So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger, Arzt
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 1147
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Hallo, Ich habe seit mehreren Jahren eine Anisolorie der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Ich habe seit mehreren Jahren eine Anisolorie der Pupillen. Arztbesuche beim Augenarzt haben kein Ergebnis gebracht. Bei einem späteren Kopf MRT aus einem anderen Grund war alles in Ordnung. Nun habe ich mir gestern den Kopf gestoßen, habe eine kleine Beule, welche an sich bei Berührung weh tut. Kopf Schmerzen und Übelkeit habe ich nicht. Daraufhin ist mir natürlich wieder die Anisokorie bewusster aufgefallen, weil ich mehr darauf geachtet habe. Muss ich mir Gedanken machen?Bei einem früheren Stoß auf den Kopf in der Arbeit ist mir eine Delle geblieben. Ich meine das MRT war zu einem späteren Zeitpunkt. Also hätte da was auffallen müssen, wäre etwas gewesen.Momentan sorgt mich eher die Sache an sich und macht mir aktuell Bauchschmerzen (psychosomatisch).

Guten Tag, der Kopfstoß mit Beule wirkt sich nicht auf die Pupille aus. Da muss man nur Angst haben, wenn man ein schweres Trauma hat, wo man das Bewusstsein verliert oder der Shädelknochen im Bereich der Augenhöhle bricht. Sie können ganz beruhigt sein.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.
Prof. Dr. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich danke ***** ***** für Ihre Antwort. Das beruhigt mich auf jeden Fall hinsichtlich des Stoßes gestern. Man achtet dann einfach doch mehr auf körperliche Erscheinungen. Muss ich mir wegen der Anisokorie an sich Gedanken machen, nachdem was ich berichtet habe? Mir ist noch eingefallen, ich hatte leider einmal im Urlaub eine unschöne Begegnung mit einem Ast. Derart, dass ich ihn mir leider versehentlich sehr schmerzhaft in das Auge stach (beim spazieren gehen bin ich leider voll rein gelaufen, ist Jahre her, ich hatte danach ein paar Stunden verschwommen gesehen und natürlich einen Druckschmerz im Auge. Es ging aber alles von selbst wieder weg. Im Urlaubsland war es nicht möglich einen Augenarzt zu erreichen). Kann da eine Schädigung der Iris erfolgt sein? Ansonsten habe ich das wie gesagt schin lange und insgesamt damit keine Probleme. Gestern ist es mir natürlich wieder aufgefallen und ich habe psychosomatisch vor Sorge damit zu kämpfen heute. Sofern das den Rahmen meiner Fragen sprengt, gebe ich gern noch etwas dazu. Vielen Dank

Ihre Anisokorie ist physiologisch, das haben gar nicht so wenige Menschen. Bedeutet, dass eine Pupille eben einfach etwas weiter ist. Es hat keine krankhafte Bedeutung und stellt auch kein Risiko für Sie dar.

mfg BS

Bernhard Steger und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.