So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Buchführung
Zufriedene Kunden: 1708
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Buchführung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo Können Sie mir den innergemeinschaftlichen Erwerb und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Können Sie mir den innergemeinschaftlichen Erwerb und den innergemeinschaftlichen Empfang von Dienstleistungen kurz erläutert? Ist das der 13b?
Grüße

Hallo,

ich melde mich gleich dazu. Innergemeinschaftlicher Erwerb und und innergemeinschaftlicher Empfang von Dienstleistungen unterscheiden sich jedoch etwas. Es dauert etwa 30 MInuten, dann melde ich mich.

Bis später!

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Ok vielen Dank

Bei einem i.g. Erwerb beziehen Sie eine Ware aus dem EU-Ausland. Der liefernde Unternehmer behandelt diese in seinem Land steuerfrei, Sie als Erwerber müssen in Deutschland dann Umsatzsteuer auf den Erwerb entrichten. Sofern Sie keinen Vorsteuerabzug haben, zahlen Sie also die dt. Umsatzsteuer wie bei einem Erwerb in Deutschland. Der innergemeinschaftliche Erwerb ist in § 1a UStG geregelt. Hier schulden Sie die Umsatzsteuer aus der Eigenschaft als Erwerber einer Ware.

Bei einer Dienstleistung wird der Leistungsort bei Leistungen zwischen Unternehmern ins Inland verlagert, obwohl diese tatsächlich meistens im Ausland erbracht wird. Hier müsste eigentlich der leistende Umsatzsteuer in Deutschland abführen. Weil dieses aber sehr umständlich ist (Registrierung in Deutschland, steuerliche Pflichten) und daher in der Regel zu Steuerausfällen führen würde, wurde über den § 13b UStG die Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger in Deutschland verlagert (Reverse Charge). Hilft Ihnen das so weiter?

Zu Ihrer Nachfrage bzgl. der Belege: dort kann ich nicht mehr antworten, der Kundendienst hat die Frage wohl geschlossen. Grundsätzlich wären bei Bildern mit Übertragung der Urheberrechte 7% USt fällig. Allerdings muss man hier genau den Vertrag lesen, ob hier Rechte nach dem Urheberrechtegesetz übertragen werden.

Knut Christiansen und weitere Experten für Buchführung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Also wenn ich jetzt Dienstleistungen nach Österreich erbringe dann stelle ich netto Rechnungen ?

Ja, allerdings nur dann, wenn die Leistungen an einen anderen Unternehmer erbracht wird.

werden...

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Also ist der innergemeinschaftliche Erwerb der 13b oder anderer Sachverhalt ?

Nein, der innergemeinschaftliche Erwerb betrifft die körperliche Warenbewegung innerhalb der EU. Der 13b betrifft Dienstleistungen.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Hallo
Noch eine Frage zur GmbH GründungIch muss ja mit einer Satzung zum Notar der dann wenn die Stamm Einlagen eingezahlt sind, das Ganze ans HR weiterleitetetIm der Satzung mus ich den Gesellschaftssitz angeben.
Wenn dieser jedoch noch nich genau fest steht, welche Möglichkeiten habe ich die Gesellschaft trotzdem zu gründen?
Grüße

Guten Morgen,

grundsätzlich muss ein Sitz der Gesellschaft angegeben werden. Sie müssten ansonsten einen vorläufigen Sitz wählen (z.B. Wohnsitzadresse), diesen angeben, und bei späterer Sitzverlegung bzw. Entscheidung über den Sitz, eine Sitzverlegung beim Handelsregister anmelden.

Schöne Grüße!