So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 3482
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Seit Jan 2014 bin in Deutschland ,und habe ich zweimal

Kundenfrage

Seit Jan 2014 bin in Deutschland ,und habe ich zweimal Aufenthalt bekommen (3 Jahres Aufenthaltserlaubnis ), Ich möchte mich über die Bedingungen einer Niederlassungserlaubnis erkundigen oder ob ich die Staatsbürgerschaft beantragen kann?
JA: Können Sie nachweisen, dass Sie ein regelmäßiges Einkommen haben?
Customer: Ja ,ich bin in der Uni Wuppertal seit 10/2019 und habe eine Bafög Bescheingung
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe telc Deutch C1 Hochschule Zertifikat
Gepostet: vor 12 Tagen.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

1.

bzgl. der Voraussetzungen der Niederlassungserlaubnis verweise ich auf § 9 AufenthG. Diese wird (auf Antrag) nach 5 Jahren in Deutschland mit Aufenthaltstitel erteilt, wenn die weiteren Voraussetzungen bestehen.

Herauszustellen sind die Sicherung des Lebensunterhaltes und die 60 Pflicht- oder freiwilligen Beiträge in der Rentenversicherung, was als Student ev. ein Problem sein kann.

Machen Sie einen Termin bei der Ausländerbehörde und gehen die Voraussetzungen durch anhand deren Checkliste. bei Ihren Deutschkenntnissen wird ev. kein Nachweis "über Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse im Bundesgebiet" (Integrationskurs) verlangt.

https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/BJNR195010004.html#BJNR19*****************310

Empfehlen würde ich parallel die Beantragung der EU-Daueraufenthaltserlaubnis nach § 9a. Die Voraussetzungen sind nahezu gleich, die Rentenversicherungsbeiträge sind hier meines Wissen nicht verpflichtend (auch wenn viele Ausländerbehörden es irgendwie dennoch überprüfen, da müsste man ggf, diskutieren, da nicht im Gesetz). Diese Erlaubnis emöglicht es Ihnen, innerhalb der EU frei umzuziehen und nicht an Deutschland gebunden zu sein. Die Niederlassungserlaubnis verfällt, wenn Sie sich mehr als 180 Tage im Ausland aufhalten und gibt Ihnen auch kein Recht zum längeren Aufenthalt in anderen EU-Ländern.

2.

Möglichst frühzeitig sollten Sie auch die örtliche Einbürgerungsbehörde aufsuchen, da die Einbürgerung immer deutlich länger in der Bearbeitung dauert.

Einen Anspruch auf Einbürgerung haben Sie nach 8 Jahren (vgl. § 10 inkl. der weiteren Voraussetzungen).

Frühere Einbürgerungen hängen vom Ermessen der Behörde ab. Die Begeisterung ist meist dort nicht so groß, weil diese Anträge mehr Arbeit machen.

https://www.gesetze-im-internet.de/stag/BJNR005830913.html

Mit Ihren Sprachkenntnissen ist eine Einbürgerung schon nach 6 Jahren denkbar, vgl. Abs. 3.

Abhängig von Ihren bisherigen Abschlüssen in Deutschland wird ev. auf den Einbürgerungstest verzichtet. Auch das sollten Sie mit der Behörde in einem Termin absprechen. Die Vorgehensweise ist hier regional und im Einzelfall teils recht unterschiedlich.

Bei der Einbürgerung spielt auch immer eine erhebliche Rolle, dass Sie die alte Sataatsbürgerschaft nach Erhalt der Deutschen aufgeben. Wenn dies problematisch ist, sind die entsprechenden Ausnahmen vorher abzuklären.

Hinsichtlich der Frage des gesicherten Lebensunterhaltes ist BafÖG im Gegensatz zu ALG II in der Regel kein Problem, wenn es keine Anzeichen gibt, dass Sie das Studium nicht erfolgreich abschließen und dem Staat dann auf der Tasche liegen. Das ist eine Prognoseentscheidung der Behörde.

Sie sollten also zwei- bzw dreigleisig fahren und sehen, wo Sie zuerst Erfolg haben, da jeder der Wege seine eigenen kleineren Fallstricke im Detail hat, bei § 9a AufenthG z.B. einzelne Aufenthaltstitel, die ausgeschlossen sind, vgl. Abs. 3.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen