So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 653
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Hallo, es geht um die Einreiseerleichterungen von Partnern

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, es geht um die Einreiseerleichterungen von Partnern aus Drittstaaten.
Meine Philippinische Freundin mit der ich nachweißlich seit 8 Jahren zusammen bin, die 2013 bereits mit einen Schengen Visum in Deutschland war und auch zurückgereist ist, mit der ich seit 8 Jahren nachweislich sehr viel gemeinsam gereist bin (Dubai, Thailand, Singapur, Sansibar) möchte mich, da die Einreise auf die Philippinen zu touristischen Zwecken verboten ist, in Deutschland besuchen.
Wir haben schon vor Corona nach dem 1. erfolgreichen Schengen Visum, 7 Mal erneut ein Schengen Besuchsvisum8 (mit Verpflichtungserklärung) beantragt. Alle 7 Anträge wurden aufgrund von nicht nachweisbarer Rückkehrbereitschaft abgelehnt. Ist es mit der neuen Regelung wahrscheinlicher, dass wir erfolgreich ein Schengen Visum beantragen können? Ansonsten lassen wir es sein. Es ist nur jedes mal ein riesen Aufwand und extrem deprimierend wenn es wieder eine Absage gibt. Sie hat halt nur ein Einkommen von 300 Euro, keine Immobilien, keine Familiäre Bindung und die 300 Euro Einkommen sind laut Botschaft kein Rückkehrgrund.
Fachassistent(in): Was ist Ihre Nationalität und in welchem Land wohnen Sie derzeit?
Fragesteller(in): Deutsch; Deutschland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Das ist alles. Es geht eigentlich nur darum ob durch die Erleichterung der Einreise von unverheirateten Partnern aus Drittländern die Botschaften aufgrund der Corona Situation etwas mehr Speilraum bei der Vergabe des Visums geben.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ein Visum zur Eheschließung oder Familienzusammenführung ist für uns nicht relevant. Meine Partnerin möchte nicht in Deutschland leben und auch ich möchte nicht mit ihr in Deutschland leben. In 7 Jahren gehe ich in den Ruhestand und wir können gemeinsam auf den Philippinen leben.

Sehr geehrter Kunde,

an der Voraussetzung, dass der Antragsteller zur Rückkehr bereit ist bzw. dies nachgewiesen werden muss, hat sich nichts geändert (siehe hierzu https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/fragenkatalog-node/37-rueckkehrbereitschaft/606610).

Solange sich also an der Situation Ihrer Freundin im Heimatland nichts ändert, wird es wohl nach wie vor schierig sein, ein Visum zu bekommen.

Dass Sie schon lange zusammen sind und sich mehrfach getroffen haben, ist "nur" eine weitere Voraussetzung für die Erteilung eines Visums.

Erleichterungen wegen der Corona-Situation gibt es insoweit nicht. Informationen hierzu finden Sie auf https://germania.diplo.de/blob/2318158/2fb32bc1bf1bf0c84ba44f1dd2af747d/corona-faq-data.pdf

Sorry, dass ich Ihnen nichts Anderes sagen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und wäre für eine positive Bewertung (3-5 Sterne anklicken) dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

rafozouni und 2 weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.