So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 9921
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

D Visum zur Eheschließung Urkundenüberpruefung, Nein in 2

Diese Antwort wurde bewertet:

D Visum zur Eheschließung Urkundenüberpruefung
JA: Haben Sie bereits Unterlagen zum Visum eingereicht?
Customer: Nein in 2 Wochen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Beim Standesamt wurde von der Prüfung abgesehen, da es sich um eine gleichgeschlechtliche Ehe handelt. Im Heimatland meines Verlobten stellt dies eine Straftat da. Die Urkunden wurden in Deutschland durch die Standesbeamtin geprüft.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich bin besorgt, das die ABH oder Botschaft auf eine Dokumentenprüfung im Heimatland meines Partners bestehen. Oder können die Behörden dem Standesamt folgen?

Sehr geehrter Fragesteller,

darf ich fragen, was Ihr genaues Anliegen ist ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Sehr geehrte Frau Grass,Mein Verlobter ist myanmarischer Staatsbürger. In Myanmar sind gleichgeschlechtliche Handlungen ect. per Gesetzt verboten. Wir planen in Deutschland zu heiraten. Das Standesamt hat von einer Urkundenüberprüfung aus dem genannten Gründen abgesehen. Die eingereichten Urkunden wurden durch die Beamtin in Deutschland geprüft. Wir haben in 2 Wochen den Termin zur Abgabe der Unterlagen und Dokumente um das D Visum mit anschließender Eheschließung zu beantragen.Kann die ABH oder die Botschaft auf eine weitere Überprüfung der Urkunden bestehen? Oder ist die erfolgte Prüfung durch das Standesamt ausreichend?

Sehr geehrter Fragesteller,

um welche Unterlagen handelt es sich denn ? Es wurde ein Visum für die Heirat beantragt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Wir haben den Termin zur Abgabe der Unterlagen, Geburtsurkunden, Bestätigung zur Anmeldung der Eheschließung, Antrag, Verpflichtungserklärungen in 2 Wochen.Bei den Urkunden meines Verlobten handelt es sich beispielsweise um Geburtsurkunde und Eidesstattliche Versicherung zu seiner Person. Bei diesen Urkunden kann keine legalisation vorgenommen werden, sondern es erfolgt per Amtshilfeantrag eine Überprüfung dieser Urkunden.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Das Standesamt hat von dieser Überprüfung jedoch abgesehen und die Urkunden meines Verlobten in Deutschland geprüft. Ich befürchte das die ABH oder Botschaft eine weitere Prüfung verlangen könnte. Aufgrund von Corona haben wir uns bereits 9 Monate nicht mehr gesehen. Und möchte das nun mit dem Visum alles klappt.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich muss nochmals nachfragen, damit ich Ihnen eine konkrete Antwort geben kann.

Ihr Partner ist in Deutschland ? Welches Visum wird denn beantragt ? Eine Ledigkeitsbescheinigung ist vorhanden ? Hat die Ausländerbehörde die Unterlagen Ihres Partners auch geprüft ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Nein unser Werdegang war folgender:Einreichen des Antrages auf Eheschließung beim Standesamt. Mitteilung welche Unterlagen benötigt werden. Beschaffung der Unterlagen und Übersetzungen. Beim Standesamt eingereicht. Anmeldung zur Eheschließung ist erfolgt. Das bescheinigt das Standesamt auch. Termin bei der Botschaft erhalten, Verpflichtungserklärung bei der ABH abgegeben.Mein Verlobter befindet sich in Myanmar. Die Ledigkeitsbescheinigung entfällt, da mein Verlobter vor dem Stamdesamt vor Eheschließung eine eidesstattliche Versicherung abgeben wird auf Wunsch der Standesbeamtin.Es wird ein D Visum zum Langzeitaufenthalt beantragt Familienzusammenführung / Eheschließung in Deutschland.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Letztendlich ist es alleine die Botschaft über das Visum entscheidet. Die Ausländerbehörde in Deutschland und auch das Standesamt haben hier lediglich eine Mitwirkungsrecht (teilweise auch Pflicht), die Entscheidung fällt aber alleine die Botschaft. Diese hat dann auch das Recht, die eingereichten Unterlagen nochmals zu prüfen oder die Unterlagen zur Prüfung anzufordern.

Es ist zwar nicht zwingend mit einer Überprüfung zu rechnen, möglich wäre dies aber schon.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ist es ratsam das Schreiben des Standesamtes, in dem mitgeteilt wird,das von dem Urkundenüberprüfungsverfahren abgesehen wird, bei der Botschaft zum beantragen des Visum mit abzugeben?

Sehr geehrter Fragesteller,

das Schreiben würde ich auf jeden Fall der Botschaft zuleiten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antworten.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alle Gute ! Bleiben Sie gesund !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.