht.

Die Bedienungsanleitung könnte hier sehr hilfreich sein, was sonst an den Kabeln vorhanden ist.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Gruß

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Schade, schade,
ich hatte gehofft, dass wir den Fehler finden. Werde mir jetzt ein WHB beschaffen und die Schaltpläne studieren. Trotzdem danke ***** *****
Leider kann ich auch keine Top-Bewertung abgeben.
Gruß
Thomas Pelzl

Sehr geehrter Ratsuchender,

das Problem ist, dass ich an einem Deutschen Auto die Kabelfarben kennen würde, aber bei anderen Modellen ist es immer problematisch, ich will ja nicht mehr defekt machen, wie heile.

Sie können dennoch jederzeit hier in den Chat zurück kehren, sollten Fragen auftauchen und ich möchte dann versuchen Ihnen zu helfen.

Gruß

Customer
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich werde mich wieder melden, wenn ich ein WHB habe und noch Hilfe benötige. Bitte gedulden Sie sich mit meiner Bewertung.
MfG

Sehr geehrter Ratsuchender,

kein Problem.

Gruß

Customer/p>