So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Buchführung
Zufriedene Kunden: 2339
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Buchführung hier ein
Christian P ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Einzelunternehmer,

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,ich bin Einzelunternehmer, mache EÜR und verbuche am SKR03, sofern dies relevant ist zu diesem Thema.Ich habe ein Darlehen/Kredit über PayPal aufgenommen, dies ist auch nicht mein erster. Es geht hierbei darum, das es bei PayPal keine Zinsen an sich gibt, sondern eine Festgebühr, die einmalig bezahlt wird. Es folgen dann keine weiteren Zinsen oder Gebühren.In der Regel war es so, das ich diese Darlehen innerhalb von oder unter 12 Monaten zurückgezahlt habe, sodass ich die Festgebühr immer komplett im selben Jahr gebucht habe.Diesmal habe ich eine größere Summe aufgenommen und werde 12 - 16 Monate für die Rückzahlung benötigen. Die Festgebühr/Zinsen Betragen hier 1670 EUR. Soweit ich weiß, darf/sollte ich diese nicht vollständig für das Jahr 2021 geltend machen.Sollte ich hier also am besten 50 % der Summe in diesem Jahr, also 835,00 € auf das Konto 2120 Zinsaufwendungen für langfristige Verbindlichkeiten buchen und die restlichen 835,00 € dann im Jahr 2022? Oder sollte das ganze anders aufgeteilt werden?

Guten Abend, ich bereite eine Antwort für Sie vor.

Hallo,

die Aufteilung ist m.E. so in Ordnung und so können Sie daher vorgehen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hallo,also 50% bzw. 835,00 € in 2021 buchen und die anderen 835,00 in 2022 wäre okay?

Ja genau

Christian P und weitere Experten für Buchführung sind bereit, Ihnen zu helfen.