So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 2200
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, ich habe am20 Februar 2020 in Bangkok an der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe am20 Februar 2020 in Bangkok an der deutschen Botschaft den Antrag für meine Frau (Ehegattennachzugsvisa) und für ihre 15 jährige Tochter (meine Stieftochter) Antrag auf Familiennachzug gestellt. Nach mehrmaligem nachfragen beim Ausländeramt Freiburg (meinem Wohnort) habe ich am 29.5 2020 als Antwort bekommen: ihre Frau kann ich das Visa genehmigen, aber bei ihrer Stieftochter die nicht ihre Tochter ist und kein deutscher Staatsbürger muss der Lebensunterhalt geprüft werden mit der Bitte um Einsendung der aussagefähigen Unterlagen. So habe ich am 2.6 Fotos von meiner Gehaltsabrechnung 1900,00 Netto + Sparkonto 90000 Euro + Nachweis über abbezahlte Eigentumswohnung per E-Mail anhang gesendet. Seit nunmehr 3 Wochen habe ich keine Antwort erhalten....habe noch zwei mal per E-Mail nachgefraggt und auch täglich telefonisch versucht die Sachbearbeiterin zu erreichen was mir nicht gelang.
JA: Haben Sie noch andere Einkünfte?
Customer: Da ich gerade Krank bin nicht ....aber ab August werden 1500 Euro dazu kommen als freier Mitarbeiter beim Jugendamt. Aber sind denn 90000 Euro Ersparnisse + bezahlte Eigentumswohnung ca. 300000 Euro Wert nicht genug als Sicherheit?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Meine Fragen sind:Customer: Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit behilflich sein? Welche konkrete Rechtsfrage haben Sie dazu?

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses gern als Premiumservice hinzu.

Mit freundlichen Grüßen

- Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Fragen dazu: 1. Meinen Sie dass aufgrund der Höhe meiner Einkünfte das Visa der Stieftochter abgelehnt werden könnte......obwohl Vermögen und Eigentumswohnung da ist? 2. Wie lange ist so die "normale" Wartezeit auf die Gehmigung der Visa........und kann man das irgendwie beschleunigen? ........Warte nun schon über 4 Monate Danke
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sehr geehrter Herr Ayazi, ich hoffe ich kann noch mit einer Antwort rechnen!mfg N. Peano

Vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihre Geduld.

Ein Nettogehalt von € 1.900,00 ist für den Nachzug ausreichend.

Gemäß § 75 VwGO ist über Anträge grundsätzlich binnen drei Monaten zu entscheiden. Geschieht dies nicht, so wäre eine sogenannte Untätigkeitsklage gegen die Behörden zu erheben. Das Verwaltungsgericht würde dann die Behörden dazu verpflichten, über den Antrag zu entscheiden.

Wenn Sie eine zügige Entscheidung wünschen, würde Ihnen insofern empfehlen, der Botschaft einmal schriftlich eine Frist von zwei Wochen zur Entscheidung über den Antrag zu setzen und ggf. mit einer Untätigkeitsklage zu drohen. Wenn nach Fristablauf noch nicht entschieden wurde, müssten Sie vor das Verwaltungsgericht ziehen, wofür ich Ihnen die Beauftragung eines Anwaltes empfehlen würde.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein? Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Noch eine Verständnissfrage: Warum soll ich die Botschaft in Bangkok anschreiben und eine Frist setzen.......? Der Antrag liegt doch beim Auslämderamt in Freiburg.....die bearbeitet den Antrag doch nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
ich meine die Ausländerbehörde in Freiburg ist doch für die Bearbeitung zuständig

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die jeweilige Botschaft, ist zur Vornahme des Verwaltungsaktes (Visumserteilung) verpflichtet, weswegen eine Untätigkeitsklage gemäß § 78 I Nr. 1 VwGO gegen diese zu richten wäre.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein? Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Gut danke