So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 7200
Erfahrung:  Ausländerrecht ist einer der Tätigkeitsschwerpunkte.
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, mein Freund ist Filipino. ich bin ein Mann. ich

Kundenfrage

Hallo, mein Freund ist Filipino. ich bin ein Mann. ich möchte, dass er heireher kommt und wir heiraten. Und zwar ganz schnell. Es gibt offensichtlich auf deutscher wie philippinscher Seite Hürden. so zb in Deutschland, wo es heißt, man müsse zuerst mit einem Tourustenvisum einreisen, dann das LAnd wieder verlassen und könne frühestens mit einem - zwiten- Heiratsvisum die Hochzeit anvisieren. Deutschlenntnisse B1 müssten auch nachgewiesen werden.
Andererseits wird das Visum von der dt. Botschaft in Manila nur erteilt, wenn eine Rückkehr plqausible nachgewisene wird , also in Form der Bestätigung des Arbeitgebers, dass man nach der Rückkehr wieder an den Arbeitsplatz zurück könne, was bei philippinischen verhältnissen auch nicht häufig gewährt wird (hire and fire- Modus).
Ich sträube mich aber zu akzeptieren, dass es so schwer sein kann, für sich liebende menschen zusammenzufinden, dauerhaft, in Deutschland.
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Es gibt in der Tat drei Möglichkeiten, einzureisen, wobei nur eine mit einem sofortigen Aufenthalt verbunden ist.

Reist Ihr Partner mit einem Touristenvisum ein, muss in der Regel, damit es überhaupt erteilt wird, eine Rückkehrbereitschaft nachgewiesen werden, d.h. es müssen familiäre und sonstige Bindungen in der Heimat vorgetragen werden.Selbst wenn dies gelingen würde und man dann in Deutschland heiratet, müsste wieder ausgereist werden.

Die beiden anderen Möglichkeiten sind die Einreise zur Heirat mit einem Heiratsvisum oder die Einreise NACH der Heirat zur Familienzusammenführung. Im ersten Fall muss ebenfalls eine Wiederausreise erfolgen, um dann zur Familienzusammenführung, die bei der Botschaft zu beantragen ist, wieder einreisen zu können. Voraussetzung ist hier leider der Nachweis von Sprcahkenntnissen auf dem Niveau A1.

Ich bedaure, aber, wenn keine Deutschklenntnisse vorliegen, gelingt die kurzfristige Einreise leider nicht.

Bitte fragen Sie nach, wenn Rückfragen bestehen, die ich Ihnen gern beantworte. Anderenfalls bitte ich um Bewertung der Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Hallo, Frau Grass. Danke, ***** *****ätigt, was ich in etwa auch wusste. Es ist immer noch ein bissschen schwammig, nicht Ihre Erläuterungen, sondern, mein Verständnis davon.
Ich verstehe folgende Optionen:
1) Einreise mit T-Visum, evtl Heirat hier (ob´s gelingt, fraglich),anschließend wieder Ausreise. Frage hierzu: kann DANN eine Wiedereinreise zum Zwecke der Familienzusammenführung erfolgen, und kann der philippinische Ehemann dann immer hier bleiben? Auch ohne Nachweis von A1?2) "Einreise mit Heiratsvisum", Heirat. Wiederausreise, Wiedereinreise zum Zwecke der Familienzusammenführung. Auch hierzu Fragen: darf der Ehemann , vorausgesetzt, die Sprachnachweise A1 liegen vor, dauerhaft in der BRD bleiben? und wird dann alles deutsche Recht eines Ehepartners auf ihn angewendet (darf studieren, ist über mich krankenversichert, etc etc...)?3) "Einreise NACH der Heirat"..... Frage: WO wurde in diesem fall geheiratet - im Ausland? Gilt dann diese Heirat rechtsgültig hier?Danke für Ihre Erläuterungen im Voraus. Mit freundlichen Grüßen,Olaf Sommer
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfragen:

1) Die Einreise aufgrund Familienzusammenführung ist möglich, aber A1 ist IMMER Ppflicht ! Ausnahmen, kein Erlerenen aufgrund einer Erkrankheit oder Behinderung möglich, dies muss nachgewiesen werden.

2) Aufggrund der heirat erfolgt die Zusammenführung und der Ehermann kann bleiben. Bedingung A1 ! Er kann hier abrebietn, sich ausbilden lassen, studieren usw.

3) Wo Sie heiraten, in Deutschland oder im Ausland, ist egal. Jede Heirat ist gleichbedeutend. Manche Länder haben allerdings eine Eheschließung, die nicht anerkannt wird, z.B. manche muslimischen Länder. Europa, America, Thailand um ein paar Beispiele zu nennen, sind aber kein Problem.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Sehr geehrte Frau Grass, vielen Dank. Das klärt jetzt fast Alles. Können Sie mir noch sagen, wie eine Eheschließung auf den Philippinen, und zwar die gleichgeschlechtliche, dann hier behandelt wird (anerkannt)? Danke ***** ***** Mit freundlichen Grüßen,Olaf Sommer
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

soweit mir bekannt, werden gleichgeschlechtliche Partnerschaften bzw. Ehen auf den Philippinen noch immer nicht anerkannt. Allerdings sollte eine Legalisierung erfolgen.

Ob dies bereits geschehen ist, also die aktuelle Rechtslage abklären, sollten Sie über die deutsche Botschaft in Manila.

Wenn die Heirat auf den Philippinen möglich sein sollte, ist die Anerkennung in Deutschland kein Problem.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass