So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: BMW
Zufriedene Kunden: 1102
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie BMW hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Ich bin selbst Kfz. Mstr. von Beruf allerdings Jahrgang

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin selbst Kfz. Mstr. von Beruf allerdings Jahrgang 1940. Ich fahre seit 2005 einen X3 (E83) 3,0d.

Zur Zeit mit einem Kilometerstd. 190000. Seit geraumer Zeit stelle ich Motoröl im Kühlwasser fest.

Den Ölkühler habe ich seit gestern schon zum 2ten x getauscht.

Mein Eindruck ist: das war nicht die Problemlösung. Was jetzt??!

Das Problem existiert seit ca 1 Jahr.Also ging ich vom Ölkühler als Verursachert aus u. habe ber. 2x den Ölkühler gewechselt und das Kühlsystem Mehrfach aufwendig warmgef. und gespült.

Im Moment bin ich ratlos..Auf defekte Kofdichtung oder gerissenen Zylinderkopf läuft ja jetzt meine Diagnose raus.

Bisher habe ich diese Thematik noch nirgends vernommen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Tom und ich bin seit über 20 Jahren Mechaniker. Ich habe Ihre Anfrage hier auf JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Ihre Vermutung geht hier schon in die richtige Richtung.

Das Vermischen von Motoröl und Kühlwasser ist ein eindeutiges Anzeichen für einen kühlwasserseitigen Riss im Zylinderkopf oder der Zylinderkopfdichtung.

Ein gerissener Kopf oder eine undichte Kopfdichtung lassen einen Übertritt zwischen den Kanälen des Kühlsystems und des Ölkreislaufes entstehen.

Die feinen Kühlwasser- und Motoröl-Kanäle laufen über das gesamte Kurbelgehäuse des Motors und gewährleisten so einen reibungslosen Betrieb.

Wenn Haarrisse zwischen diesen Kanälen entstehen, erfolgt ein Übertritt in die eine oder andere Richtung und die beiden Flüssigkeiten vermischen sich.

Dies kann fatale Folgen haben und innerhalb kürzester Zeit zum Totalschaden des Motors führen, denn die beweglichen Teile im Motor werden weder ausreichend geschmiert noch gekühlt.

So wie Motoröl über einen Riss am Zylinderkopf in den Kühlkreislauf gelangen kann, so können auch Kühlwasser und Frostschutz in den Ölkreislauf gelangen.

Das passiert, wenn der Haarriss im Motor so groß geworden ist, dass Kühlwasser übertritt und in den Ölkreislauf gelangt.

Haarrisse werden aufgrund des Mangels an erkennbaren Symptomen nur selten im frühen Stadium erkannt.

Frostschutz und Wasser im Motoröl sind als milchschaumartige Substanz am Öl-Peilstab oder auf der Innenseite des Öldeckels erkennbar.

Hier bleibt Ihnen wohl nichts anderes übrig, als den Kopf oder die Dichtung zu testen (wobei das wohl eher nicht mehr nötig ist) und zu "reparieren".

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

Gruß

MechanikerTom

MechanikerTom und weitere Experten für BMW sind bereit, Ihnen zu helfen.