So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 7428
Erfahrung:  Ausländerrecht ist einer der Tätigkeitsschwerpunkte.
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Sehr geehrter Anwalt, ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Anwalt,
ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir zu folgendem Sachverhalt Auskunft erteilen könnten:
Meine Freundin ist Peruanerin und wohnt in Lima, Peru. Wir sind unverheiratet und erwarten im September eine gemeinsame Tochter. Sie führt selbstständig ein Unternhemen in Lima. Nach der Geburt würden wir gerne über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten in Deutschland zusammen leben. Ich kann und werde finanziell für meine Freundin und unsere Tochter sorgen. Deutsch spricht sie augenblicklich nicht. Welche Voraussetzungen müssen hierfür erfüllt sein bzw. welche rechtlichen Schritte sind zu gehen?
Vielen Dank ***** ***** Beratung/Antwort.
Beste Grüße
Christ***** *****igan

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Wenn der "Zusammenzug" nach Deutschland erst nach der Geburt der Tochter geplant ist, benötigt Ihre Parrtnerin für einen Aufenthalt in Deutschland keine Sprachkenntnise.

Der erste Schritt muss ein, dass Sie die Vaterschaft beim Jugendamt oder bei der dortigen Deutschen Botschaft anerkennen. Dadurch erwirbt das Kind die deutsche Staatsbürgerschaft. Dann muss über die Deutsche Botschaft von Ihrer Partenrin für sich und das Kind ein Visum für die Familienzusammenführung - Nachzug zum deutschen Kind , § 28 AufenthG- beantragt werden.

Wird dies genehmigt, dies ist sicher, darf die Frau nach Deutschland einreisen und sich auch hier, ggf. dauerhaft, aufhalten.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Ausführungen. Sehr klar. Sehe ich es richtig, dass eine Zusammenführung vor der Geburt deutlich schwieriger wäre?

Sehr geehrter Fragesteller,

eine solche Zusammenführung wäre, da Sie nich verheiratet sind, unmöglich vor der Geburt. Zudem müsste die Frau (ohne Kind) die deutsche Sprache mindestens auf dem Niveau von A 1 erlernt haben.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Alles klar. Danke für Ihre Unterstützung. Ich werde sie nun bewerten. Beste Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

sehr gerne !

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass