So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 8950
Erfahrung:  Ausländerrecht ist einer der Tätigkeitsschwerpunkte.
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag. Meine Freundin ist geschieden und hat das

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Meine Freundin ist geschieden und hat das Sorgerecht für ein 2 Jahre altes Kind. Sie hat mir erklärt, dass Sie ohne Erlaubnis des Vaters nicht umziehen darf. Meine Frage ist jetzt. Wenn ich und sie verheiratet wären, ich ein Kind mit ihr habe und das Kind von ihr schon 5 Jahre alt ist, ist dann ein Umzug möglich? Ich lebe derzeit in Österreich und möchte, dass wir als Familie auch hier zusammen Leben. Sie lebt derzeit mit ihrem Kind in Deutschland. Sie wünscht sich nach Österreich zu kommen, aber anscheinend ist das nicht so einfach. Was für möglichkeiten gäbe es hier, falls der Vater von dem Kind nicht einverstanden ist, dass wir nach Österreich ziehen.
JA: Gibt es gemeinsame Kinder oder Eigentum?
Customer: nein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: keine

Sehr geehrter Fragesteller,

 

verstehe ich Sie richtig, dass der Kindesvater gegen einen Umzug ist ?

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
richtig

Sehr geehrter Fragesteller,

 

danke, dass Sie Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

 

Grundsätzlich ändert die Heirat und die Geburt eines weiteren Kindes das gemeinsame Sorgerecht der Eltern nicht. Damit verbliebe es auch weiterhin bei der Zustimmungspflicht des Vaters. Allerdings würde bereits durch die Heirat ein gewichtiger Grund für einen Umzug zu Ihnen entstehen. Selbst wenn der Vater seine Zustimmung nicht freiwillig erteilt, könnte über das Gericht beantragt werden, der Kindesmutter da sog. Aufenthaltsbestimmungsrecht zu übertragen, was diese dann in die Lage versetzt, ohne Zustimmung des Vaters den Wohnort des Kindes zu bestimmen.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
vielen Dank für die Auskunft!

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne ! Ich wünsche Ihnen alles Gute und vor allem: bleiben Sie gesund !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass