So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 369
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich habe bei meiner letzten Reise nach Russland eine Frau

Kundenfrage

Ich habe bei meiner letzten Reise nach Russland eine Frau kennengelernt. Sie hat für einen Gegenbesuch zu mir nach Deutschland ein Touristenvisum beantragt und heute bekommen. Was ihr nicht vorher gesagt wurde, war die Forderung, dass Sie genügend Tagegeld nachweisen muss. Die geforderte Summe ist auf Grund der Anzahl der geplanten Aufenthaltstage in Deutschland sowohl von ihr als auch von mir nicht aufbringbar.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ja, Ich habe früher sehr oft Staatsbürger Russlands auf der Basis einer Einladung , die ich in Ausländerbehörde ausgestellt bekam, die Leute eingeladen. Geht das auch in diesem Fall?
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte gedulden Sie sich einen Augenblick, während ich meine Antwort für Sie ausarbeite.

Bei Bedarf stehe ich Ihnen auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses einfach als Premium-Service dazu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 25 Tagen.

Voraussetzung für die Erteilung eines Besuchervisums ist, dass der Lebensunterhalt während des Aufenthalts gesichert ist. Dies kann wahlweise durch das Vorhandensein eigener Geldmittel nachgewiesen werden oder es verpflichtet sich jemand, der in Deutschland ansässig ist, zur Kostenübernahme. Dies geschieht in Form einer Verpflichtungserklärung (auch als "Einladung" bekannt). Diese Verpflichtungserklärung können Sie bei der für Ihren Wohnort zuständigen Ausländerbehörde abgeben. Ihnen wird eine Ausfertigung mitgegeben, die Sie Ihrer Bekannten im Original übersenden müssen, damit sie diese im Rahmen des Visumsverfahrens bei der deutschen Auslandsvertretung vorlegen kann. Dies reicht in aller Regel als Nachweis des gesicherten Lebensunterhaltes aus.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Danach können Sie ggf. Rückfragen stellen.

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstutzen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach uber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, wurde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank fur Ihre Nutzung von JustAnswer
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -