So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SVSchneider.
SVSchneider
SVSchneider, Kfz-Meister
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 23
Erfahrung:  KFZ Sachverständiger Unfallgutachter
75174032
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SVSchneider ist jetzt online.

steigenden Ölstand bei Audi A4, TDI 140 PS, Bj. 2006 Kraftstoffpumpe

Diese Antwort wurde bewertet:

steigenden Ölstand bei Audi A4, TDI 140 PS, Bj. 2006 Kraftstoffpumpe wurde ersetzt, war aber nicht erfolgreich. Von verschiedenen Werkstätten habe ich bis jetzt keine schlüssige
Erklärung oder Lösungsverschlag erhalten.
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage bei just answer.
Ein innerlich defekter Ölkühler könnte die Lösung sein.Wie sieht das Kühlwasser aus bzw. der Behälter? Es muss ja nicht zwingend Kraftstoff für die Ölverdünnung zuständig sein?! Wenn hier alles zumindest osptisch in Ordnung ist könnte man noch einen CO Test am Kühlwasser durchführen allerdings Fahrzeug warm , bei Teillast und nochmal bei Volllast. Läuft der Motor denn soweit rund oder hat er Aussetzer,geht eine Fehlermeldung an ?
. Ich hoffe ich konnte Ihnen an dieser Stelle weiterhelfen und freue mich auf Ihre Antwort. Ihr Sv Schneider
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Kühlwasserstand hat sich nicht verändert, das Kühlwasser sieht in


Ordnung aus.Der Motor hat beim Gasgeben aus niedrigen Dreh-


zahlen Aussetzer. Der Wagen hat 160.000 km gelaufen. Eine Fehler-


meldung wird nicht angezeigt.

Ja das mit den Aussetzern macht natürlich nachdenklich.Wenn Kühlwasser eindeutig auszuschliessen ist dann bleibt nur Kraftstoff.Ein anderer Betriebsstoff kommt hier nicht mehr in Frage.Wenn nun einer der Injektoren nicht richtig schliesst weil dieser einen beginnenden Verschließ erlitt dann tropft Kraftstoff nach.Wenn dieser jetzt nicht verbrannt wird weil er ausserhalb der Verdichtungsphase nachtropft, dann spült dieser sich an den Kolbenringen vorbei und kommt mit dem Öl in Verbindung.Eindeutig kann man das aber erst nach einer Prüfung der Injektionen bzw. anfänglich mit dem Wissen was hier das Öl verdünnt. Einfacher wie der Ölcheck ist ein Prüfpapier welches u.a. bei der Firma LIMORA im Internet erhältlich ist.Hier wird Öl drauf getropft und anhand der Verfärbungen kann man erkennen was hier nicht hingehört. Voraussetzung ist allerdings frisches Öl.Im zweiten Schritt (sollte es Kraftstoff sein) führt man eine Druckverlustprüfung durch um auszuschliessen das keiner der Zylinder einen mechanischen Defekt erlitten hat (Kolbenringe verschlissen),ist auch dies in Ordnung sollte man die Injektoren prüfen lassen. Im Kölner Raum mach so etwas das Dieselzentrum von Umbscheiden wobei die diese auch Deutschlandweit via UPS abholen lassen. Die kommen auf den Prüfstand und man bekommt einen Rückruf.Meines Wissens kostet die Prüfung zwischen 35 und 40 Euro pro Injektor. Vorteil hier: man bekommt die Injektoren über die kostengünstig instandgesetzt, auf Wunsch natürlich.
SVSchneider und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.