So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4058
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Hallo, habe einen Lancia Y 840A 1.2 16v 86 PS BJ. 97.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, habe einen Lancia Y 840A 1.2 16v 86 PS BJ. 97. Problem ist: während der Fahrt teilweise ruckeln und Gefühl als ob er dann nur auf 3 Zylinder läuft - aber er läuft. Nach Neustart nichts mehr. Kein anschleppen möglich, da Motor komplett blockiert. Nach herausdrehen der Zündkerzen stellt man fest, dass die Zylinder mit Benzin voll sind. Kein Wasser enthalten !!! Deshalb die Blockierung. Steuergerät getauscht - keine Besserung. Was kann die Ursache sein, dass nach dem ausmachen des Motors noch Benzin in der Menge nachläuf ? Übrigens, keine weisse oder schwarze Abgasfahne. Vorab danke ***** *****
Fachassistent(in): Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Fragesteller(in): Steuergerät, Zündkerzen und Stecker
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kfz-Mechaniker wissen sollte?
Fragesteller(in): Glaube nicht

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Tom und ich bin seit über 20 Jahren Mechaniker. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Ist es nur eine Kerze und ist diese dann auch nass? Oder sind alle Kerzen betroffen?

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
es sind die beiden linken Zylinder und Kerzen sind dann kurzfristig nass, bis das Benzin verdunstet ist

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht an mich.

- hier bekommt der Motor tatsächlich zu viel Sprit.

Grund dafür, könnte ein falsch eingestellter Vergaser, ein verstopfter Luftfilter oder ein übergelaufener Vergaser sein. Der Motor läuft dann zwar, jedoch ist die Verbrennung unvollständig.

Wurde in dieser Richtung schon kontrolliert?

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Vielen Dank.

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
angeblich ja, aber an Benzin holt mann da rd. einen halben Liter raus. Soviel kann doch ein Vergaser nicht zwischenbunkern.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht an mich.

Wo holen Sie 1/2 Liter Benzin raus ?

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
na, wie vorher schon beschrieben ?!? Zündkerze raus und dann das Benzin aus dem jeweiligen vollgelaufenen Zylinder absaugen.
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** Nachricht.Das ist tatsächlich ne ganze Menge.Kurz dazu erklärt:
die Pumpe fördert permanent, alles was übrig ist, läuft über die Rückleitungen zurück.Auf der einen Seite kann es vom verstopften Luftfilter kommen, da ein verstopfte Luftfilter im Ansaugkanal einen erhöhten Unterdruck erzeugt, allerdings die Menge eher nicht.Hier muss der Vergaser selbst das Problem sein. Ich vermute verstopfte Rücklaufleitung oder festsitzende Schwimmernadel, da er ja nicht aufhört zu fördern bis der Motor aus ist.Gruß
MechanikerTom
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
vielen Dank ***** ***** der Motor läuft und erst wenn der Motor aus ist, muss das Benzin in der angegebenen Menge nachlaufen und das ist das, was ich nicht verstehe.
Nein, die Förderung läuft eher, wenn der Motor an ist, denn Sie schreiben ja, dass er sich dann teilweise anhört, als liefe er auf 3 Zylinder... Er verschluckt sich also da schon.
Gruß
MechanikerTom
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
ja, aber das ruckeln ist ja nur manchmal, danach kann man wieder Vollgas geben und bis zur Höchstgeschwindigkeit fahren. Dann wieder nach normaler Fahrt ohne ruckeln Motor aus und dann laufen die Zylinder scheinbar voll !

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht an mich.

Deswegen ja meine zweite Idee mit der Schwimmernadel. Es hört sich so an, als würde diese mal funktionieren, mal weniger funktionieren.

kurz dazu erklärt:

Das Schwimmernadelventil ist ein Bauteil von Vergasern. Es wird vom Schwimmer des Vergasers betätigt. Durch das Niveau in der Schwimmerkammer des Vergasers wird die Nadel im Nadelventil angehoben oder aber abgesenkt. Dadurch wird der Nachfluss in die Schwimmerkammer des Vergasers freigegeben oder verschlossen.

Eine Schwachstelle ist, dass beim Verklemmen des Ventils je nach Stellung der Vergaser überlaufen oder von der Kraftstoffzufuhr getrennt werden kann.

Zudem kann eine schwankende Niveauhöhe des Kraftstoffs vor dem Vergaser die Gemischzusammensetzung beeinflussen, da der statische Druck zwischen den Niveaus unterschiedlich ist, fließt mehr oder weniger Kraftstoff durch die Düse.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Vielen Dank.

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Hallo - vielen Dank für Ihre Ideen. Ist denn der Vergaser bezgl. des Schwimmernadelventils überhaupt reparierbar, oder sollte d***** *****eber gleich ein neuer Vergaser her ? Kann es wirklich sein, dass dann nur 2 Zylinder "vollaufen" und nicht alle vier ? Wenn es dann doch nicht der Vergaser war, kann es sein, dass doch das Steuergerät spinnt (obwol ausgetauscht) oder bekommt das Steuergerät von der Lambdasonde oder sonst wo her, falsche Daten geliefert und gibt diese dann evtl. per falschen Befehl an das Einspritzsystem weiter ? Danke füe Ihre kommende Antwort

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht an mich.

Steuergeräte sind eigentlich immer die letzten Optionen und gehen selten kaputt. Aber - natürlich ist es möglich - kann auch hier eine Fehlinformation vorliegen, die zu solchen Problemen führt.

Steuergeräte holen Ihre Informationen aus einigen Komponenten, wie z.B. über Temperaturen, Drehzahl, Last und Sauerstoffgehalt im Abgas, die von Sensoren gemessen werden. Die größte ist hier tatsächlich die Lambdaregelung. Das gilt besonders für die Luftmasse im Zylinder, die Kraftstoffeinspritzung und die Steuerung des Zündzeitpunkts.

Ich persönlich würde hier auf einen neuen (gebrauchten) Vergaser zurück greifen, denn entweder greifen jegliche Reparaturversuche oder aber es bleibt eine ewige Baustelle. Ich erspare mir selbst immer gern die ewigen Baustellen.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Vielen Dank.

Gruß

MechanikerTom

MechanikerTom und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.