So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1118
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Hyundai ix35 6Gang Automatik EZ. 04.2011 2.0l 163Ps

Diese Antwort wurde bewertet:

Hyundai ix35 6Gang Automatik EZ. 04.2011 2.0l 163Ps Rückwärtsgang ohne Funktion. Kraftlos. Will kann aber nicht. Alle Fahrstufen Vorwärts ohne Probleme
JA: Ich verstehe. Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Customer: Werkstatt sagt Getriebe defekt.......Aussage zu ungenau für mich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kfz-Mechaniker wissen sollte?
Customer: 69.000km Laufleistung

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Tom und ich bin seit über 20 Jahren Mechaniker. Ich habe Ihre Anfrage hier auf JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Da er vorwärts ja alle Bewegungen macht, vermute ich hier eher ein Stellglied als defekt, als das ganze Getriebe.

Wann ist der letzte Ölwechsel oder eine Spülung gemacht worden.

Sie können versuchen hier durch eine Spülung, einen neuen Ölfilter und neues Getriebeöl dieses zu retten.

Da das Getriebe sodann eh offen ist, kann gleich geschaut werden, ob im Filter Späne sind, die im Öl nicht erkannt werden können, da die Magneten im Getriebe diese aufhalten würden.

Wenn es sodann nicht funktioniert, ist Ihr Getriebe tatsächlich hin. Wenn es danach geht, ist das Getriebe noch weiter viele Jahre intakt.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Im Zuge eines defekten Schlauch zum Ölkühler vom Getriebe wurde dieses letztes Jahr in der Fachwerkstatt instand gesetzt aber eben keine Spülung gemacht und auch nur Öl in Form von etwa 3 Litern nachgefüllt am Telefon bekam ich nur die Auskunft dass das defekt sei weil feine Späne im Öl wären. Auf meine Frage wie sie dies feststellen konnten kam nur die Antwort sie hätten etwas Öl abgelassen. Wenn sie jetzt schreiben das ist nicht ersichtlich im Öl ist wegen den Magneten bin ich schon wieder skeptisch

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn das so gewesen wäre, dann hätten Sie viel früher Probleme gehabt, denn Späne im Öl würden ja dann sämtliche Magnete zu setzen und dann würde gar nichts mehr gehen.

Vor allem nach so langer Zeit ist es eher komisch.

Ich würde hier tatsächlich eine Spülung machen, den Filter drinnen nochmal ansehen (ggfls. wechseln) und neues, gutes Öl auffüllen.

Wenn allerdings tatsächlich feine Späne drin gewesen wären, wundert es mich, dass es dann bis jetzt gehalten hat und es KEINE Probleme gab.

Logischerweise sind Späne im Getriebe immer schlecht und würden nicht erst nach fast einem Jahr einen Defekt hervor rufen. (meine persönliche Meinung)

Hier würde ich nochmal eine andere Werkstatt aufsuchen.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

Gruß

MechanikerTom

MechanikerTom und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe morgen noch mal einen Telefonkontakt mit dem Chef und werde noch mal fragen was sie jetzt tatsächlich ganz genau festgestellt haben wollen würde mich gerne diesbezüglich noch mal bei Ihnen melden um ein Feedback zu geben wenn es okay ist