So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an R.Krüger.
R.Krüger
R.Krüger, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 479
Erfahrung:  Diagnosetechniker,Airbag und Klimaanlagen Sachkundenachweis div. Herstellerschulungen Hochvolt-Techniker
97209216
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
R.Krüger ist jetzt online.

Ich habe am 27.02.2018 einen Lancia Musa gekauft.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe am 27.02.2018 einen Lancia Musa gekauft. Kraftstoff: Benzin, 70 KW, Modell Platino, Automatikgetriebe. Gekauft bei einem freien Händler. TÜV hat der Wagen im Februar 2018 bekommen. Es geht um den Zahnriemen in meinem Anliegen. Baujahr des Fahrzeugs 22. April 2005. Der Zahnriemen wurde im Zuge der 40000 Km Inspektion am 15.04.2011 bei einem Kilometerstand: 38303 gewechselt. als ich das Auto kaufte, hatte der Wagen knapp 58000 Km gelaufen. Jetzt die Fragen: Wie lauten die Intervallzeiten für den MUSA ? Muss der Verkäufer die Intervalle kennen ? Hätte er spätestens den Zahnriemen schon wechseln lassen müssen aus Gründen der Intervallvorgaben in Bezug auf die Verkehrssicherheit, damit der Käufer ein sicheres Auto erhält ? Oder hätte der Vorbesitzer den Zahnriemen schon wechseln lassen müssen ? Ich hab im Kaufvertrag eine einjährige Gewährleistungsgarantie, tritt die in diesem Fall in Kraft bei einem jetzigen Wechsel, damit ich nicht auf den Kosten sitzenbleibe ? Ist das TÜV-Gutachten ausschlaggebend für eine Garantie, das der Zahnriemen in Ordnung ist ? Oder kann sich der Händler/Verkäufer hinter dem Satz verstecken: Zwischenverkauf/Änderungen und Irrtümer vorbehalten und den Auftrag auf eigene Kosten ablehnen ? Oder muss ich abwarten und hoffen, das der Zahnriemen in der Zeit der Garantie reißt und dann den Verkäufer in Regress nehmen kann wie man so schön sagt ?
Vielen Dank ***** ***** für Ihre Antworten.

Mit freundlichem Gruß ***

Guten Tag werter justanswer Kunde, ich möchte mich gerne um ihr Anliegen kümmern, dazu bräuchte ich aber die genauen schlüsselnummern aus dem Fahrzeugschein! Nur dann kann ich die genauen Intervalle raussuchen! Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
HSN-Nummer: 4136 ; TSN-Nummer: 073

Ich biete leider kein telefonservice an! Das Fahrzeug hat ein Intervall von 120tkm/60 Monate , der Verkäufer haftet innerhalb der gesetzlichen Gewärleistung für den eventuellen vorzeitigen Zahnriemenriss. Das Wechselintervall ist auch nur eine Empfehlung und keine Pflicht! Bei der Hauptuntersuchung spielt der Zahnriemen keine Rolle, da es kein sicherheitsrelevanten Teil ist und im Zeitpunkt der Prüfung funktionierte.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo und danke für Ihre Antwort. Also wenn der Zahnriemen innerhalb des Jahres reißt, dann muss er für alle entstehenden Kosten grade stehen. Wenn nicht, dann hat er Gluck gehabt. So richtig ? Warum lässt er sich auf dieses Risiko ein? Ist doch günstiger, ihn vorher austauschen zu lassen, bevor der Motor komplett kaputt geht. Und ist das nicht sicherheitsrelevant und der Verkäufer nicht verpflichtet, ein sicheres Auto anzubieten ? Denn die 60 Monate sind ja längst überschritten. er hätte 2016 gewechselt werden müssen. Oder ist das alles nur eine " kann auslegungssache " ? Dann bin ich ja als Nutzer potentiell jetzt gefährdet, durch einen Zahnriemenriss einen Unfall zu erleiden, egal wie schwer. Sind den Händler/Verkäufer gesetzlich nicht verpflichtet, solche Wartungsintervalle einzuhalten, um Schäden auf Grund der Überschreitung von Wartungsintervallen von Nutzern fernzuhalten?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Eine Frage zum Telefonservice. Ich habe dies ja vorhin angeklickt, da es mir von justanswer vorgehalten wurde. Dies kostet auch 18 Euro, was wohl schon abgebucht wurde. Bekomme ich dieses Geld zurück ?

Wenn die Anfrage nicht angenommen wird, dann bekommen Sie selbstverständlich das Geld zurück

Das Risiko trägt allein der Händler innerhalb der Gewährleistung, und auch er kann selbst entscheiden ob er den Zahnriemen wechselt, sicherlich ist es wirtschaftlich gesehen am günstigsten den Riemen vorher zu wechseln. Dazu gibt es keine gesetzliche Vorgaben , es schreibt Ihnen ja auch niemand vor eine Inspektion oder Ölwechsel zu machen! Allerdings sind das alles rechtliche Fragen, die nicht in meinen Aufgabenfeld passen! Gruß

R.Krüger und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.