So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 28535
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Hallo! Ich bin Schweizer und seit Dezember 2015 in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich bin Schweizer und seit Dezember 2015 in Deutschland wohnhaft und gemeldet. Ich möchte nun ggf. die Deutsche Staatsbürgerschaft als Doppelbürgerschaft beantragen. Gleichzeitig bin ich gerade dabei die Italienische Staatsbürgerschaft via jure sanguinis (meine Grossmutter war Italienerin) zu beantragen. Damit hätte ich dann drei Staatsbürgerschaften (CH, DE, IT). Nun habe ich dazu folgende Fragen:
Fachassistent(in): Wie lange haben Sie einen legalen Wohnsitz?
Fragesteller(in): Seit Dezember 2021 sorry dezember 2015
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): 1. Geht das (CH + DE + IT dreifache Staatsbürgerschaft)?
2. Welche zusätzlichen Pflichten habe ich als DE Staatsbürger, welche ich aktuell nicht habe?
3. Welche zusätzlichen Pflichten habe ich als IT Staatsbürger, welche ich aktuell nicht habe?
4. Ab wann kann ich die DE Staatsbürgerschaft kriegen und wie funktioniert der Prozess?
5. Ich hatte in der Vergangenheit in Deutschland Arbeitslosengeld bezogen. Ist das ein Problem?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Ich bedaure Ihnen mitteilen zu müssen, das in Deutschland die doppelte Staatsbürgerschaft nur in sehr engen Ausnahmefällen erlaubt ist. Diese wird in der Regel dadurch begründet, dass Kinder von nicht deutschen Staatsangehörigkeiten in Deutschland geboren werden.

Ansonsten ist eine nachträgliche Erlangung der deutschen Staatsangehörigkeit nicht vorgesehen, wenn der Antragsteller eine andere sichere Staatsangehörigkeit hat.

Dies ergibt sich unter anderem aus § 10 Abs. 1 Nr. 4 StAG.

In der Regel sind in diesen Sonderfällen die anderen Staatsangehörigkeiten aufzugeben, um die deutsche Staatsangehörigkeit zu erlangen.

Daher wird die von Ihnen geschilderte Konstellation nicht möglich sein, wodurch sich auch die anderen Fragestellungen erledigen.

Weitere Details finden Sie zum Beispiel über nachfolgenden Link:

https://palm-bonn.de/mehrstaatigkeit.htm

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 2 weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.