So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1189
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Hallo, es geht um einen suzuki ignis II allrad mit defekten

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo, es geht um einen suzuki ignis II allrad mit defekten hinteren radlagern. auf youtube sind viele videos zu sehen, in denen einfach die nabenmutter abgeschraubt wird und das lager aus der trommel gedrückt wird.
JA: Ich verstehe. Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Customer: bei diesem auto gibt es allerdings keine mitttige mutter. muss die ganze bremsaufnahme entfernt werden
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kfz-Mechaniker wissen sollte?
Customer: ich weiß nicht wie ich weiter vorgehen soll. muus das defekte lager direkt am fahrzeug abgezogen werden oder kann ich ein teil ausbauen von dem ich das lager dann in der werkstatt entferne.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

mein Name ist Tom und ich bin seit über 20 Jahren Mechaniker. Ich habe Ihre Anfrage hier auf JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

 

Ich habe Ihnen jetzt mal aus einem Forum gezogen Zitat des Nutzers:

 

Also, die Lager sitzen auf der Steckwelle ganz außen hinterm Ankerblech.
Bremstrommel ab, die Handbremse (Bremsbacken) entfernen, die 4 Schrauben hinten am Ankerblech lösen um die Steckwelle vom Achsgehäuse zu trennen (hier hält auch die Steckwelle, das sie beim Fahren net raus fällt). Jetzt müsste sich schonmal die ganze Geschichte lose bewegen.
Für die Geschichte mit dem Hammer bräuchte man nen langes, stabiles Eisen, was man am Flansch der Achse befestigt um von Richtung Differential her die Steckwelle raus schlagen zu können.

 

Ist alles draußen muss der Schrumpfring abgeflext und das Radlager abgezogen werden. Danach das Neue aufschlagen, den Schrumpfring heiß machen und aufsetzen. Wenn man die Achse wieder einsetzt das Ende des Achsgehäuses mit Dichtmasse bestreichen. Anzugsmoment der 4 Schrauben an der Ankerplatte: 23Nm.

 

Ich hoffe, das kann Ihnen weiter helfen.

 

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

 

Gruß

MechanikerTom

MechanikerTom und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.