So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 11466
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo und guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren, ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,ich würde Sie um Rat bitten da wir eine Situation haben und nicht selber wissen wie wir reagieren sollen und was wir tun sollen.
Wir haben am Dienstag den 15 Juni 2021 einen Termin beim Bürgerbüro (Riesenfeldstraße, München) gehabt um eine Deutschen Kinderreisepass zu beantragen (wollen Ende Juli in den Urlaub), wo wir darauf hingewiesen wurden das dies leider nicht möglich ist da die Staatsbürgerschaft unserer Zweiten Tochter (geboren 04.11.2020 in München) nicht ´´freigeschalten bzw. freigegeben´´ wurde.
Der Mitarbeiter hat uns gesagt das sicher ein Fehler hinterlaufen ist und wir das KVR in der Rupperstraße (München) anrufen sollen und Ihnen das erklären was uns er gesagt hat und wenn sich alles erledigt hat sollen wir wieder einen Termin machen und dann wird der Pass gemacht.
Da wir an diesem Tag niemanden erreicht haben weil es schon nach 15 Uhr war habe ich (Vater) am nächsten Morgen angerufen und dem Mitarbeiter erzählt was passiert ist, worauf er mir gesagt hat das unsere Tochter kein Recht auf eine deutsche Staatsbürgerschaft hat, da es laut Gesetz erst ab September 8 Jahre vollständig sein werden das ich nach Deutschland zurückgekehrt bin.
Das Problem dabei ist das unsere erste Tochter die am 12.08.2018 geboren wurde im Helios Klinikum am Passing- München die deutsche Staatsbürgerschaft gekriegt hat und besitzt und seit knapp 3 Jahren natürlich auch einen Deutschen Reisepass hat! Theoretisch heißt dass, das sie fast 3 Jahre ´´illegal´´ gereist ist!?
Ich weiß nicht nach welchen Verfahren damals die Mitarbeiter gehandelt haben, um der ersten Tochter die Staatsbürgerschaft zu geben. Wir selber haben nichts hinterfragt da wir dachten das dies normal ist da meine Frau die Mutter der Kinder auch 1987 in München geboren wurde und wir beide hier zur Schule gegangen sind, sie war hier von 1987 bis 1999 und ich von 1992 bis 1998 und waren ca. 15 Jahre abwesend weil unsere Eltern damals abgeschoben worden sind für was wir natürlich nichts machen konnten. Ich bin seit dem 19.09.2013 und meine Frau seit dem 12.06.2015 zurück. Wir beide sind im Besitz einer kroatischen Bürgerschaft.
Die beiden Töchter bzw. die Erste hat außer der Deutschen Bürgerschaft keine Kroatische oder Sonstige und die Zweite ist theoretisch ohne Bürgerschaft!
Die Teamleiterin der KVR Rupperstraße hat sich unsere Geschichte telefonisch angehört und gesagt das sie selber nicht weiß wie so etwas möglich ist und passieren konnte und hat es der Ausländerbehörde per Email weitergeleitet und gesagt Sie sollen der Sache nachgehen und entscheiden.
Ich habe auch das Kroatische Generalkonsulat informiert und die haben mir gesagt dass sie leider keinen Einfluss haben und sich auch nicht in Deutsche Anliegen einmischen und wir sollten abwarten, aber das die jetzt wahrscheinlich auch Fragen stellen werden wie. Da im Fall dass Sie alles ablehnen und keine Bürgerschaft gewehrt wird bzw. vielleicht auch entnommen werden soll die Frage stehen wird wieso wird erst nach 3 Jahren der Kroatische Pass beantragt.
Ich entschuldige mich für dieses Ausführliches langes Schreiben, aber ich wollte das Sie unsere Situation Verstehen.
Uns würde interessieren was Ihre Meinung dazu ist und was wir unternehmen sollen?
Es sind jetzt 2 Wochen vergangen und es hat sich noch niemand gemeldet?
Fachassistent(in): Können Sie nachweisen, dass Sie ein regelmäßiges Einkommen haben?
Fragesteller(in): Ja
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrter Fragesteller,

welche Staatsbürgerschaft haben denn Sieund die Kindesmutter ? Und welchen Aufenthaltsstatus jeweils ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hallo guten Tag, wir beide haben die Kroatische Staatsbürgerschaft und einen soweit mir bewusst ist Unbefristeten Aufenthaltsstatus.

Sehr geehrter Fragesteller,

als EU Bürger schon, richtig ! Wie lange leben Sie denn in Deutschland ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Ich weiß nicht nach welchen Verfahren damals die Mitarbeiter gehandelt haben, um der ersten Tochter die Staatsbürgerschaft zu geben. Wir selber haben nichts hinterfragt da wir dachten das dies normal ist da meine Frau die Mutter der Kinder auch 1987 in München geboren wurde und wir beide hier zur Schule gegangen sind, sie war hier von 1987 bis 1999 und ich von 1992 bis 1998 und waren ca. 15 Jahre abwesend weil unsere Eltern damals abgeschoben worden sind für was wir natürlich nichts machen konnten. Ich bin seit dem 19.09.2013 und meine Frau seit dem 12.06.2015 zurück. Wir beide sind im Besitz einer kroatischen Bürgerschaft.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Im September werden es bei mir 8 Jahre sein seit dem ich zurück bin, und meine Frau ist seit Juni 2015 zurück. Sie ist hier geboren und war zuvor 10 Jahre und 2 Monate in Deutschland, und ich 5 Jahre und 9 Monate.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Ich kann Ihnen leider nicht erklären, weshalb das erste Kind die dt. Staatsbürgerschaft bekommen hat, weil eigentlich lagen die Voraussetzungen dafür nicht vor und die Dt.StA hätte nicht vergeben werden dürfen.

Richtig ist - leider - , dass Ihre jüngste Tochter mit Geburt die dt. StA nicht erwoben hat, da gem. §4 StAG ein Aufenthalt eines Elternteils seit mindestens 8 Jahren in Deutschland bestanden haben muss. Diese 8 Jahre liegen bei Ihnen leider nicht vor.

Gern stehe ich Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und geben eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Danke für die Mühe.
Dies habe ich schon selber gelesen, habe aber gedacht das es andere Wege gibt bzw. Ausnahmen und uns jemand helfen kann.
Schönen Tag noch!Mit freundlichen Grüßen,
Ljubas

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedaure sehr, aber das gesetz lässt keine Ausnahmen zu. Und auch, dass beider älteren Tochter offenbar ein "Fehler" begangen wurde, hilft hier nicht weiter.

Ich wünsche Ihnen dennoch alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.