So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Harald Wuest.
Harald Wuest
Harald Wuest, Dr.
Kategorie: Bausachverständige
Zufriedene Kunden: 223
Erfahrung:  Leiter Entwicklungsabteilung
109983523
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Bausachverständige hier ein
Harald Wuest ist jetzt online.

Hallo Können Sie mir sagen wieviel der Wirkungsgrad einer pv

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Können Sie mir sagen wieviel der Wirkungsgrad einer pv Anlage bei 10 grad statt 30 grad ist?
Lohnt sich das noch? Ausrichtung West
Danke
Es geht nur um eine Balkon Solar Anlage auf Garagen Dach . Es gehen aus optischen Gründen nur Max 10 grad
Danke ***** *****

Hallo und herzlich willkommen bei Justanswer!

Vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage an Justanswer gewandt haben. Wir sind herstellerunabhängige Experten und Ihre Frage wurde durch Justanswer an mich vermittelt. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter zu helfen.

Die Neigung ändert die Uhrzeit an der die größte Leistung erzeugt wird, nämlich dann, wenn die Sonne im entsprechenden Winkel steht, dass die Strahlung senkrecht einfällt. Die 30° sind eine Empfehlung in unseren Breiten um über das Jahr bei über die Jahreszeit wechselnden Sonnenhöhen den optimalen Ertrag zu erhalten. Bei geringerer Neigung ist Ihr Ertrag im Sommer wenn die Sonne hoch steht etwas höher und im Winter etwas niedriger, Übers Jahr ist der Unterschied aber nicht besonders groß (geschätzt <10%, hängt aber vom Solarzellentyp ab).

Einen viel größeren Einfluss hat Ihre Westausrichtung, da bekommen Sie nur grob die Hälft der Ausbeute, da über den halben Tag die Sonne im Rücken des Moduls steht und nahezu kein Ertrag generiert wird.

Welchen Grund gibt es, dass man auf dem Garagendach die Anlage nicht nach Süden Ausrichten kann, auch Optische ?

Weiterhin wäre die Frage was genau Sie sich unter "Lohnen" vorstellen.

Abhängig vom Kaufpreis und der Lebensdauer der Module und des Wecheslrichters kann so eine Anlage mehr Stromkosten sparen als die Kosten der Anlage waren. Hält das Material 20 Jahre haben Sie gute chancen dass sich das neben dem Umwelteffekt auch finanziell lohnt.

Fällt der Wechselrichter nach 10 Jahren aus wird das bei der Westausrichtung vermutlich ein Nullsummenspiel.

Würde man das Geld 20 Jahre auf der Bank anlegen (wobei es heute schwierig ist >1-2% Zinsen zu bekommen) hätte man am Ende vermutlich das Gleiche mit geringerem Risiko...

MfG,

DrWuest

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Schön zu hören dass 10 grad nur ca 10% weniger Ertrag als 30 grad bringen. Das ist toll.
Warum West? Weil da den ganzen Mittag bis Abends volle Sonne ist. Im Süden steht das Haus im Weg und ich hätte viel weniger Sonne. Gibt es Module, bei denen auch Tageslicht eine gute Ausbeute ergibt? Ich habe im Osten und Süden verschatttung daher wären Module die auf Tageslicht/Streulicht ausgerichtet sind ideal. Welcher Art von Modulen empfehlen Sie?
Vielen Dank ***** *****!

Ok, bei Verschattung ist die Westausrichtung dann vermutlich nötig.

Streulicht bringt im Vergleich zur direkten Strahlung bei allen Solarzellentypen eine erheblich schlechtere Ausbeute.

Dünnschichtzellen sind hier geringfügig besser als kristaline Zellen haben dafür insgesamt aber einen geringeren Wirkungsgrad.

Den Wirkungsgradunterschied gleichen die Dünnschichtzellen durch den geringeren Preis wieder aus und sind durch ihr geringeres Gewicht

leichter zu montieren. Daher würde diese bei Ihnen passen.

Möchten Sie nur eine Kleinanlage ohne Vergütung der Stromeinspeisung ins Netz zum Eigenverbrauch oder ist das Garagendach größer und Sie wollen die Einspeisevergütung?

Kleinanlagen bis ca. 3kW (je nach Energieversorger unterschiedlich) können ohne Gewerbeanmeldung und größeren Papierkram angeschlossen werden, wennd er Hauszähler über eine Rücklaufsperre verfügt. Dann bekommen Sie nichts für eventuell eingespeisten Strom, können aber einfach Ihren Strom selbst verbrauchen.

Wenn Ihr durchschnittlicher Verbrauch tagsüber grob der Anlagenleistung entspricht und Sie den Betrieb größerer Verbrauche in die Zeit legen wenn Sonneneinstrahlung vorhanden ist können Sie den größten Teil selbst verbrauchen und solch eine Anlage rechnet sich.

Ein Batteriespeicher kann den Eigenverbrauch erhöhen, rechnet sich meist aber finanziell nicht, da die Batterien zur Zeit oft schon erneuert werden müssen bevor Sie die kosten wieder eingespielt haben.

Eine Voranfrage bzw. Information des Energieversorgers Ihrer Region wäre bei mehr als 1kW sinnvoll...

Wenn Sie die Einspeisevergütung anstreben haben Sie sich ja sicher schon über die nötigen Anmeldungen etc. informiert, da bin ich aber auch der falsche Experte.

Harald Wuest und weitere Experten für Bausachverständige sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
vielen Dank! ich will nur eigenverbrauch ohne Einspeisevergütung, habe nur 6x 2,5m