So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.G.T.Krstic.
Dr.G.T.Krstic
Dr.G.T.Krstic, Dr. Med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 25
Erfahrung:  Expert
120354795
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Dr.G.T.Krstic ist jetzt online.

Ich habe eine Frage, ich war beim Orthopäden vor paar Monate

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Frage, ich war beim Orthopäden vor paar Monate und habe Spritzen bekommen, einmal in Nacken Ultra kain heißt es vielleicht schreibe ich das falsch. Und noch Kortison auf der po Backe, ich hatte 2 tage keine Schmerzen und ab denn dritten Tag, bekam ich sehr starke Nacken schmerzen es ging bis zum Rücken runter der Schmerz. Und auch am dritten war mir mehr schwindlig also die restliche 2 Tage und hatte auch herzrasen, und am dritten Tag nach die Spritzen wurde ich auch blind für paar Sekunden auf der rechten Seite. Dass ging ich zum Augenarzt und ich wurde sofort nach der Augen Untersuchung als Notfall eingewiesen wegen interkraniellen Hypertension mit staungspapille auf beide Seiten. Sagen sie mir könnte es sein dass durch diese Spritzen ich jetzt lebenslang an diese Krankheit leide ?
Ich weis das Diese Krankheit interkranielle hypertension nicht richtig erforscht ist und die Ursache unklar ist, aber es können trotzdem viele Dinge hirndruck verursachen

Guten Morgen. Hier ist Dr G.T.Krstic. Danje für die Anfrage!

Ich möchte Sie erstmal beruhigen. Die Stauungspapille entwickelt sich langsam. D.h.sie könnte auf keinem Fall sich so schnell nach Ihren Spritzen kommen. Außerdem die Schmerzmittel/Entzündungshemmer können nicht die Ursache dafür sein.

Viel wichtiger wäre rauszufinden, warum Sie eine erhöhten Hirndruck haben. Dafür sollte umfangreiche Diagnostik mit MRT, Lumbalpunktion und Labor stattfinden.

Haben Sie einen Termin zur Abklärung dessen in der Neurologie bekommen?

Ich wünsche Ihnen auf jedem Fall gute Besserung! Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen.
Zögern Sie bitte nicht, falls Sie Rückfragen haben.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich bin auch nicht sofort nach denn dritten Tag zum Augen Arzt gegangen nur erst nach einen Monat, weil die Beschwerden wurden immer mehr. Und wegen meine Nacken schmerzen nach der Sprite hat mein Nacken paar Monate weh getan auf eine Seite und die Schmerzen habe ich immer noch, nur der Schmerz springt mal links mal rechts und dann hält das 1-2 Monate und es muss massiert werden dass die blockierende Nerven entspannt werden. Und die Spritze in Nacken wurde mir gesagt dass ist ein Betäubungsmittel Ultra cain
Ich danke ***** ***** diese Information. Ja, systemische Wirkung der Betäbungsmittel kann zu den o.b.Beschwerden führen, insbesondere, wenn Betäubungsmittel (Ultracain auch) ein gefäßeverengendes Mittel beinhalten.
Dennoch sollten andere Ursachen (insbesondere Tumoren, Zysten, Pseudotumor u.a.) auch ausgeschloßen werden. (Ich nehme an, die weiteren, o.von mir genannten Untersuchungen sind geplant bzw.durchgeführt wurden, oder?)Sollten alle anderen Ursachen ausgeschloßen sein, dann ist die Spritze wahrscheinlich der einzige in Ihrem Fall Auslöser der intrakraniellen Hypertension. Dann würde ich Ihnen empfehlen, mit Ihren Ärzten eine andere Lösung für die Nackenschmerzen zu finden.Die vorübergehende Sehstörung führe ich eher auf den gefäßverengendes Bestandteil des Ultracain's zurück.Möglicherweise, würden Sie Betäububgsmittel ohne den Bestandteil besser vertragen.Wäre es mlglich, mir den Entlassungsbericht zu schicken? Dann könnte ich Ihnen womöglich mehr sagen bzw Fachsprache übersetzen...
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Bei Wurde ein MRT gemacht von Kopf und alles ist unauffällig. Und bei mir wurde eine lumbalpunktion gemacht und wurde der Druck gemessen. Ich werde ihnen heute denn Krankenhaus Bericht zuschicken.
Ich hatte vorher keine solche Beschwerden erst nach der Betäubung kam alles. Ich habe dass viele Ärzte gesagt aber ich habe nie eine Antwort bekommen
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich trinke Medikamente täglich 4 Tabletten und trotzdem geht die staungspapille nicht weg Seit Monate
Ich verstehe, dass es sehr enttäuschend und beunruhigend ist für Sie. Dann warte ich auf Ihren Bericht aus dem KH.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Es steht auf denn Bericht 2 Wochen, aber dass stimmt nicht es war schon ein Monat lang, nur ich konnte in der Notaufnahme nicht klar denken und habe mich so schlecht gefühlt und verwirrt. Dann habe ich später in mein Kalender gesehen nach der Punktion und konnte mehr nachdenken.
Liebe Fragestellerin, danke ***** ***** Vertrauen und für diese Befunde. Nun möchte ich zusammen fassen und Sie beruhigen.:)
- die Diagnose lautet idiopathische intrakranielle Hypertension. Der auslöser ist für diese Erkrankung nicht bekannt.
- Mittels MRT und lumbalpunktion wurden Tumoren und Entzündungen ausgeschlossen.
- übergewicht und Schilddrüsenproblematik sind die typischen Findungen bei dieser Diagnose, deshalb wurde Schilddrüsenmittel verordnet und Gewichtsreduktion empfohlen. Ich kann das Letztere Ihnen wirklich ans Herz legen. Auch meine Erfahrung zeigt, wie gut sich die Gewichtsreduktion auf die Krankheit und Beschwerden auswirkt. Es ist sogar zu erwarten, das Ihre Nackenbeschwerden dadurch gelindert werden.
- wassertablette Acetazolamid gibt man normalerweise nicht als Dauertherapie, jedoch bei dieser Erkrankung ist es leider die einzige hirndrucksenkende und dadurch die Papillenabschwellende Möglichkeit. Allerdings soll man regelmäßig die Nierenwerte kontrollierrn.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Seit Kinder Jahren leide ich an Schilddrüsen überfunktion oder Unterfunktion das ändert sich immer bei mir aber sehr viele Jahre war meine Schilddrüse in Ordnung und musste all die Jahre keine Medikamente ein nehmen. Vor etwa einen Jahr habe ich 30 Kilo zugenommen und so haben meine sich meine Schilddrüsen werde verschlechtert entweder überfunktion oder Unterfunktion. Mir sagt der Arzt das ich wahrscheinlich wegen der Schilddrüse so schnell zugenommen habe und jetzt auch nicht abnehmen kann. Er hat mir metaformin aufgeschrieben. Aber ich habe Angst diesen Medikament mit denn Acetazolamid zu nehmen. Ich habe sonst keine Beschwerden die auf hirndruck hindeuten, kein Erbrechen, keine Übelkeit, kein Schwindel und Kopfschmerzen sind ab und zu da wenn ich halt Stress habe oder zu wenig schlafe aber ich glaube Kopfschmerzen kennt jeder wenn man zu wenig schläft. Mein einziges Problem ist das der Augenarzt immer wieder sacht dass dich die staungspapille habe und auch nach der Punktion wenn dass Hirnwasser entnommen werd, Wirt es nicht besser mit der staungspapille, und die Augenärzte schicken mich immer zum Krankenhaus und in Krankenhaus können die auch mir nichts helfen. Mittlerweile nehme ich 4 diese Tabletten ich habe verschiedene Nebenwirkungen, ich kann nicht schlafen, meine Muskel tut weh, kribbeln, Gelenkschmerzen, miss empfinden am ganzen Körper, Herz stechen. Taubheit am ganzen Körper immer abwechseltIch weis nicht es nicht irgendwie können mir die Ärzte nicht helfen
Die lumbalepunktion hat mir auch mehr Probleme bereitet ich habe seit diese Zeit schmerzen in unteren Rücken und dies zieht bis meine Oberschenkel meine, es ist wie Muskel Krämpfe Steifheit.Kann man diesen sehenerv heilen dass es wieder normal ist oder kann eine andere Ursache dahinter stecken ?
die in den Nacken gegebene Ultracain Spritze kann zwar neurologische Symptome und durch den gefäßverengendes Bestandteil vaskuläre Reaktionen hervorrufen, und es sind Fälle des erhöhten hirndruckes unter andere Betäubungsmittel (z.B.Bupivacain) berichtet, jedoch Ihre idiopathische intrakranielle Hypertension kann man unter Berücksichtigung der von Ihnen beschriebenen Schilddrüsenproblemen und Gewichtzunahme nicht darauf zurück führen.- Die Stauungspapille wird sich zurück bilden, wenn es ihnen gelingt, deutlich abzunehmen. In den meisten Fällen auch die gesichtsfelder werden danach wiedet normal.-bitte suchen Sie sich einen guten Ernährungsberater, der mit Ihrem Endokrinologen gut zusammen arbeiten wird. Auch ein guter Fitnesstrainer würde Sie dabei unterstützen.-vlcht.würde es auch einen Sinn machen, sich psychotherapeutisch begleiten zu lassen - wegen Gewichtsproblemen und wegen den aktuell Sie emotional belastenden Beschwerden (Schmerzen, Verweiflung u.a.)
Bitte geben Sie nicht auf! Ich hoffe, dass der Beispiel meiner Patientinnen, denen es gelang abzunehmen und sich damit zur Heilung zu bringen, kann Sie ermutigen.Alles Gute! Und ich würde mich über eine positive Bewertung freuen.Wenn Sie noch Fragen gaben, stehe ich ihnen zur Verfügung.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Was ich auch nicht verstehen kann, es ist nicht so dass ich erst vorkurzem dass erste mal übergewichtig war. In meine zwei Schwangerschaften nach der Arbeit Entbindungen wogte ich einmal 100kg und einmal 90, und ich bin 157cm. Auch als ich klein war mit ca 6 Jahre bis 12 Jahren war ich auch Übergewichtig mit ca 70kg. Erst mit ca 13 Jahre wog ich 55 Kilo, ich wurde schwanger mit 18 Jahre dann nach der Schwangerschaft wogte ich ca 90-95 kg dass war 2012 Ich konnte mich abnehmen erst mit Tenuate habe ich bis 60 kg abgenommen. Und die ganze Zeit bis 2018 war mein Gewicht 55-65 kg. Nach der zweiten Schwangerschaft war ich wieder von 90kg auf 55-65 bis 2021, und 2021 habe ich dann zu genommen bis 90kg ist mein Gewicht jetzt.Warum hatte ich diese Krankheit vorher nicht ? Nur erst seit dem ich die Spritze bekam
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Klar dass der Arzt in Krankenhaus meine Lebensgeschichte nicht gehört hat, und dann einfach entschieden hat ohne weitere Untersuchungen. Und interkranielle hypertension ist auch nicht richtig erforscht und die Forscher wissen nicht von was das kommt die vermuten nur dass dass übergewichtige gebärfähige junge Frauen meistens bekommen. Und Ursachen oder was das auslösen kannwissen die nicht genau, und der ENDOKRINOLOGE meine auch es kommt nicht von der Schilddrüse und ich muss auch keine Medikamente einnehmen
Ich denke, es war Zusammenwirkung mehrerer Faktoren: langjährige Schilddrüsendysfunktion + Gewichtproblematik+hormonelle Schwankungen während der Schwangerschaften und Stillen. Und an einem Punkt, über die Jahre der Auswirkung der o.g.Faktoren, konnte der Körper nicht mehr regulieren.Womöglich spielte die Spritze als provozierender Faktor, welche zur Entgleisung des Systems führte. Ohne die o.g.Faktoren glaube ich wäre diese Situation nicht entstanden.Sie können aber noch was ändern... Es ist möglich, und es lohnt sich.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich versuche, es ich ernähre mich gut. Ich esse seit Jahren sehr selten fast food, ich esse kein fettiges Fleisch, nur Händchen oder Rind und auch sehr wenig Fleisch 2 mal in der Woche, ich esse sehr viel Obst und Gemüse. Alles bringt nichts. Vor diese Krankheit konnte ich Sport machen und jetzt geht es nicht mehr, diese Tabletten machen mich mehr krank. Diabetes Tabletten will ich nicht einnehmen weil ich Angst habe, ich habe ja kein Diabetes aber der Arzt meine es könnte mir helfen.Sie sind Augen Ärztin ich nehme ja Glaupax 4 mal 250mg täglich, kann ich dann auch metoformin 850mg 2x täglich nehmen ?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Glaupax 1000mg täglich plus metoformin 1700mg täglich?
Es sind hohe Dosis. Bei dieser Erkrankungen muss leider Glaupax hochdosiert gegeben werden. (750-1000 mg/Tag). Maximale tagesdosis von Metformin ist 3000 mg.
D.h.1700 mg ist immer noch im Rajmen.Und wenn sie denken, dass Ernährungsberater Sie da nicht weiter bringt, würde ich Ihnen dann raten, sich an Spezialisten für ganzheitliche oder funktionelle Medizin zu wenden. So dass man alle puzzles zusammen bringt und an mehreren Levels die Behandlung einsetzt.Ich kann mir vorstellen, dass es nicht leicht ist für sie. Halten Sie fest, dass auch wenn diese Erkrankung viele Unklarheiten verbirgt, man kann den Verlauf mit Handlungen beeinflüssen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wie kann ich denn solche spezialsten finden ? Und wie suche ich solche Mediziner in Internet ?Also darf man glaupax und metoformin am Tag zusammen einnehmen, ich meine mit Abständen aber ob die zwei Medikamente sich so mischen können dass meine ich.
Weil der Schilddrüsen Arzt meine er weis es nicht er denn diesen glaupax Medikament nicht und der Augenarzt war wieder nicht mit metoformin vertraut.Der Neurologe sagt wieder er weis es nicht genau aber ich sollte es versuchen, weil es könnte mir bei abnehmen helfen.Und so bin ich verwirrtWill nur wissen ob die zwei Medikamente sich so einfach mischen dürfen.
Es gibt keine wechselwirkung zwischen glaupax und Metformin. Daher darf man die an einem Tag nehmen.Ich habe bei der Deutscher migräne und Kopfschmerzgesellschaft einen Artikel über hochdosiertes Glaupax (minimal 1000 mg über 2500 mg bis 4000 mg/Tag) gefunden, wodurch sogar eine Gewuchtsabnahme erreucht worden war.
https://www.dmkg.de/presse/id-2014/articles/103
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wenn ich 4000mg pro Tag einnehme, dann sind dass 16 Tabletten am Tag, und ich habe jetzt schon starke Nebenwirkungen oder vielleicht sind dass nicht Nebenwirkungen sondern irgend welche Krankheiten die neu dazu gekommen sind. 16 Tabletten täglich ist echt sehr viel, und die Tabletten zerstören recht viel am Körper kalium magnesium was zur Herzrhythmusstörung usw kommen kann. Ich würde mich nie trauen so viel einzunehmen
Und in meinem augenärztlichen Chat einige Kollegen berichteten von einer effektiven Behandlung des pseudorumor cerebri/idiopath.intrakran.Hypertension - mit Topiramat in Dosis 50 mg bis 150 mg/Tag. Auch mit Gewuchtsabnahme.Ich würde Ihnen raten, mit Ihrem Neurologen über die Option des hochdosierten Glaupax bzw. Topiramat zu sprechen.Bezüglich der ganzheitliche Mediziner kann ich Ihnen leider keine Namen nennen. Im internet finden Sie aber einige Adressen.
Das ist richtig. Sie dürfen auf keinem fall selbst die dosis erhöhen. Es muss mit Ihrem Arzt drüber gesprochen werden. und erst unter Berücksichtigung der Laborwerte, Symptomatik und Tablettennebenwirkung eine Entscheidung getroffen werden.
Ich hoffe, Ihnen mit der Information geholfen zu haben.
Dr.G.T.Krstic und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe am Anfang Topiramat Versuch und nur eine Tablette hatte ich getrunken, und in Schlaf setzte mein Atem aus, das ging so die ganze Nacht, ich schlief ein und plötzlich riss ich mich schockiert auf weil ich keine Luft bekam, mein ganzes Gesicht und arme Beine wurden taub ich war wie auf Drogen.Also wengen ganzheitliche Mediziner einfach so Googlen (ganzheitliche Mediziner) ?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ja sie haben mir geholfen es war toll mit ihnen zu schreiben, ich wünschte sie wären meine Augenärztin:-)
Liebe Fragestellerin, danke ***** ***** feedback. :)
Darf ich nocmals zusammen fassen?
1.Topiramat haben Sie nicht vertragen. Momentan nehmen Sie 1000 mg/Tag Glaupax. (Und Kalimtablette auch?) Sie können mit Ihrem Neurologen und Augenarzt über vorsichtige Dosiserhöhung sprechen. Mit Nierenwerte- und Kalium-Kontrolle.
2. Bezüglich Gewichtsreduktion und Schilddrüsendysfunktion kann man mit Ihren Endikrinologen sprechen, ob eine Vorstellung in einem größerem Zentrum möglich wäre.
3.Auch Fitnesstrainer Unterstützung wäre denkbar.
4. Sollte hochdosiertes Glaupax keinen besseren Effekt zeigen bzw.die Nebenwirkung mit sich bringen, wäre eine Vorstellung in größerem Neurologischen Zentrum empfehlenswert, um z.B.die Option der Stenteinlage in intrakranielle venöse sinusen zu diskutieren.
Idiopathic intracranial hypertension: From physiopathological mechanisms to therapeutic decision][Article in French]F Robelin et al. Rev Med Interne. 2022 Nov.
Schauen Sie in Pubmed nach diesem artikel. Artikel ist in französischem Journal erschienen. Ganz frisch.Alles übe Ihre erkrankung. Update. Und dann gibt es dort sowohl englische Übersetzung des Abstraktes als auch einen link zur vollen Version. Diese können Sie dann ausdrucken (bzw.über eine option sogar online ins deutsch übersetzrn lassen) und den Ärzten vorlegen.
5. Und ja, im Internet nach spezislistrn für ganzheitliche oder funktionelle Medizin zu recherchieren.Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich nehme nur die glaupax, was ist den
Stenteinlage in intrakranielle venöse sinusen?
Ich sende Ihnen gleich einen Ausschnitt mit der Erklärung über einsetzen eines metallischen Stent's in die intrakranielle Venen. Diese Entscheidung trifft man nur nach einer umfangreichen Untersuchung mit Darstellung der Venen im Kopf. 

Bevor man diesen Eingruff macht, müssen alle andere Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Ein anderer Verfahren, mit wenigen Risiken, als o.g. Stenteinsetzen, wäre eine Lumbal-shunt-Einlegen. Aber in Ihrem Fall, wo Sie sogar die Lumbalpunktion schlecht vertrugen, wäre diese Dauerhafte Hirnwasserableitung aus dem Lendenwirbelbereich möglicherweise nicht der beste Wahl..

Venous Sinus Stenting ist ein minimal-invasives Verfahren zur Behandlung von Venous Sinus Stenosis. Wie der Name schon sagt, wird ein metallisches Netz in Form eines Schlauchs („Stent“) im Bereich der verengten Vene platziert, um die Vene zu erweitern und die Verengung zu lösen.

Dieses Verfahren wurde erstmals im Ausland (Australien, Großbritannien, Frankreich) durchgeführt. Im Jahr 2012 begann ich mit der ersten prospektiven klinischen Studie in den Vereinigten Staaten, die einen signifikanten Nutzen für Patienten mit idiopathischer intrakranieller Hypertonie zeigte, die mit venösem Sinus-Stent behandelt wurden.

Und ich sende ich Ihnen einen link von einem Vortragsschrift vom Symposium über Ihre Erkrankung .

https://www.egms.de/static/de/meetings/siih2017/17siih10.shtml

Da werden Sie auch finden, dass in manchen Studien die Behandlung mit Blutverdünner wie Ass 100, Clopidogrel u.a.erfolgte.

Sue können auch diesen Artikel ausdrucken und Ihrem Arzt zeigen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Aha ja habe ich gehört von diese Methode. Leider gibt es wenige Ärzte die sich wirklich mit diese Krankheit befassen, und wirklich an Maßnahmen festhalten. Ich war bei 4 Neurologen aber keiner von denn hat eine richtige Maßnahme verordnet. Keine ausführliche Beratung und Erklärung, und auch keine Vorschläge. Nur immer wieder ich muss die Tabletten einnehmen oder ich werde blind und ich muss abnehmen, aber mehr drauf eingehen oder mich dabei zu unterstützen oder garnicht’s. Und meine zwei Hausärzte wissen auch nicht so genau was diese Krankheit ist, die wundern sich warum ich 4 mal diese Tabletten einnehme und denn muss ich es noch erklären warum. Und mein Augen Arzt sagt so wieso nichts er guckt nur denn sehe Nerv an und schickt mich zum Krankenhaus. Ich war auch bei andere Augenärzte die haben dass gleiche getan. Die alle Ärzte gehen garnicht darauf ein wie die mich bei der Diät unterstützen könnten oder mich gründlich zu untersuchen. Ich laufe von Arzt zu Arzt mit der Hoffnung dass er Interesse erweckt mich wirklich zu zuhören und ich auch unterstützt

Und hier ist die Liste der Abteilungen für Neurologie, wo idiopath.intrakranielle Hypertension behandelt wird.

https://klinikradar.de/pseudotumor/kliniken/

Suchen Sie die passende für Sie Klinik raus, lassen Sie sich dorthin von Ihrem Neurologen überweisen. Dort können Sie mit den Ärzten über alldie Mögluchkeiten diskutieren (Glaupax, Blutverdünner, Lumbalshunteinlage, Steineinlage in venöses System intrakraniel u.a.).

Vorab würde ich Ihnen raten, eine email-Adresse des Chefs oder der Oberärzte der ausgewählten Klinik anzuschreiben und sich erkundigen, ob Sie solch umfangreiche Beratungen bzw.Untersuchungen und Behandlungen machen.

Ich sehe, Sie haben schon vieles versucht. Manchmal ist es wirklich nicht einfach, die besten Behandler zu finden.

Ich hoffe, durch den o g.Link Sie gute, erfahrenen in Ihrer Pathologie Spezislisten finden.

Ich drücke Ihben due Daumen!

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Danke für ihre Unterstützung
Sehr gerne!