So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA NAWAZ.
RA NAWAZ
RA NAWAZ,
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 162
Erfahrung:  Expert
113686835
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
RA NAWAZ ist jetzt online.

Guten Tag Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Nord Westfalen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Daueraufenthaltsrecht nach 5 Jahren
Wenn die Person fünf Jahre mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 38a in Deutschland gelebt hat, erfüllt sie die Voraussetzungen für das Recht auf Daueraufenthalt für Deutschland.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Nord Westfalen
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Danke schön

Sehr geehrter Kunde,

ich bedanke ***** *****ür die Fragestellung.

Der fünfjährige Aufenthalt ist nur eine Voraussetzung.

Einem Ausländer ist die Niederlassungserlaubnis zu erteilen, wenn

1.

er seit fünf Jahren die Aufenthaltserlaubnis besitzt,

2.

sein Lebensunterhalt gesichert ist,

3.

er mindestens 60 Monate Pflichtbeiträge oder freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet hat oder Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs- oder Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens nachweist; berufliche Ausfallzeiten auf Grund von Kinderbetreuung oder häuslicher Pflege werden entsprechend angerechnet,

4.

Gründe der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung unter Berücksichtigung der Schwere oder der Art des Verstoßes gegen die öffentliche Sicherheit oder Ordnung oder der vom Ausländer ausgehenden Gefahr unter Berücksichtigung der Dauer des bisherigen Aufenthalts und dem Bestehen von Bindungen im Bundesgebiet nicht entgegenstehen,

5.

ihm die Beschäftigung erlaubt ist, sofern er Arbeitnehmer ist,

6.

er im Besitz der sonstigen für eine dauernde Ausübung seiner Erwerbstätigkeit erforderlichen Erlaubnisse ist,

7.

er über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt (B1),

8.

er über Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse im Bundesgebiet verfügt (Integrationstest) und

9.

er über ausreichenden Wohnraum für sich und seine mit ihm in häuslicher Gemeinschaft lebenden Familienangehörigen verfügt.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich habe seit 09.2017 aber Rentenversicherung seit 04.2018 und ich habe keine (Integrationstest)
Ich habe nur B1 Sprachkurs.

Den Integrationstest müssen Sie machen.

Rentenversicherung benötigen Sie nicht zwingend 60 Monate, wenn Sie den §9a AufenthG beantragen.

Ich bitte um eine positive Bewertung, denn nur so werde ich für meine Tätigkeit entlohnt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Nawaz

RA NAWAZ und 6 weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Bitte beachten Sie, dass "nicht zwingend" daher resultiert, da es im Gesetz nicht erwähnt wird. § 9c AufenthG verlangt aber eine Altersvorsorge für den §9a. In der Regel werden 60 Monate verlangt.