So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 3956
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Habe an meinem Skoda Yeti, 4x4, 2 L, 103 kw, EZ 15.12.2011,

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe an meinem Skoda Yeti, 4x4, 2 L, 103 kw, EZ 15.12.2011, am 22.12.2016 beim km-Stand von 76.994 die Software 23 R6 bei der Fachwerkstatt Sorg in Lorch-Waldhausen aufspielen lassen. Am 26.04.2017 wurde beim km-Stand von 81.671 auf Kulanz ein neues AGR-Ventil eingebaut. Ab 29.07.2018 wurde bei 94.423 km wiederholt das Kontrollsystem für Abgas angezeigt. Regelmäßige, spätestens jede Woche wiederholte Fahrten mit über 2.500 km konnten das Problem lösen. Nach einer Reinigung der Drosselklappe bei 95.195 km habe ich im Februar 2021 ein AGR-Ventil und eine neue Drosselklappe einbauen lassen. Nun ist seit etwa 3 Wochen stetig die Anzeige des AGR und der Motorkontrollleuchte. Deshalb habe ich mich mit dem Yeti in eine Skoda-Fachwerkstatt in Aalen begeben. Diese ist der Auffassung, dass beim genannten Einbau möglicherweise die Software neu aufgespielt hätte werden müssen. Dies war deshalb nicht möglich, weil ich die Maßnahme privat durchführen ließ. Die Werkstätte lässt nun die Software aufspielen und rät mir, anschließend das Fahrzeug wieder zu nutzen. Sollten die genannten Anzeigen erneut auftreten, müsste nach deren Aussage das AGR-V und die Drosselklappe neu verbaut werden. Könnten Sie mir bitte eine schriftliche Antwort und einen entsprechenden Tipp geben und könnte auch die Werkstätte direkt mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Ich bedanke ***** *****ür Ihre Hilfe im Voraus bestens.
Fachassistent(in): Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Fragesteller(in): Wie bereits ausgeführt, die Auswechslungen des AGR-.Ventils und der Drosselklappe, dann die regelmäßigen Fahrten mit einer Drehzahl von über 2000. Weitere Lösungen sind mir nicht bekannt, was mir leid tut..
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kfz-Mechaniker wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich bin mir als Laie nicht sicher, ob mit dem Wechsel des AGR-V und der Drosselklappe die Software 23 R6 hätte aufgespielt werden müssen. Leider kann ich Ihre Frage nicht beantworten, habe aber leider meine Zweifel, ob der Handwerker die Problematik mit den EA 189 Motoren beherrscht, was nicht böse gemeint sein soll. Meine Hoffnung ist die, ob nicht Sie den Handwerker beraten könnten, der möglicherweise über die Erfahrungen für das (leider) ausgelaufene Modell nicht verfügt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Tom und ich bin seit über 20 Jahren Mechaniker. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

- Diese ist der Auffassung, dass beim genannten Einbau möglicherweise die Software neu aufgespielt hätte werden müssen.

Ich vermute, den Einbau des AGR´s wurde nicht von einer freien Werkstatt durchgeführt.

Das was hier mit "neuer Software" gemeint war: ist, dass natürlich über ein Diagnosegerät die Endanschläge angelernt werden müssen. Auf dem jetzt eingebauten Steuergerät sind die Endanschläge des alten AGR noch drauf und somit sind AGR und Motorsteuergerät noch nicht miteinander "verheiratet".

Bei der neuen Drosselklappe ist ebenfalls ein Anlernen notwendig. Es sei denn, die alte wurde nur gereinigt. Hier müssen über das Diagnosegerät neue Adaptionswerte eingetragen werden. Somit ist auch die Drossel mit dem Steuergerät noch nicht "Verheiratet".

- Dies war deshalb nicht möglich, weil ich die Maßnahme privat durchführen ließ.

Leider geht das tatsächlich NUR in Werkstätten die die Software des Fahrzeug auf Ihren Diagnosegeräten frei geschaltet haben.

- Die Werkstätte lässt nun die Software aufspielen und rät mir, anschließend das Fahrzeug wieder zu nutzen. Sollten die genannten Anzeigen erneut auftreten, müsste nach deren Aussage das AGR-V und die Drosselklappe neu verbaut werden.

Auch das ist richtig, denn es sind ja nach Aufspielen der Software wieder die alten Werte des neuen AGR und der neuen Drossel im Steuergerät hinterlegt.

Es könnte aber möglich sein, dass das Fahrzeug noch die Justierung beider Neuteile annimmt und Sie es nicht NEU verbauen müssen.

Es könnte ebenfalls versucht werden, die Teile aus und wieder ein zu bauen - beides kann man reinigen - dann das UpDate aufzuspielen und dann beide Teile neu und gereinigt auf das Steuergerät anzulernen.

Das wäre, um keine Neuteile wieder kaufen zu müssen, die beste Lösung für alle Seiten.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Vielen Dank.

Gruß

MechanikerTom

MechanikerTom und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.