So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 3482
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Guten Tag Herr Rechtsanwalt, ich lebe seit 29 Jahren in

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag Herr Rechtsanwalt,ich lebe seit 29 Jahren in Deutschland und habe einenunbefrissteten Aufenthalt sprich Niederlassungserlaubnis. Ich möchte den Wohnsitz in Deutschland abmelden da ich für paar Monate ins Ausland gehen werde. Meine Frage dazu ist erlischt die Niederlassung mit der Abmeldung oder hat es keine wirkung drauf?Mit freundlichen Grüßen

Sehr gehrte/r Ratsuchende/r,

stellen Sie sicher, unter 180 Tagen im Ausland zu bleiben. Denn dann verfällt die Niederlassungserlaubnis.

Ausnahmen finden Sie in § 51 Abs. 2 AufenthG. Hierzu muss in erster Linie der Lebensunterhalt gesichert sein, also kein Anspruch auf ALG II bestehen.

https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/BJNR195010004.html#BJNR19*****************310

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ok vielen Dank für Ihre Antwort... wenn ich dann zb über ein langes Wochenende kommen sollte und dann wieder ausreise würde das dann auch reichen dies wieder zu verlängern?

Nicht unbedingt, vgl. Abs. 1 Ziffer 6 und 7.

Wenn der Aufenthalt erkennbar auf Dauer angelegt ist im Ausland, entfällt der Titel dennoch. Da kann es zu Diskussionen kommen.

Am besten, über die Ausnahme in Abs. 2 drinbleiben oder gleich Deutscher Staatsbürger werden nach der Langen Zeit, die Sie schon hier sind.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Aber wenn man doch schon länger als 15 jahren hierlebt dann hat man doch eine längere dauer oder? Würden die das rausbekommen wenn man nichts sagen würde? Das mit der Deutschen Staatsbürgerschaft war mir auch klar aber irgendwie nie dazu gekommen jetzt muss ich nächsten Monat dringend weg und das wird dann sowiso nicht mehr hinhauen ...j

Wenn der Lebensunterhalt gesichert ist, kein Problem.

Lesen Sei den § 51 einfach mal selbst.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Was bedeutet zb lebensunterhalt gesichert was muss ich dann hier haben?

Lebensunterhalt gesichert = genug Geld für Familie und Wohnung, so dass Sie kein ALG II bekommen würden wegen zu viel Einkommen, wenn Sie es beantragen würden.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Achso alles klar...

Kein Problem.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Noch eine frage wenn ich mich jetzt abmelde bekommt die Ausländerbehörde davon mit?

Vermutlich schon, nicht sicher, aber wahrscheinlich.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Hmm das wird dann blöd sein weil sie mich dann sicher verfolgen werden....

Warum ist die Abmeldung denn zwingend erforderlich?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Weil wir in einer Mietwohnung sind und die auflösen müssen.

OK.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Was hätte man noch für möglichkeit "unbemerkt" zu bleiben? Mein sohn ist auch schulpflichtig er hat auch nur die niederlassungserlaubnis. Da mit die schulpflicht hier erlischt müsste ich ja auch abmelden

Keine annähernd legale.

Vergessen Sie auch nicht, die Kindergeldstelle von der Ausreise zu informieren, sonst kommt von der Seite das nächste Unheil in Form eines Rückforderungsbescheides + Strafanzeige.

Stellen Sie einfach sicher, dass Sie nachweisen können, dass es nur vorübergehend geplant ist und weniger als 6 Monate. Dann kann Ihnen nicht viel passieren.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Alles klar vielen Dank. Ich hatte das eigentlich 5 Jahre gemacht und bin jede 6 Monate kurzfristig immer nur ein und ausgereist. Aber war halt angemeldet bei meinen Eltern was ja eigentlich auch nicht rechtens ist:) mache mir jetzt halt nur Sorgen wegen der Abmeldung ... das die das dann mitbekommen mir ist der aufenthalt schon sehr wichtig einerseits.

Dei Abmeldung könnte da in der Tat den Unterschied machen, dass es auffällt.

Vor allem haben Sie auch dann die Erklärungsnot mit dem "vorübergehend".

Wäre halt alles kein Thema, wenn der Lebensunterhalt bei Rückkehr gesichert ist. Vermögen, was schnell wegsein kann, ist da immer weniger gern gesehen bei der Ausländerbehörde.

Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich bin derzeit von der arbeit 1 Jahr freigestellt könnte ich trotzdem die Deutsche staatbrgerschaft beantragen?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Aber die Ambeldung wegen meinem Sohn muss ich machen wegen der Schulpflicht sonst würde ich wo anders einen wohnsitz anmelden

Auch da muss der Lebensunterhalt gesichert sein, siehe § 10 StAG.

https://www.gesetze-im-internet.de/stag/BJNR005830913.html

Der Antrag dauert auch in der Regel etliche Monate.

Hätte man besser vorher gemacht.

Wenn die Freistellung so ausgeführt ist, dass Sie einen Anspruch haben, danach wieder im Job weiterzumachen, könnte das aber helfen, da die Lebensunterhaltsgeschichte insb. bei der Staatsbürgerschaft immer eine Prognose-Entscheidung ist.

hhvgoetz und weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich bedanke ***** ***** herzlich für Ihre ausführliche Nachrichten .Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Guten Abend Herr Göetz,
ich habe noch eine Frage bezüglich niederlassung soll ich eine neue Frage öffnen, damit Sie natürlich auch was verdienen:) oder von hier aus weiter machen?
Mit freundliche Grüßen

Ich weiß ja nicht, wie umfangreich die Frage ist...

Wenn es zum bisherigen Thema ist, fragen Sie. Ich sage dann, wenn es zu aufwendig ist.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Wir haben das jetzt mit der Wohnung geklärt und werden doch keine Abmeldung von unserem Wohnsitz machen. Aber meinen Sohn muss ich ja abmelden damit die Schulpflicht nicht besteht. Würde die Ausländerbehörde durch unseren Sohn auch uns dann "verfolgen" bzw. der sache nach gehn warum wir Ihn abgemeldet haben?

Das kann ich mangels Glaskugel nicht sicher vorhersehen. Das Risiko ist so jedenfalls schon mal deutlich geringer.

Ich kriege ja immer nur die Fälle auf den Tisch, wo es schiefgegangen ist...

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ok vielen Dank ***** ***** das Sie keine 100% tige Antwort geben können ist mir klar:) dachte vielleicht hatten Sie schon so Fälle oder wissen ungefähr bescheid. Sollte aber nur die Niederlassung von meinem Sohn erlischen würde er wieder eine bekommen durch seine Eltern oder?

Genau, wenn die NL Ihres Sohnes verloren geht, ist das bei Minderjährigkeit nicht so wild.

Das Risiko liegt eher darin, dass man auch darauf kommt, dass Sie länger nicht im Land waren.

Das Risiko ist so aber definitiv geringer.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Alles klar.... hoffen wir mal das alles gut gehn wird:) bedanke ***** ***** herzlich und wüsnche Ihnen ein schönen Abend

Kein Problem. Ihnen auch noch einen schönen Abend.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag Herr Götz,
ich habe eine Frage bezüglich abmeldung vom Wohnsitz. Bin ich da in der Kategorie Ausländerrecht richtig?

Kommt auf die Frage an. Melderecht ist natürlich kein Ausländerrecht.

Wo ist denn das Problem?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich möchte morgen meinen Sohn abmelden und da wollt ich mal nachfragen besteht da kein problem oder wollen sie ein Grund wissen warum ich nur ihn abmelde? Wir werden am 10 Juli gehn wie könnte ich es noch am besten mit der Schule machen?

Eine Abmeldung allein ist nur möglich, wenn man ins Ausland umzieht. Anders ist eine Abmeldung nicht möglich. Das wird vermutlich auch an die Ausländerbehörde weitergegeben.

Im Inland müssen Sie bei einem Umzug sich am neuen Wohnort anmelden. Ob nach dem Umzug in eine andere Gemeinde auffällt, dass Ihr Kind bei keiner neuen Schule angemeldet wurde, ist mehr als fraglich.

Wie ja schon gesagt:

Was Sie vorhaben, ist klar illegal und hat ein Reihe Fallstricke einschließlich Bußgelder für die fehlende Abmeldung bei Ihnen, wenn Sie die Wohnung nicht halten.

Entsprechend müssen Sie auch damit rechnen, dass es auffliegt und Sie die Konsequenzen tragen müssen.

Ich kann Ihnen hier auch nicht die genauen Entdeckungsrisiken sagen.

Sorry, mehr kann ich da auch nicht helfen.

Schönen Restsonntag noch.